ROBINSON Cabo Verde

Geheimtipp für Erwachsene

Sie suchen ein Paradies für Ihre Kunden oder sich selbst, in dem es an 350 Tagen im Jahr warmen, sonnigen Sommer gibt? Das nicht allzu weit weg und relativ gut erreichbar ist? Einen Ort, den Sie Erwachsenen und Paaren für Sport, Erholen und auch für Parties wärmstens ­empfehlen können? Ich hab da was für Sie ... 

Ich kann gar nicht beschreiben, wie gut es tut, im Winter ein paar Tage in den Sommer zu fliegen. Ja, ich weiß, wem sage ich das? Mit dem ROBINSON Cabo Verde gibt es einen (noch!) echten, neuen Geheimtipp. Das Klima der Kap Verden mit seinem konstant schönen Sommerwetter ist rund ums Jahr eine Reise wert, der Club rund ums Jahr geöffnet. Wer Wind mag, vielleicht Kiten oder Surfen liebt, kommt von November bis März, wer lieber segelt, taucht oder schnorchelt, von April bis Oktober. Schwimmen im sommerlich warmen Paradies geht immer, selbst falls es mal warm regnet/nieselt (15 Tage pro Jahr), da freut man sich am besten mit der Natur, denn der nächste Sonnentag ist nicht weit.

Club Cabo Verde adult only ...

... heißt in dem Fall: Sport, Fun, Kulinarische Genüsse. Also tagsüber gechillte Ruhe gepaart mit sensationellem Wellness-, Sport- und Wassersportangebot für alle, die sich gerne bewegen, und abends (Strand-)Bars, Party, Tanz, Cocktails, Restaurants. Einmal pro Woche erfreut „Rob-Carpet“ – mit Showtime und elegantem Abend. Ein Club unter dem Motto „Ich tu mir Gutes!“ – gepaart mit der „no stress“ Mentalität der Insel. Die Menschen, die im Club arbeiten, sind zu ca. 75 % Einheimische, der Rest kommt aus Deutschland und von überall. Eine perfekte Mischung aus bewährter hoher Qualität und echter Gelassenheit. In diesem Club läuft alles digital, via App oder Infoscreens – man spart Papier.

ROBINSON Cabo Verde hat ein bestehendes Hotel (Criola) mitsamt vieler Mitarbeiter übernommen, in 14 Monaten komplett saniert, teilweise neu gebaut und bietet jetzt 307 moderne, teils funkelnagelneue Zimmer – alle ca. 25 m² groß, sehr komfortabel, von der Leselampe bis zum getrennten WC/Bad passt alles, immer mit Garten oder Balkon, Grün- oder Meerblick. Ein paar Zimmer barrierefrei, ein paar Suiten (bis 110 m² + ca. 80 m² Terrasse/Whirlpool). Für jeden etwas. Alles in unterschiedlichen, niedrigen Häuschenzeilen, meist eingeschossig, alles sehr weitläufig von üppigem Grün und manch alter Palme umgeben. Grün mit direktem Meerzugang, purer Luxus auf den Kap Verden, einer Inselkette die Ausläufer der Sahara ist. Die neue, hauseigene Wasseraufbereitungsanlage macht es möglich. 

Gleich bei der Ankunft – aufgrund der Wetterlage ist alles offen gebaut – sieht man von der Rezeption durch die Gärten mit ihrem saftigen Grün und den großen Pools bis zum feinsandigen, weitläufigen Strand und genießt ein oft buntes Bild, wenn die Kitesurfer mit ihren farbenfrohen Schirmen den blitzblauen Himmel „aufmascherln“. So geht Relaxen schon beim Einchecken!

Viel Zeit zu zweit

Persönlich lege ich besonderes Augenmerk darauf, welche wohltuenden Möglichkeiten für Paare geschaffen sind, ist es doch manchmal eine Herausforderung „plötzlich“ so viel Zeit miteinander zu verbringen. In diesem Club gibt es beispielsweise viele Zweier-Tische, Wellnessangebote auch für beide, genügend Angebot von Yogakursen über Fitnesscenter, (Kite-)Surfkursen, kuschelige Liegen am Strand, Party und Tanz, Ausflugsmöglichkeiten, natürlich auch WIFI. Taxis sind günstig, die Mitarbeiter im Club stehen mit Tipps, Ausflügen und Organisation wohltuend unkompliziert zur Seite.

Der Club bietet neben einem nahezu unberührten, acht Kilomter langen und ca. 200 Meter breiten Sandstrand, mit traumhaftem Meerzugang auch zwei beheizbare Pools (eines mit 30 Grad warmem Wasser, einzigartig auf der Insel), sorgsam verstreute Daybeds. Der ROBINSON Cabo Verde liegt auf Sal, das ist die älteste der zehn bewohnten kapverdischen Inseln, bekannt für ihren feinen Sandstrand und ihr reiches Salzvorkommen. 

Auf dieser Insel wächst nicht viel, aber es gibt reichhaltiges Fischvorkommen, Thomas Ruck, Küchenchef im Club, nützt das und bietet nicht nur quasi rund um die Uhr traumhaftes, auch regionales Essen wie frischen Fisch (Tuna, Entenmuscheln, Lobster, Pulpo, Wahoo, ein grandioser subtropischer Fisch) ein üppiges Obstangebot mit baumreifen Papayas, Kochbananen, sondern zaubert auch im Hauptrestaurant zusätzlich zum fantastischen vielfältigen Buffet täglich ein regionales Gericht. Auch in den beiden Spezialitätenrestaurants wie einer Tapasbar sowie diversen (Strand-)Bars finden Sie alles, was Ihr Herz begehrt – und mehr. Schön, dass kreolische Küche eher leicht ist.

Viel buntes Lokalkolorit

Vom Club aus läuft man in wenigen Minuten über den Sandstrand oder auch die Straße (Taxi pro Strecke fünf Minuten um drei Euro) entlang nach Santa Maria. Sehenswert ist der direkt am Steg gelegene kleine tägliche Fischmarkt, ein buntes, lebhaftes aber auch „blutiges“ Treiben. Von dort ist man mit ein paar Schritten direkt im Zentrum, findet kleine Läden, etwas Kunsthandwerk und auch authentische Lokale und Supermärkte.

Eine wunderbare Empfehlung ist, sich einen Ausflug nach Palmeira zu gönnen, ein kleiner, völlig untouristischer Hafenort mit bunten Häuschen. Am besten geht man von dort auf einen Katamaran und lässt sich in die Bucht nahe dem „Lion-Rock“ – in Wahrheit leben dort Adler – schippern und springt ins herrlich klare warme Wasser. Wer Palmeira selbst erkunden möchte, macht dies am besten sonntags und genießt ab 19:00 Uhr ein buntes Miteinander, da macht der ganze Ort Party, alle bringen, was sie haben, es wird gegrillt, getanzt, gefeiert, geteilt. Bis Mitternacht über 40, danach unter 40. Am besten handelt man nicht zu viel, die Einkommen dort sind noch sehr niedrig.

Conclusio

Der ROBINSON Cabo Verde bietet alles, was der Mensch braucht, um sich verwöhnen zu lassen und zu entspannen. Im Club und rundherum. Selbst wenn man den Club nicht oder nur fußläufig verlässt, ist alles da, was glücklich machen kann. Waren Sie noch auf der Suche nach einem Tipp für individuelle Entspannung, Action, kulinarische Genüsse, Wassersport, traumhafte Lage, aber auch teilweise unberührte Natur, superfreundliche Menschen, den Sie wärmstens empfehlen können? Sie haben ihn gerade gefunden.

Informationen

Anreise: Mit TUI und Smartwings sonntags direkt VIE-SAL-VIE oder z.B. mit TAP über Lissabon. Die Kapverden – Hauptstadt Praia – sind seit 1975 unabhängig von Portugal, die Landessprache ist Portugiesisch. Das Land ist mehrheitlich (über 90 %) katholisch geprägt, die Mentalität ist entspanntes Afrika. 

Unter den zehn bewohnten Inseln sind: Sal (älteste), Boa Vista und Maio mit wunderbaren Saharasandstränden, Saò Vicente – bekannt für Karneval, die wunderbar grüne vulkanische Wanderinsel Sano Antão oder Fogo, die jüngste mit noch aktivem Vulkan, auf der auch Wein, Kaffee, Mangos reifen. Das Durchschnittseinkommen beträgt rd. 300 Euro, Sprit ist teuer (wie bei uns), daher gibt es auch kaum Autos. Die Jahresdurchschnittstemperatur liegt bei 26 Grad.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Partner

Newsletter

Mit nur einem Klick zur Anmeldung für Newsletter und E-Paper. Immer up2date in der Touristik mit dem traveller.

Anzeige

Aktuelles E-Paper

Touristik Telefonbuch 2019

Anzeige
Anzeige