Valencia

Bewerbung für die Gay Games 2026

Valencia hat sich, neben Guadalajara (Mexiko) und München (Deutschland), als Austragungsort für die Gay Games 2026 beworben. Vom 13. bis 17. August haben die Organisatoren die spanische Stadt genauestens inspiziert.

Mehr als 30 Sportanlagen und mehrere Kulturstätten, in denen zwischen dem 27. Mai und dem 07. Juni 2026 die Wettkämpfe von 36 Sportarten sowie ein paralleles Kulturprogramm stattfinden sollen, wurden unter die Lupe genommen. Die Gay Games sind weltweit die größte Breitensportveranstaltung, die sich hauptsächlich, aber nicht ausschließlich, an LGBTQ+ Sportler*innen richtet und alle vier Jahre stattfinden. 

Das Kandidatur Team, bestehend aus allen öffentlichen Verwaltungen und Vertretern der LGTBIQ+-Sportgemeinschaft Valencias, präsentierte den Inspektoren der Gay Games Sporteinrichtungen wie das Trinquet de Pelayo, den Golfplatz El Saler, das historische Schwimmbad des Hotels Las Arenas, das Fußballstadion Ciutat de València, l'Alqueria del Bàsquet und mehrere Sportzentren der Stadt sowie andere kulturelle Einrichtungen wie den Palau de les Arts und das Römische Theater von Sagunto. Außerdem wurde das neue Wandgemälde von Okuda, die Ninot-Ausstellung und die Stadt des Fallero-Künstlers besucht

Ein weiteres Highlight, das den Inspektoren geboten wurde, ist die Ausstellung "Die Eroberung der Freiheiten. Erinnerung an die valencianische Vielfalt", die gemeinsam von Lambda und den Sportvereinen Dracs und Samarucs organisiert wurde und in diesen Tagen in der Marina de València zu sehen ist. Die Ausstellung zeigt die Errungenschaften des LGTBIQ+-Kollektivs, die das Ergebnis der Arbeit, des Engagements und des Kampfes von Aktivisten und anonymen Personen im Laufe der Geschichte sind, die trotz aller Schwierigkeiten dazu beigetragen haben, die valencianische Gesellschaft zu einem offeneren, freieren und pluraleren Raum zu machen.

Des weiteren wurde die Website www.vlcbidcitygaygames2026.com, verfügbar in Englisch, Spanisch und Valencianisch, aktualisiert und bietet neue grafische und audiovisuelle Kreationen , um die Kandidatur in den kommenden Monaten online zu bewerben. Die Werbung findet auch in Kopenhagen statt, wo in den kommenden Tagen die "World Pride" und die "Eurogames" abgehalten werden. 

Die Austragung der Gay Games bietet dem LGTBIA+-Kollektiv nicht nur mehr Sichtbarkeit, sondern bringt der Stadt mit dem Besuch von rund 12.000 Athleten und fast 100.000 Besuchern zudem einen wirtschaftlichen Nutzen in Höhe von rund 135 Mio. Euro. 

Von 11. bis 19. November 2022 finden die elften Gay Games in Hong Kong statt. 

www.visitvalencia.com 
gaygames.org

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter

Mit nur einem Klick zur Anmeldung für Newsletter und E-Paper. Immer up2date in der Touristik mit dem traveller.

Anzeige

Aktuelles E-Paper

Anzeige
Anzeige