WienTourismus & Austrian Airlines

Sonderbudget zur Stärkung des Städtetourismus

Die Stadt Wien verstärkt die Marketingkooperation zwischen WienTourismus und Austrian Airlines mit 500.000 Euro. Die Sonderdotierung kommt vor allem bei der Reaktivierung der Fernmärkte, allen voran den USA, und auf digitalen Kanälen zum Einsatz.

„Rund die Hälfte der Wien-Gäste – im Kongressbereich sind es sogar drei Viertel – kommt mit dem Flugzeug nach Wien. Der Beitrag unseres Home Carriers Austrian Airlines am jahrelangen Erfolg der Tourismusstadt Wien, die vor Corona gemessen an Wertschöpfung und Ausgaben das zweitstärkste österreichische Bundesland war, ist ein wesentlicher. Umso mehr ist es der Stadt Wien ein zentrales Anliegen, die langjährige Kooperation zwischen Austrian Airlines und WienTourismus gerade in Zeiten des Restarts entsprechend zu unterstützen. Die Stadt investiert daher 500.000 Euro, um Wiens internationale Positionierung zu stärken“, erklärt Wirtschaftsstadtrat Peter Hanke.

Im Rahmen der kürzlich verkündeten gemeinsamen Marketingaktivitäten ("United Cities of Tourism") des WienTourismus mit mehreren europäischen Herkunftsmärkten, darunter Großbritannien, Frankreich, Deutschland, Schweiz sowie Spanien und Italien, ist die bereits 20-jährige Partnerschaft und Kooperation mit Austrian Airlines ohnehin verstärkt. Seitens der Stadt Wien kommt nun noch durch die Sonderdotierung in der Höhe von 500.000 Euro eine ordentliche Aufstockung des Budgets hinzu, das schwerpunktmäßig in den USA zum Einsatz kommen wird. 

„Rund 83 % von Wiens Gästenächtigungen kamen 2019 aus dem Ausland – selbst im Ausnahmejahr 2021 schaffte Wien bereits wieder auf einen Anteil von 72 % bei internationalen Nächtigungen, auch wenn diese verstärkt aus Nahmärkten stammten. Auf dem Weg aus der Pandemie setzen wir nun auch auf die Reaktivierung der Fernmärkte, allen voran der USA, die ihre Schlüsselrolle auch während Corona nicht verloren haben: Im Vorjahr waren sie immer noch drittwichtigster Umsatzbringer in der Wiener Hotellerie,“ erklärt Tourismusdirektor Norbert Kettner.

Im Schulterschluss mit dem langjährigen Partner WienTourismus will man bei Austrian Airlines deshalb als Hub-Carrier am Wiener Drehkreuz der wiederkehrenden Reisedynamik Aufschwung verleihen, so Austrian Airlines Vertriebsvorstand Michael Trestl:

„Neben unserem verdichteten Europa-Streckennetz liegt unser Fokus im Sommer auf dem nordamerikanischen Markt, in dem das Reiseziel Wien besonders beliebt ist. Chicago, Washington und die beiden New Yorker Flughäfen JFK und Newark werden von uns wieder jeweils täglich angeflogen und ab 20. Mai ist mit Los Angeles auch die Westküste zurück im Austrian Airlines Streckenportfolio. Damit bieten wir über 30 Nonstop-Flüge pro Woche in die USA an.“

Zusätzlich zu Kampagnen- und Marketingaktivitäten in den USA legen WienTourismus und Austrian weiteren Fokus auf digitale Kommunikation und Publikumsaktivierung via Social Media, wobei hier der der Schwerpunkt nicht alleinig auf den USA, sondern auch auf europäischen Märkten liegt. Anstrengungen werden im Rahmen der regelmäßigen Zusammenarbeit auch im Meeting-Segment unternommen, in dem Connectivity auf dem Luftweg ein besonders gewichtiges Argument etwa bei der Akquise neuer Kongresse darstellt. Gemeinsame Kundenansprache und Auftritte beispielsweise bei Sales Calls, Messen und Kundenworkshops des Vienna Convention Bureau stehen dabei auf der Tagesordnung.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter

Mit nur einem Klick zur Anmeldung für Newsletter und E-Paper. Immer up2date in der Touristik mit dem traveller.

Anzeige

Aktuelles E-Paper

Anzeige
Anzeige