UVC

Ultraviolette Strahlung ist eine übliche Methode zur Abtötung von Bakterien und Viren. Forscher der Universität Tel Aviv haben nun bewiesen, dass das neuartige Coronavirus SARS-CoV-2 mit ultravioletten (UV) Leuchtdioden (UV-LEDs) bei bestimmten Frequenzen effizient, schnell und kostengünstig abgetötet werden kann. "Wir haben festgestellt, dass es recht einfach ist, das Coronavirus mit LED-Lampen abzutöten, die ultraviolettes Licht ausstrahlen", sagte Prof. Hadas Mamane, Leiter des Umweltingenieurprogramms an der Fakultät für Maschinenbau der Universität Tel Aviv, der die Studie mit Prof. Yoram leitete Gerchman und Dr. Michal Mandelboim.

 

V-A hat eine Wellenlänge im Bereich von 315 Nanometern (nm) bis 400 nm. UV-B, auch als Mittelwellenlicht bekannt, hat eine Wellenlänge von 280-315 nm; UV-C hat eine Wellenlänge von 200-280 nm. UV-A wird von der Sonne (und künstlichen Quellen wie Solarien) emittiert und ist schwächer als UV-B und C. Es hat einige menschliche Vorteile, wie die Bildung von Vitamin D, aber es verursacht auch Sonnenbrand und in in einigen Fällen Hautkrebs. UV-B- und C-Strahlung erreicht den Menschen auf natürliche Weise nie wirklich, da diese Strahlen von der Ozonschicht der Erde absorbiert werden. Diese ultravioletten Wellenlängen, die von Forschern aus Tel Aviv untersucht wurden, sind besonders effektiv bei der Desinfektion mit UV-LED-Lampen. "Wir wissen zum Beispiel, dass medizinisches Personal keine Zeit hat, beispielsweise Computertastaturen und andere Oberflächen in Krankenhäusern manuell zu desinfizieren - und das Ergebnis ist eine Infektion und Quarantäne", sagte Mamane. „Die auf LED-Lampen basierenden Desinfektionssysteme können jedoch beispielsweise in das Lüftungssystem und die Klimaanlage eingebaut werden und die angesaugte und dann in den Raum abgegebene Luft sterilisieren.“ Sie fügte hinzu: "Wir entwickeln zusammen mit einem Wissenschaftler der North Western University eine transparente Beschichtung, die auf Oberflächen getaucht oder gesprüht werden kann und Viren mit LEDs für sichtbares Licht abtöten kann, die nicht gefährlich sind und überall verwendet werden normale LEDs. " In der Forschung ihres Teams gelang es ihnen, das Virus mit billigeren und leichter verfügbaren LED-Lampen abzutöten - 285-nm- gegenüber 265-nm-Lampen -, die wenig Energie verbrauchen und kein Quecksilber wie normale UV-Lampen enthalten. Sie sagte, dass die Industrie im Laufe der Entwicklung der Wissenschaft in der Lage sein wird, die erforderlichen Anpassungen vorzunehmen und die Glühbirnen in Robotersystemen oder Klima-, Vakuum- und Wassersystemen einzubauen und dadurch große Oberflächen und Räume effizient zu desinfizieren. "Unsere Forschung hat kommerzielle und gesellschaftliche Auswirkungen", sagte Mamane. Sie fügte hinzu, dass ihr Team schon lange vor dem Coronavirus an UV-LEDs gearbeitet habe. Als COVID-19 auftauchte, versuchten sie herauszufinden, ob sie ihre Bemühungen auf die Bekämpfung des menschlichen Coronavirus übertragen konnten, und untersuchten die Verwendung von LEDs zur Abtötung von Corona bei verschiedenen Frequenzen. Sie sagte, die 285-nm-LED sei 15% bis 30% günstiger und benötige nur wenig mehr Zeit, um effektiv zu sein. "Alles, was die Kosten senken kann, könnte die Implementierung unterstützen", sagte sie. Sie fügte hinzu, dass UV-LEDs einen Vorteil haben, da sie sofort ein- und ausgeschaltet werden können. Mamane glaubt, dass diese Technologie die Zukunft ist, und erwartet, dass sie bis 2025 kostengünstig genug sein wird, um zum Mainstream zu werden. „UV-LEDs haben eine große Zukunft“, fügte sie hinzu. „Natürlich ist es wie immer wichtig, den Menschen bei ultravioletter Strahlung klar zu machen, dass es gefährlich ist, mit dieser Methode Oberflächen in Wohnräumen zu desinfizieren. Sie müssen wissen, wie Sie diese Systeme entwerfen und wie Sie damit arbeiten, damit Sie nicht direkt dem Licht ausgesetzt sind. “ Tags Tel Aviv Universität Coronavirus Coronavirus in Israel Coronavirus Fälle

volume_up

content_copy

 

share

 

Mehr zu "V-A has a wavelength in the range of 315 nanometers (nm) to 400 nm. UV-B, also known as medium wave light, has a wavelength of 280-315 nm; UV-C has a wavelength of 200-280 nm. UV-A is emitted by the sun (and artificial sources like tanning beds) and is weaker than UV-B and C. It has some human benefits, such as the creation of vitamin D, but it is also what causes sunburns and, in some cases, skin cancer. UV-B and C radiation never really reaches humans naturally because these rays are absorbed by the earth’s ozone layer. These ultraviolet wavelengths, which are what Tel Aviv researchers were examining, are especially effective in disinfection using UV-LED bulbs. “We know, for example, that medical staff do not have time to manually disinfect, say, computer keyboards and other surfaces in hospitals – and the result is infection and quarantine,” said Mamane. “The disinfection systems based on LED bulbs, however, can be installed in the ventilation system and air conditioner, for example, and sterilize the air sucked in and then emitted into the room.” She added that, "We are also developing, together with a scientist in North Western University a transparent coating that can be dipped or sprayed on surfaces and can kill viruses using visible light LEDs that are not dangerous and are used everywhere, providing another application for regular LEDs." In her team’s research, they managed to kill the virus using cheaper and more readily available LED bulbs – 285 nm vs. 265 nm bulbs – which consume little energy and do not contain mercury like regular UV lamps. She said that as the science develops, the industry will be able to make the necessary adjustments and install the bulbs in robotic systems, or air conditioning, vacuum and water systems, and thereby be able to efficiently disinfect large surfaces and spaces. “Our research has commercial and societal implications,” Mamane said. She added that her team had been working on UV-LEDs for a long time before coronavirus. But when COVID-19 surfaced, they tried to see if they could transfer their efforts to tackling the human coronavirus, studying the use of LEDs for killing corona at different frequencies. She said the 285 nm LED is 15% to 30% less expensive and requires only a little more time to be effective. “Anything that can reduce cost could help implementation,” she said. She added that UV LEDs have an advantage because they can be turned on and off in an instant. Mamane believes that this technology is the future, adding that she expects that by 2025, it will be cost effective enough to become mainstream. “UV LEDs have a huge future,” she added. “Of course, as always, when it comes to ultraviolet radiation, it is important to make it clear to people that it is dangerous to try to use this method to disinfect surfaces inside homes. You need to know how to design these systems and how to work with them so that you are not directly exposed to the light.” Tags tel aviv university Coronavirus Coronavirus in Israel Coronavirus Cases"

 

Coronavirus-Erkrankung (COVID‑19)

Aktuelle Informationen erhalten

 

Feedback geben

Seitenleisten

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter

Mit nur einem Klick zur Anmeldung für Newsletter und E-Paper. Immer up2date in der Touristik mit dem traveller.

Anzeige

Aktuelles E-Paper

Anzeige
Anzeige