Wizz Air

Beteiligung an neuer Kampagne

Wizz Air hat sich der neuen Kampagne „Not on my Flight“ der Europäischen Agentur für Flugsicherheit (EASA) angeschlossen. Mit Hilfe der Kampagne soll die Zahl der aufsässigen Passagiere auf allen europäischen Flügen reduziert und das Recht der Passagiere auf ein friedliches Reiseerlebnis geschützt werden.

Der reibungslose Betrieb von zahlreichen Flügen in der Europäischen Union wird durch Fluggäste mit ungestümen Verhalten gestört. Mindestens 70 % dieser Vorfälle beinhalten eine Form der Aggression. Obwohl die Zahl der Vorfälle auf Wizz Air-Flügen aufgrund der strengen Regeln und der gut ausgebildeten Crew in den letzten Jahren konstant geblieben ist, verzeichnete die Luftfahrtindustrie für das Jahr 2018 eine Zunahme des unkontrollierbaren Verhaltens um 34 %.

Auch wenn die Zahl der widerspenstigen Passagiere angesichts der Gesamtzahl der Fluggäste sehr gering ist, können ihre Handlungen unverhältnismäßige Auswirkungen sowohl auf den reibungslosen Flugbetrieb als auch auf die Mitreisenden haben. Störendes Verhalten, wie übermäßiges Trinken und der Konsum von Rauschmitteln, Rauchen in der Toilette, verbale oder körperliche Gewalt gegen die Crew oder Mitreisende sowie Nichteinhaltung der Anweisungen der Besatzung, stellt ein unnötiges Risiko für den normalen Flugbetrieb dar. So wird die Crew von ihren Aufgaben ablenkt, und es kann somit auch zu erheblichen Verzögerungen führen.

Als einer der führenden europäischen Low-Cost-Carrier hat Sicherheit bei Wizz Air seit jeher oberste Priorität. Die Fluggesellschaft beschäftigt eine der jüngsten und modernsten Flotten der Welt, das Durchschnittsalter ihrer 112 Airbus A320 und A321 beträgt 4,5 Jahre. Die Fluggesellschaft toleriert außerdem keinerlei missbräuchliches Verhalten gegenüber ihren Passagieren und ihren 4.500 Mitarbeitern. Die engagierte und professionell geschulte Crew von Wizz Air kümmert sich gemäß ihren intensiven und regelmäßigen Schulungen effektiv um ungestüme Passagiere. Zudem arbeitet Wizz Air bei aufsässigen Passagieren eng mit den lokalen Behörden zusammen.

András Radó, Corporate Communications Manager von Wizz Air, sagt: "Jeder Passagier und jedes Besatzungsmitglied hat das Recht auf einen sicheren Flug, frei von verbalem oder körperlichem Missbrauch. Das Reisen sollte ein angenehmes Erlebnis sein, bei dem Passagiere sowohl Mitreisende als auch die Kabinenbesatzung mit Respekt behandeln. Im vergangenen Jahr entschieden sich 34 Mio. Menschen für die günstigen Tarife von Wizz Air und mit unserem ständig wachsenden Netzwerk können wir nicht zulassen, dass eine kleine Minderheit das angenehme Kabinenerlebnis so vieler respektvoller und höflicher Kunden beeinträchtigt. Deshalb haben wir beschlossen, uns dieser großartigen Initiative der EASA anzuschließen. Wir fordern auch unsere Passagiere auf sich unseren Bemühungen anzuschließen indem sie #notonmyflight über ihre Social Media-Profile teilen."

Informationen unter www.wizzair.com 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Touristikkalender

Alle Termine der Branche auf einen Klick.

Add to Calendar

Aktuelles E-Paper

Anzeige

Tweets

  1. RT @MonitoringA3M: Erdbeben, Level 3, Mittelstarkes Küstenbeben der Magnitude 5,5 M, Tiefe 56,18 km - Indonesien https://t.co/vxsL8sCSVt Gl…

  2. RT @MonitoringA3M: Erdbeben, Level 3, Mittelstarkes Küstenbeben der Magnitude 4,9 M, Tiefe 43,62 km - Russland https://t.co/vxsL8sCSVt Glob…

  3. RT @europaeische: Die Blacklist der Reiseziele Stand 30.05.2019 Afghanistan, Irak, Jemen, Libyen, Mali, Mauretanien, Niger, Somalia, Südsud…

  4. RT @MonitoringA3M: Tsunami Advisory! Region: 40km S of La Libertad, El Salvador, Risk: low, Maybe affected: Central America Pacific coast,…

  5. RT @_austrian: Yesterday #NikiLauda passed away. He was one of Austria’s greatest athletes and already a legend in his lifetime. For us he…

  6. RT @_austrian: Austrian Airlines transported more than 3.9 million passengers in the months from January to April 2019, comprising a rise o…

Anzeige

traveller Branchenabend 2019

Instagramfeed