Welttourismustag 2021

Ein Tourismus ohne Verlierer

„Leave no one behind!“ – so das Motto am heutigen Welttourismustag, das gerade jetzt, auf dem Weg aus der Krise und auch für die Entwicklung des Tourismus gelten muss. 

Die Corona-Pandemie hat die Armut auf der Welt vergrößert. 2020 wurden weitere 32 Mio. Menschen in extreme Armut gedrängt, wie die UNCTAD, die Konferenz der Vereinten Nationen für Handel und Entwicklung, aufzeigt. Betroffen sind viele Menschen, die im Tourismus tätig waren – und hier vor allem die Schwächsten: Menschen in prekären Arbeitsverhältnissen, junge Menschen und Frauen.

Ein Weg aus der Krise, ohne jemanden zurück zu lassen, kann nur unter Partizipation aller Stakeholder, durch die Achtung von Sozialstandards und Menschenrechten und
durch einen sorgsamen Umgang mit den natürlichen Ressourcen gelingen. Respect_NFI | Naturfreunde International erneuert daher seine langjährige Forderung nach einer Trendumkehr im Tourismus – hin zu einem verantwortungsvollen Tourismus, bei dem die Menschen und unsere Erde im Mittelpunkt stehen.

„Einige Reiseveranstalter und touristische Unternehmen nehmen ihre soziale Verantwortung bereits wahr – wie etwa die Mitglieder im `Roundtable Human Rights in Tourism´, die sich freiwillig zur Achtung der Menschenrechte verpflichtet haben. Aber mit Freiwilligkeit allein wird es nicht gehen. Es braucht dringend ein starkes Lieferkettengesetz, das Unternehmen in die Pflicht nimmt, für die soziale und ökologische Nachhaltigkeit ihrer Dienstleistungen und Produkte Sorge zu tragen“, fordert Cornelia Kühhas, Tourismusexpertin bei respect_NFI.

Dazu braucht es auch ein Gesetz, das die Unternehmen verpflichtet, Verantwortung für die Menschen und die Umwelt entlang ihrer Lieferketten zu übernehmen.

Auf dieser Basis kann die Tourismuswirtschaft nachhaltig erfolgreich und krisensicher sein, qualitätsvolle Reiseangebote anbieten, einen Beitrag zum Erhalt unseres Planeten leisten und den Weg zu einem guten Leben für alle unterstützen.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter

Mit nur einem Klick zur Anmeldung für Newsletter und E-Paper. Immer up2date in der Touristik mit dem traveller.

Anzeige

Aktuelles E-Paper

Anzeige
Anzeige