USA

Aktualisierte Einreiserichtlinien

Seit der Grenzöffnung am 08. November 2021 haben sich die Einreisebestimmungen für die USA geändert. So müssen Reisende neben einer vollständigen Impfung unter bestimmten Voraussetzungen auch einen negativen COVID-19-Test vorweisen. 

Für die internationale Einreise auf dem Land- oder Wasserweg ist der Nachweis einer vollständigen COVID-19-Impfung laut CDC-Website sowie die mündliche Bestätigung über nicht notwendige (touristische) Reisen weiterhin notwendig. Reisende, die unter die Kategorie "notwendige Reisen" fallen, müssen derzeit keinen Impfnachweis erbringen. Dies ändert sich allerdings mit Jänner 2022. Dann wird ein Impfnachweis ebenfalls notwendig, egal in welche Kategorie die Reise fällt. Weitere Informationen finden sich auf dem Informationsblatt des Ministeriums für innere Sicherheit.

Internationale Reisende, die auf dem Luftweg in die USA einreisen, müssen einen Nachweis über eine vollständige (mindestens seit zwei Wochen bestehende) Impfung gegen COVID-19 vorlegen. Akzeptiert werden die von der FDA und der Weltgesundheitsorganisation (WHO) anerkannten bzw. zugelassenen Impfstoffe. Kinder unter 18 Jahren sind von der Impfpflicht befreit. Kinder zwischen zwei und 17 Jahren, die nicht vollständig geimpft sind, können in Begleitung von vollständig geimpften Eltern oder Erziehungsberechtigten an Bord eines Fluges in die Vereinigten Staaten gehen, wenn der COVID-19-Virustest, der spätestens drei Tage vor dem Abflug durchgeführt wurde, negativ ausfällt. Wenn das Kind ohne Begleitung reist oder wenn ein oder mehrere Elternteile oder Erziehungsberechtigte, die das Kind begleiten, nicht vollständig geimpft sind, muss das Kind einen negativen COVID-19-Virustest vorweisen, der spätestens einen Tag vor dem Abflug durchgeführt wurde. Für Kinder unter zwei Jahren ist ein Test zwar nicht vorgeschrieben, die CDC empfiehlt jedoch, diese Kinder nach Möglichkeit vor der Abreise zu testen.

Seit 06. Dezember 2021 müssen alle Flugpassagiere ab einem Alter von zwei Jahren unabhängig vom Impfstatus, zudem einen negativen COVID-19-Test vorweisen, der spätestens einen Tag vor der Einreise in die Vereinigten Staaten durchgeführt wurde. In Frage kommen sowohl Nukleinsäure-Amplifikationstests, wie z. B. PCR-Tests, als auch Antigentests. In wenigen Ausnahmefällen gibt es zusätzliche Testanforderungen für Personen, die vom Nachweis einer Impfung befreit sind, und weitere erforderliche Dokumente für Reisende, die anstelle eines negativen viralen Tests eine kürzliche Genesung von einer COVID-19-Infektion nachweisen können.

Vor Abreise müssen alle Flugpassagiere der Fluggesellschaft ihre Kontaktinformationen zwecks der Ermittlung von Kontaktpersonen bekanntgeben. Zudem muss wie vor der Pandemie ein Besucher-Visum beantragt werden. 

In Flugzeugen, Flughäfen und geschlossenen Bereichen öffentlicher Verkehrsmittel gilt die Maskenpflicht. Diese Vorschrift wurde kürzlich bis 18. März 2022 verlängert. 

Weitere Informationen finden Interessierte auf der CDC-Website und in den häufig gestellten Fragen des US-Außenministeriums.
visittheusa.de

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter

Mit nur einem Klick zur Anmeldung für Newsletter und E-Paper. Immer up2date in der Touristik mit dem traveller.

Anzeige

Aktuelles E-Paper

Anzeige
Anzeige