WienTourismus

Wien wirbt intensiv um Luxusgäste

WienTourismus positioniert sich im Wettbewerb um Luxusgäste. Mit seinem neuen Film „Vienna – A luxurious journey“, der die opulente Seele der Stadt widerspiegelt, spricht der WienTourismus Luxusreisende und Gatekeeper gezielt an.

Seit 2011 setzt der WienTourismus Maßnahmen im Luxusmarketing, 2017 schuf er den „Luxury Cercle“, eine Plattform für Wiener Luxusanbieter, die der besseren Vernetzung und dem Know-how-Austausch dient. Beim jüngsten Treffen des „Luxury Cercle“ am Mittwoch im Belvedere 21 präsentierte der WienTourismus seinen neuen Film „Vienna – A luxurious journey“, der Luxusgästen Lust auf Wien machen soll.

Der Film ist ein Einblick in den luxuriösen Lifestyle und die opulente Seele der Stadt und zeigt die Facetten Wiens, die für internationale Luxusgäste relevant sind. In Freud’scher Manier wird ein träumerisches Spiel aus Eleganz, Materialität und Sinnlichkeit inszeniert. Im Video finden sich auch viele der renommiertesten Wiener Anbieter von Luxusgütern und -erlebnissen wieder, beispielsweise wurde in der Wiener Staatsoper, dem Kunsthistorischen Museum Wien, dem Hotel Sacher und in der Spanischen Hofreitschule gedreht.

Norbert Kettner, Direktor WienTourismus: „Wien ist mit seiner Kulturgeschichte, seinen fantastischen Kunstsammlungen und seiner Tradition der Eleganz immer schon am Radar von Luxusgästen – diese Stärke spielen wir gezielt aus. Lokale Traditionsbetriebe helfen uns als ‚DNA-Erklärer‘, im globalen Wettbewerb um diese besonders ausgabenfreudige Zielgruppe für Wien zu begeistern. Doch Luxusmarketing ist nur die Speerspitze unserer Strategie. Generell gilt: Wien gibt in jeder Preiskategorie ein Qualitätsversprechen ab.“

Aktive Positionierung für Luxusreisende

Seit 2011 setzt der WienTourismus Aktivitäten, um Wien im Luxussegment weiter zu etablieren. Dem Luxussegment werden dabei Ultra High Net Worth Individuals (UHNWI) mit einem Vermögen von jeweils über 30 Millionen Dollar und High Net Worth Individuals (HNWI) mit einem Vermögen von jeweils über 1 Million Dollar zugerechnet. Die Marktbearbeitung erfolgt schwerpunktmäßig in ausgewählten Märkten und nach marktspezifischen Gesichtspunkten. Durch gezielte Marketingmaßnahmen baut der WienTourismus Kontakte zu sogenannten Gatekeepern auf, das heißt Vertrauenspersonen von UHNWI und HNWI wie persönliche Assistenten oder Concierges.

Für Wiener Betriebe aus dem Luxussegment unterhält der WienTourismus einen „Luxury Cercle“, der die Unternehmen aus den Bereichen Hotellerie, Kultur und Handwerk dabei unterstützt, internationale Luxusgäste treffsicher anzusprechen, unter anderem durch Zugang zu Gatekeepern weltweit. Internationalität prägte auch den Key-Note-Vortrag beim vergangenen Treffen des „Luxury Cercle“: Tom Marchant, Gründer der britischen Black Tomate Group, die sich auf Reisen und Lifestyle-Services im Luxussegment spezialisiert hat, sprach über die Zukunft des Reisens und die Möglichkeiten und Grenzen der Digitalisierung.

Preisgekrönte Luxusdestination

Das Engagement Wiens im Luxusreisesegment wurde erst kürzlich belohnt – mit dem Award des Luxusreisenetzwerks „Traveller Made“ für die begehrteste Destination 2021. Im Rennen um die Auszeichnung als „Most Desired Preferred Destination“ setzte sich Wien gegen Zürich, Japan, Neuseeland, Korea und Australien durch.

luxury.vienna.info

(Red)

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter

Mit nur einem Klick zur Anmeldung für Newsletter und E-Paper. Immer up2date in der Touristik mit dem traveller.

Anzeige

Aktuelles E-Paper

Anzeige
Anzeige