Cruise Gate Hamburg

Passagierrekord erwartet

Die Terminalbetriebsgesellschaft Cruise Gate Hamburg GmbH (CGH) ist seit diesem Jahr für die Vergabe der Liegeplätze an den drei Hamburger Cruise Center zuständig. Diese und weitere Aufgaben der CGH ergeben sich durch die Neuorganisation des gesamten Kreuzfahrtgeschäfts in Hamburg. Für die Saison 2016 erwartet Hamburg 160 Kreuzfahrtanläufe. Das sind um vier mehr als in diesem Jahr. Insgesamt wird die Stadt 33 verschiedene Schiffe begrüßen – diese Zahl bleibt im Vergleich zu 2015 (32 Schiffe) stabil. Die Passagierzahl steigt hingegen von voraussichtlich 525.000 Gästen 2015 auf rund 661.000 im kommenden Jahr. Damit soll 2016 ein neues Rekordjahr werden. „Der starke Zuwachs – plus 26 Prozent – ist darauf zurückzurufen, dass wir 2016 mehr Anläufe von Schiffen mit größerer Kapazität als bisher verzeichnen“, erklärt Sacha Rougier, Geschäftsführerin der Cruise Gate Hamburg GmbH. Dazu zählen u. a. AIDAprima, die am 30. April ab Hamburg ihre wöchentlichen Törns zu den europäischen Hauptstädten aufnimmt, und die MSC Splendida, die seit Mai 2015 in Hamburg positioniert ist. 

Die meisten Auftritte 

Häufigster Gast 2016 wird AIDAprima – das neue Flaggschiff der deutschen Reederei hat sich 39 Mal in Hamburg angekündigt. „Noch nie besuchte ein Kreuzfahrtschiff in einem Jahr so oft die Hansestadt“, so Rougier weiter. An zweiter und dritter Position folgen AIDAsol (24 Anläufe) und MSC Splendida (16 Anläufe). Diese Zahlen unterstreichen die starke Positionierung der zwei Unternehmen AIDA Cruises und MSC Kreuzfahrten in Hamburg und ihre Strategien für Fahrten auf nordeuropäischen Meeren. Die Plätze drei bis fünf belegen Hapag Lloyd, Cunard und Phoenix.

Schiffe schauen  

Die Kreuzfahrtsaison 2016 startet am 8. Jänner mit einem Doppelanlauf von Cunard (Queen Victoria und Queen Elizabeth) und endet am 31. Dezember. Bei den insgesamt 160 angemeldeten Schiffsbesuchen gibt es im nächsten Jahr 27 Doppelanläufe, sechs Dreifachanläufe sowie im Rahmen des Hafengeburtstages einen Vierfach- (8. Mai) und sogar einen Fünffachanlauf (7. Mai), wenn die Albatros am Kirchenpauerkai hinzugezählt wird. Neben der neuen AIDAprima begrüßt Hamburg ebenfalls zum ersten Mal die Ocean Dream (Maritime Holdings Group), die Marina (Oceania Cruises) und die Caribbean Princess (Princess Cruises). 

Kreuzfahrtsaison 2015 

In diesem Jahr endet die Saison erst am 31. Dezember. An diesem Tag legt die Aurora am Cruise Center HafenCity an und schließt das Kreuzfahrtjahr ab. Damit werden geschätzte 525.000 Gäste bei 156 Anläufen Hamburg besucht, bzw. eine Kreuzfahrt hier gestartet oder beendet haben. Zu den Höhepunkten des diesjährigen Kreuzfahrtjahres gehören bereits die Eröffnung des dritten Kreuzfahrtterminals in Steinwerder, die Inbetriebnahme der Power Barge „Hummel“ zur Versorgung der Schiffe mit Flüssiggas sowie die erstmalige Kreuzfahrtwoche mit den Cruise Days und der Fachmesse Seatrade im September. Im Herbst folgt ein weiterer Großevent mit dem Erstanlauf der Norwegian Escape der US-amerikanischen Reederei Norwegian Cruise Line. Das Schiff startet von Hamburg aus eine Vorstellungsreise am 23. Oktober sowie eine Mini-Kreuzfahrt nach Southampton am 25. Oktober. Die Norwegian Escape wird zurzeit noch in der Meyer Werft fertiggestellt und ist mit einer Kapazität von 4.200 Passagieren das größte Kreuzfahrtschiff, das je im Hamburger Hafen zu Gast war.  Informationen unter www.cruisegate-hamburg.com 
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter

Mit nur einem Klick zur Anmeldung für Newsletter und E-Paper. Immer up2date in der Touristik mit dem traveller.

Anzeige

Aktuelles E-Paper

Touristik Telefonbuch 2019

Anzeige
Anzeige