United

Erster Passagierflug mit 100 % nachhaltigem Treibstoff

Als laut Eigenaussage erste Fluggesellschaft in der Geschichte der Luftfahrt setzt United - in Partnerschaft mit Boeing, CFM International, Virent und World Energy - mit mehr als 100 Passagieren an Bord das zukunftsweisende Projekt um.

Vielleicht ist das einer der Wendepunkte bei den Bemühungen der Branche zur Bekämpfung des Klimawandels: Am Mittwoch flog zum ersten Mal flog eine kommerzielle Fluggesellschaft ein Flugzeug voller Passagiere mit nur nachhaltigem Flugbenzin (SAF, ein alternativer Treibstoff, der aus erdölfreien Rohstoffen hergestellt wird) in den Tanks. Der Demonstrationsflug mit einer neuen 737 MAX 8 startete am Mittwoch vom O'Hare International Airport in Chicago und landete auf dem Reagan National Airport in Washington, D.C. Verwendet wurden 500 Gallonen SAF in einem Triebwerk und die gleiche Menge herkömmlichen Düsentreibstoffs in dem anderen Triebwerk, um zu beweisen, dass es keine betrieblichen Unterschiede zwischen den beiden gibt. Derzeit dürfen die Fluggesellschaften nur maximal 50 Prozent SAF an Bord verwenden.

Die Fluggesellschaft kündigt außerdem den Beitritt neuer Unternehmen zur Eco-Skies Alliance an, die in diesem Jahr gemeinsam 7,1 Millionen Gallonen SAF kaufen wollen, darunter Microsoft, Salesforce und Visa. United hat sich zum Kauf von fast doppelt so viel SAF verpflichtet, wie die übrigen Fluggesellschaften der Welt zusammen.

SAF hat das Potenzial, die gleiche Leistung wie erdölbasierter Düsenkraftstoff zu erbringen, jedoch mit einem Bruchteil des Kohlenstoffausstoßes. Nach Angaben des US-Energieministeriums reichen die riesigen Rohstoffressourcen des Landes aus, um den prognostizierten Kraftstoffbedarf der gesamten US-Luftfahrtindustrie zu decken. 

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter

Mit nur einem Klick zur Anmeldung für Newsletter und E-Paper. Immer up2date in der Touristik mit dem traveller.

Anzeige

Aktuelles E-Paper

Anzeige
Anzeige