València

Wo intelligenter Tourismus zu Hause ist

València wurde – zusammen mit Bordeaux in Frankreich – zur Europäischen Hauptstadt des intelligenten Tourismus 2022 ernannt. Die Schwerpunkte der Stadt liegen auf Barrierefreiheit, Nachhaltigkeit, Digitalisierung, Kulturerbe und Kreativität.

Insgesamt haben 30 Destinationen aus 16 Ländern Bewerbungen für die von der Europäischen Union geförderte Initiative eingereicht, darunter Ljubljana (Slowenien), Kopenhagen (Dänemark), Dublin (Irland), Florenz (Italien) und Palma (Spanien). València sowie Bordeaux konnten die Jury überzeugen und wurden mit der Auszeichung als Europäische Hauptstadt des intelligenten Tourismus geehrt.

València als kosmopolitisches, intelligentes und nachhaltiges Reiseziel führt Pionierprojekte im Bereich des Umweltschutzes an und legt großen Wert auf einen integrativen und innovativen Tourismus. Projekte zur Berechnung, Zertifizierung und Verringerung des Kohlenstoff- und Wasser-Fußabdrucks oder die Entwicklung eines vollständigen touristischen Informationssystems konnten die Auszeichnung für die Stadt gewinnen. 

Projekte, die Fortschritte ermöglichen und die Ziele für nachhaltige Entwicklung erfüllen, werden aktiv gefördert, wie z.B. Projekte, die die wirtschaftlichen, sozialen und ökologischen Auswirkungen der Stadt berücksichtigen. Durch die Reduzierung und Kompensation der tourismusbezogenen Aktivitäten will València bis 2025 kohlenstoffneutral sein.

Weitere beträchtliche Anstrengungen, die unternommen wurden, geben den Fußgängern mehr Raum. Im Rahmen des Engagements von València für die Mobilität wurden in der Stadt mehr als 156 km Fahrradwege angelegt, die Förderung von Einrichtungen mit spezieller Ausstattung wurde verstärkt, architektonische Barrieren wurden beseitigt und es wurden zahlreiche Projekte entwickelt, um das touristische Angebot so anzupassen, dass auch Menschen mit eingeschränkter Mobilität alles genießen können, was die Stadt zu bieten hat. 

Kommunikationstools wie Chatbots für Touristen, intelligente Informationskioske, die Reisenden 24 Stunden am Tag und sieben Tage die Woche zur Verfügung stehen, sowie Geocaching-Erlebnisse zur Entdeckung der Attraktionen der Stadt sind einige Beispiele für die digitalen Fortschritte, die Valencia gemacht hat, um mit den Besuchern über Technologie in Kontakt zu treten. 

Neben allen Neuerungen vergisst die Stadt aber nicht auf ihr kulturelles Erbe, ihren historischen Charakter und die UNESCO-Welterbestätten und etzt sich für die Erhaltung ihrer wichtigsten touristischen Angebote und Attraktionen ein. Neben der Ernennung der Paella zum Immateriellen Kulturerbe der Menschheit wurden im Rahmen der Bewerbung auch andere internationale Anerkennungen, wie die Auszeichnung als Welthauptstadt des Designs 2022, sowie die Synergien zwischen der Kultur-, Kreativ- und Tourismusbranche hervorgehoben.

"Wir sind die Welthauptstadt des Designs, und parallel dazu arbeiten wir weiter daran, den Wert und die Sichtbarkeit unseres traditionellen materiellen und immateriellen Erbes zu maximieren", fügte Stadtrat für Tourismus der Stadt València, Emiliano García, hinzu. "Diese Nachricht ist ein Ansporn, weiter zu wachsen und València immer zugänglicher, nachhaltiger und digitaler zu machen", schloss er seine Ansprache.

Eine große Skulptur mit Hashtag, die an einem prominenten Ort in der Stadt aufgestellt wird, sowie verschiedene Werbemaßnahmen innerhalb der Europäischen Union, soll die Sichtbarkeit und das Bewusstsein für den Preis im Jahr 2022 gestärkt werden. Ein Werbevideo mit Unterstützung eines Gremiums von Experten für Kommunikation und Markententwicklung wird die Maßnahmen begleiten. 

visitvalencia.com

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter

Mit nur einem Klick zur Anmeldung für Newsletter und E-Paper. Immer up2date in der Touristik mit dem traveller.

Anzeige

Aktuelles E-Paper

Anzeige
Anzeige