Wien

Nächtigungen deutlich unter Vorkrisenniveau

Der Wiener Tourismus hat heuer im Juli 577.000 Nächtigungen verbucht, das sind um ein Viertel mehr als im Juli vor einem Jahr. Verglichen mit dem Juli 2019 ist die Auslastung mit 35 % aber noch immer deutlich niedriger.

Zwischen Jänner und Juli 2021 verzeichnete der Wiener Tourismus 1,4 Mio. Übernachtungen, das sind um 57 % weniger als im Vergleichszeitraum 2020. Die meisten Wien-Touristinnen und Touristen kommen weiterhin aus Österreich (160.000 Nächtigungen, +11 %), gefolgt von Deutschland (151.000 Nächtigungen, -6 %). Die Ergebnisse aus den weiteren im bisherigen Jahresverlauf aufkommensstärksten Herkunftsmärkten blieben im fünfstelligen Bereich: Polen (25.000, +47 %), Rumänien (21.000, +199 %), Schweiz (18.000, -21 %), Italien (15.000, +60 %), USA (16.000, +268 %), Frankreich (15.000, +50 %), Tschechien (13.000, +35 %) und Israel (15.000, +2.142 %). Neben den USA und Israel verzeichneten auch die Vereinigten Arabischen Emiraten (5.000, +1.206 %), Saudi-Arabien (3.000, +866 %) und die Arabischen Ländern in Asien (4.000, +708 %) besonders hohe Wachstumsraten. Eine Einreise aus diesen Staaten ist seit 24. Juni bzw. 1. Juli unter Einhaltung der 3-G-Regel ohne Quarantäne möglich.

Der Nettoumsatz der Nächtigungen belief sich im Juni auf 21,1 Mio. Euro, im Zeitraum von Jänner bis Juni erwirtschafteten die Betriebe insgesamt 55,8 Mio. Euro und damit um 61 % weniger als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. 

Die durchschnittliche Auslastung der Hotelbetten betrug im Juli 29,6 % (7/2020: 23,5 %), jene der Zimmer rund 38 % (7/2020: rund 30 %). Im Zeitraum Jänner bis Juli lag die Bettenauslastung bei 13,6% (1-7/2020: 28,2%), die Zimmerauslastung bei rund 18 % (1-7/2020: rund 36 %). Insgesamt wurden in Wien im Juli 2021 mit rund 53.000 Hotelbetten annähernd gleich viele (+1 %) wie im Juli 2020 angeboten.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter

Mit nur einem Klick zur Anmeldung für Newsletter und E-Paper. Immer up2date in der Touristik mit dem traveller.

Anzeige

Aktuelles E-Paper

Anzeige
Anzeige