Virtuoso

Der Luxus tagt in Wien

Im Jahr 2000 wurde das weltgrößte Luxusreisenetzwerk „Virtuoso“ unter seinem neuen Namen in Wien aus der Taufe gehoben. Zum 20. Jubiläum kehrt diese Woche die Vereinigung in die österreichische Hauptstadt zurück.

Von 27. bis 31. Oktober tauschen sich anlässlich des Symposiums mehr als 300 Luxusexperten an exklusiven Orten wie dem Großen Musikvereinssaal zu aktuellen Trends rund um Luxusreisen aus. Während des Symposiums stehen die Stadt Wien und ihr Luxusangebot prominent auf der Agenda. Meetings finden u.a. im Großen Musikvereinssaal und im Schloss Schönbrunn statt, Abendveranstaltungen führen in die Spanische Hofreitschule und ins Kunsthistorische Museum Wien.

Matthew D. Upchurch, Geschäftsführer und Gründer von Virtuoso: „Wir freuen uns sehr, unser jährliches Symposium endlich wieder in Wien abzuhalten. Diese Stadt, die Virtuosen aller Disziplinen auf wunderbare Weise zelebriert, nimmt in unserer Geschichte einen besonderen Platz ein, denn hier gaben wir im Jänner 2000 unsere Umbenennung in ‚Virtuoso‘ bekannt. Es gibt keinen besseren Ort als Wien, um diese prestigeträchtige Veranstaltung abzuhalten, bei der wir einige der prominentesten Führungskräfte der Luxusreiseindustrie zum Networking und zum sinnstiftenden Dialog über die Herausforderungen, Chancen und die Zukunft unserer Branche versammeln.“

Wirtschaftsbooster Luxusreisen

Weltweit liegt der Anteil der Luxusreisenden bei sieben Prozent, sie sind allerdings für 20 % der Reiseausgaben verantwortlich und geben damit statistisch gesehen rund sechsmal so viel aus wie ein durchschnittlicher Gast. Besonders Städtetrips sind mit einem Anteil von 29 % die beliebteste Art der Luxusreisen. In Wien fielen 2019 9,5 % aller Nächtigungen in der 5* Hotellerie an, welche 22 % des Gesamtumsatzes der Hotellerie ausmachten und damit für eine überproportional hohe Wertschöpfung sorgten.

Mit der Wiedereröffnung der USA, dem wichtigsten Fernmarkt Wiens, mit 08. November erhofft man sich einen deutlichen Anstieg im Luxusreisesegment. Knapp 860.000 Ankünfte sowie zwei Mio. Nächtigungen aus den USA konnte Österreich im Vorkrisenjahr 2019 verzeichnen. Darin nicht enthalten sind die gut 250.000 Gäste, die Österreich im Zuge einer Flusskreuzfahrt besuchten. 70 % der Ankünfte entfallen traditionell auf die Sommersaison von Mai bis Oktober. Mit durchschnittlichen Tagesausgaben von 399 Euro sind US-Gäste zudem besonders ausgabenfreudig. 50 % der Nächtigungen im Jahr 2019 entfielen zuletzt auf Wien.

Die Buchungen für die kommende Saison lassen auf eine Erholung hoffen und übertreffen teils sogar das Vorkrisenjahr 2019. Mit dem Ziel der weiteren Wertschöpfungssteigerung – gemäß dem Motto „mass follows class“ – dient der „Luxury Cercle“, eine von WienTourismus im Jahr 2017 gegründete Plattform für Wiener Luxusanbieter, welche die Vernetzung und den Know-How-Austausch der Branche unterstützt. Zugleich kooperiert der WienTourismus seit Jahren mit Business Clubs sowie Reiseanbietern in diesem hoch spezialisierten Segment. Wiens historischer Reichtum, seine architektonische Substanz, kombiniert mit einem Kulturleben von Weltrang und einem Angebots-Mix aus Qualität, Status und Manufaktur bilden dabei einen USP in der globalen Positionierung der Stadt. Der WienTourismus begleitet diese mit einem eigenen, auf die Luxuszielgruppe zugeschnittenen Markenauftritt

Norbert Kettner, Geschäftsführer WienTourismus: „Der WienTourismus trat Virtuoso im Gründungsjahr 2000 als erstes Tourist Board Europas bei. Diese jahrzehntelange, enge Kooperation ist fixer Bestandteil unseres Luxusmarketings – weltweit und insbesondere in den USA, einem äußerst luxusaffinen Markt, aus dem 27 % der Wien-Nächtigungen in 5*-Hotels stattfinden. Luxusreisende sind über breite Marketingkanäle nur schwer zu erreichen. Virtuoso ist ein Garant dafür, dass sie sich auf höchstpersönlicher Ebene für Wien entscheiden, denn im Luxussegment zählen Professionalität und persönliche Betreuung noch mehr als anderswo.“

USA als wichtiger Luxusmarkt 

Mit ihren Marketing-Aktivitäten in den USA richtet sich die Österreich Werbung an eine hoch gebildete Zielgruppe – 80 % der US-Gäste haben einen akademischen Abschluss. Aktuelle Marketing-Aktivitäten beinhalten die gemeinsame digitale Winterkampagne mit den Partnern Tirol Werbung, Innsbruck, Arlberg und Ötztal und die Städtekampagne zur Unterstützung des von der Pandemie besonders betroffenen Städtetourismus.

Lisa Weddig, Geschäftsführerin Österreich Werbung: „Dass wir hier in Wien beim Virtuoso-Symposium endlich wieder physisch zusammenfinden und uns über positive Aussichten austauschen können, freut mich außerordentlich. Mit den USA als ersten wiedererstarkenden Fernmarkt gewinnt die Branche einen wichtigen Markt zurück. Die Buchungslage für den kommenden Sommer ist schon jetzt vielversprechend. Das sind gute Nachrichten besonders für den Städtetourismus, der unter der Pandemie gemeinsam mit dem Convention-Bereich nach wie vor am meisten leidet.“

Das Luxusreisenetzwerk Virtuoso, das seinen Sitz in den USA hat, zählt heute mit einem Jahresumsatz von 30 Mrd. US-Dollar mehr als 20.000 Luxusreiseberater in über 50 Ländern und ist damit bedeutender Partner für Österreich. Unter den weltweit 2.200 Partnern befinden sich zwölf österreichische Hotels – sieben davon in Wien, drei in Salzburg und zwei am Arlberg – sowie zwei lokale Reisedienstleister.

Pinterest meets Netflix

Die durch die professionellen Reiseberater von Virtuoso gestalteten Reisen tragen entscheidendend zum Erfolg der Marke bei. Das Außergewöhnliche an Reisen stellt Virtuoso in den Vordergrund und nutzt Technologie, um das Reiseerlebnis zu erweitern und verbessern. So stärkt die Marke durch das Tool „Wanderlist“ die Bindung ihrer Kunden zu den jeweiligen Destinationen und entfacht zugleich ganz neue Reisewünsche. Auf ihrer Website browsen sich Kunden durch eine Mischung aus Pinterest und Netflix der jeweiligen Destinationen sowie Reisemöglichkeiten, die visuell stark präsentiert werden. Die Idee sowie der Traum der Kunden von der Destination stehen dabei im Fokus, bevor Virtuoso die besten Partner für die Reise findet.

Diskussion über Trends, Herausforderungen und Chancen 

Am jährlichen Virtuoso-Symposium treffen sich Entscheidungsträger aus dem Bereich der Luxus- und Erlebnisreisen, darunter Reisebüroinhaber, die Mitglieder von Virtuoso sind, sowie Top-Führungskräfte aus dem Partner-Netzwerk der Vereinigung. Am Programm stehen neben Arbeitstreffen auch Networking-Events und Diskussionsrunden über Branchentrends, Herausforderungen und Chancen. Während der gesamten Veranstaltung steht die Gastgeberdestination und Luxusangebot im Mittelpunkt. Wien ist neben Hongkong und Kapstadt eine der wenigen Städte, die dieses Treffen zweimal ausrichtet. 

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter

Mit nur einem Klick zur Anmeldung für Newsletter und E-Paper. Immer up2date in der Touristik mit dem traveller.

Anzeige

Aktuelles E-Paper

Anzeige
Anzeige