Vorarlberg

Öffnung der Skilifte war richtige Entscheidung

Vorarlberg sieht sich in der Öffnung der Skigebiete bestätigt. Es sei seit dem Aufsperren der Skigebiete keine Beeinflussung der Infektionskurve erkennbar geworden, informierte am Montag Tourismuslandesrat Christian Gantner (ÖVP) in einer Aussendung. "Die ersten beiden Wochen nach Betriebsöffnung der Skilifte in Vorarlberg haben gezeigt, dass sich Skifahren und Corona-Sicherheitsvorkehrungen vereinbaren lassen", betonte er.

Gantner verwies in Bezug auf die Daten auf die Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (AGES). Die Sieben-Tage-Inzidenz Vorarlbergs über die Weihnachts- und Neujahrsfeiertage liege im Österreich-Schnitt, dasselbe gelte für die Reproduktionszahl, die per 10. Jänner österreichweit bei 1,04 liege, in Vorarlberg bei 1,02. Im Hinblick auf die Positivitätsrate der zwischen 24. Dezember und 07. Jänner vorgenommenen Testungen weise Vorarlberg sogar den niedrigsten Wert auf.

"Die mit dem 'Winterkodex Vorarlberg' getroffenen Maßnahmen machen sich bezahlt", unterstrich der Landesrat. Beim "Winterkodex Vorarlberg" handelt es sich um ein landesweit gültiges, einheitliches Konzept, das für Gäste und Beschäftigte größtmögliche Sicherheit gewährleisten soll.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter

Mit nur einem Klick zur Anmeldung für Newsletter und E-Paper. Immer up2date in der Touristik mit dem traveller.

Anzeige

Aktuelles E-Paper

Anzeige
Anzeige