VAE

Dubai is back

Egal ob in den Instagram-Feeds der Blogger oder in den Schlagzeilen: Dass in Dubai schon seit längerem beinahe Normalität herrscht, ist kein Geheimnis. Nun fand mit dem „Arabian Travel Market 2021“ die erste namhafte internationale Reisemesse seit dem Beginn der Pandemie als physische Veranstaltung statt. Grund genug, sich ein Bild über die Lage vor Ort zu machen.

Anreise per Emirates

Altbekannt und zu empfehlen ist die direkte und tägliche Wien - Dubai Verbindung mit Emirates. Zum Einsatz kommt zu unserer Überraschung und auch Freude wieder der A380. Die Kapazität wird zwar noch bei weitem nicht ausgereizt, aber die Passagierzahlen ziehen parallel zu den positiven Nachrichten der letzten Wochen wieder an. im Gegensatz zu den Meldungen von anderen A380 Betreibern versichert uns Thierry Aucoc, Senior Vice President CO für Europa und Russland, dass das Aushängeschild auch weiterhin Hauptbestandteil der Flotte bleiben wird. Damit ist Emirates voraussichtlich die letzte Fluglinie, die es mittels Skaleneffekt schafft, den A380 in den nächsten Jahren rentabel zu betreiben. Gute Nachrichten also für alle „AirBOSS“ Fans. Highlight ist und bleibt natürlich die Bar, an der man in 10.000 Metern Höhe einen Aperitif oder Cocktail genießen und schnell mit anderen Jetsettern ins Gespräch kommen kann.

Dubai vs. der Rest der Welt

Viele stellen die Frage, warum sich Dubai Öffnungsschritte in diesen Dimensionen vor allen anderen leisten konnte und quasi die Türen für die ganze Welt bis auf wenige Ausnahmen öffnet. Des Rätsels Lösung war schnell gefunden: Beinahe die gesamte ortsansässige Tourismusbranche wurde bereits mehrfach geimpft. Ein weiterer ausschlaggebender Punkt ist die Strenge bei der Maskenpflicht, die nicht wie bei uns nur in geschlossenen Räumen, sondern auch bei 40 Grad auf der Straße gilt. Auch wenn man alleine am Creek spazieren geht, ist die Maske obligatorisch, und ein Nichttragen wird mit empfindlich hohen Strafen geahndet. Nur Sportler sind bei der direkten Ausübung, beispielsweise beim Joggen oder im Gym, ausgenommen. Kaum jemand beklagt sich darüber. Ganz im Gegenteil: Vergisst man die Maske aufzusetzen, wird man sofort und auch von normalen Passanten darauf hingewiesen. Es scheint so, als wäre man sich des zerbrechlichen Privilegs der Öffnungen bewusst und möchte dieses um jeden Preis erhalten.

Arabian Travel Market

Das rege Treiben auf der Messe fühlte sich ungewohnt und fast schon befremdlich an, dennoch war von der großen Aufbruchsstimmung noch nicht viel zu spüren. Viele Standplätze, an denen sonst die beliebtesten Tourismusdestinationen zeigen, was sie zu bieten haben, blieben leer. Somit blieb viel Platz für Dubai und die Vereinigten Arabischen Emirate, um ihr beeindruckendes Angebot im Tourismus zur Schau zu stellen.

Dubai Highlights und Neuigkeiten

Zu den mittlerweile altbekannten Attraktionen wie dem Burj Khalifa haben sich während der Pandemie einige neue Highlights dazugesellt. Vor allem was die Aussicht betrifft, haben das AIN Dubai, der Dubai Frame oder The View at the Palm das Potenzial, dem höchsten Gebäude der Welt Konkurrenz zu machen. Das mag schwer vorstellbar erscheinen, aber die Aussicht über „The Palm“ und die Skyline der Marina von „The View“ aus sind unbeschreiblich. Wer vor Höhenangst gefeit ist, muss den „Dubai Frame“ besuchen und ein paar Schritte am Milchglasboden wagen, welcher bei Berührung plötzlich durchsichtig wird. Ein spektakulärer Blick in die Tiefe - und Gänsehaut ist garantiert! Ein Besuch im Atlantis Aquapark lohnt sowieso immer, aber in Zeiten wie diesen ganz besonders: Durch das verringerte Besucherkontingent gibt es kein Anstellen und kaum mehr Wartezeit an den Rutschen. Ein selten gewordenes Erlebnis!

Das Abendprogramm lässt sich perfekt mit „La Perle“, der berühmtesten Show von Dubai abrunden. Akrobatisch und bühnentechnisch kann man über diese Show, die quasi aus Las Vegas importiert und verfeinert wurde, nur staunen.

Um ein Jahr verschoben wurde die EXPO 2020, für die seit vielen Jahren die Werbetrommel gerührt wird. Der Sustainability Pavillon steht den Besuchern bereits jetzt offen und vermittelt vor allem einen Eindruck, wie wir unserem Planeten schaden und wie wir ihn besser schützen können. Mit vielen Stationen zum Mitmachen ist die EXPO 2020 eine Attraktion für Jung und Alt.

Für alle Golfer und die, die es noch werden wollen, bietet Top Golf insbesondere mit der hochmodernen Driving Range ein besonderes Erlebnis. Ähnlich wie auf einer Bowling Bahn kann man hier gegeneinander abschlagen, die Treffsicherheit üben und sich mit kulinarisch hochwertigen Snacks verwöhnen lassen.

Tradition und Geschichte

Wer das traditionelle Dubai sehen will, dem rät man, zuerst den Gold- und Gewürzsouk zu besuchen. Hier bietet sich ein ganz anderes Bild als im hochmodernen Rest von Dubai, in dem ein Wolkenkratzer den anderen übertrumpft. Wer aber wirklich ins echte Leben eintauchen will, sollte sich rund 30 Minuten ins Taxi setzen und das Nachbar-Emirat Schardscha besuchen, wo die meisten Menschen leben, die in Dubai arbeiten. Neben wunderschönen Moscheen und Museen findet man hier traditionelle Märkte und das alte Arabien, so wie man es sich vorstellt. 

Ab in die Wüste

Zwei sehr empfehlenswerte und doch sehr unterschiedliche Wege, um die Wüste zu erkunden, bietet entweder eine Jeep Safari mit Arabian Adventures oder ein Aufenthalt im Al Maha Resort. Dieses Resort, das zu den Marriott Luxury Collection Resorts zählt, ist nach rund einer Stunde Fahrzeit von Dubai aus zu erreichen und liegt mitten in einem weitläufigen Naturschutzgebiet, in dem man unter anderem Gazellen und Oryx Antilopen in freier Wildbahn beobachten kann. Manchmal sogar aus nächster Nähe, wenn sich die Tiere am Pool erfrischen! Jedes „Zelt“ - der Begriff Zelt ist allerdings weit entfernt von dem, was man hier geboten bekommt - verfügt über einen eigenen Pool mit Aussicht über die Weite der Wüste - an klaren Tagen sogar bis in den Oman.

Bei der Wüstentour mit Arabian Adventures wird einem hingegen pure Action mit dem Jeep über die Dünen, ein atemberaubender Sonnenuntergang und Tradition sowie Sandsnowboarden im Wüstencamp geboten.

www.visitdubai.com
https://www.expo2020dubai.com/de
www.emirates.com

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter

Mit nur einem Klick zur Anmeldung für Newsletter und E-Paper. Immer up2date in der Touristik mit dem traveller.

Anzeige

Aktuelles E-Paper

Touristik Telefonbuch 2019

Anzeige
Anzeige