Twin City Liner

Neues Schiff und weniger Fahrten

Alles neu beim Twin City Liner: Die Schiff-Schnellverbindung zwischen Wien und Bratislava wird ab der Saison 2019 mit einem völlig neuen Boot betrieben. Dieses kann deutlich mehr Passagiere aufnehmen und ersetzt somit beide Katamarane, die derzeit im Einsatz sind. Das bedeutet aber auch, dass künftig eine Hin- und Retourfahrt pro Tag entfällt.

Der Bau des Nachfolgemodells wurde bereits im Oktober 2017 bei der britischen Werft Wight Shipyard in Auftrag gegeben und soll bis Ende dieses Jahres fertiggestellt sein, hieß es bei der Präsentation der Pläne, die u. a. von Wirtschaftsstadtrat Peter Hanke (SPÖ), Wien-Holding Geschäftsführerin Doris Rechberg-Missbichler und Projektleiter James Day vorgenommen wurde. Die Kosten betragen rund sieben Millionen Euro.

Das Schiff ist dank neuen Designs und eines größeren Oberdecks mit 250 Sitzplätzen ausgestattet. Der Katamaran der aktuellen Generation kann lediglich 129 Personen befördern. Durch die Kapazitätssteigerung könne man künftig ein Boot einsparen, hieß es seitens der Wien-Holding, Mitbetreiber der Verbindung. Allerdings: Statt bis zu fünf Hin- und Retourfahrten pro Tag in der Hauptsaison wird es ab Saisonstart 2019, der am 29. März geplant ist, nur noch vier geben. Der letzte Umlauf mit Abfahrt 18.00 Uhr Richtung slowakischer Hauptstadt entfällt. Die beiden noch im Einsatz stehenden Schiffe sollen laut Wien-Holding am internationalen Markt verkauft werden.

Der Twin City Liner wird auch künftig mit 60 km/h unterwegs sein. Das neue Modell sei aber spritsparender und leiser, wurde betont. Die Katamaranverbindung zwischen den beiden Metropolen wurde 2006 ins Leben gerufen. Sie wird von der Central Danube GmbH, an der die Wien-Holding und die Raiffeisenlandesbank NÖ-Wien zu gleichen Teilen beteiligt sind, betrieben. Bis dato wurden 1,6 Mio. Passagiere befördert, im Vorjahr lag die Auslastung bei 86 %, was einen Fahrgastrekord von rund 148.000 Personen bedeutet.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Aktuelles E-Paper

Anzeige

Tweets

  1. Grünes Licht für den neuen Flugsteig G am # Frankfurt Flughafen: Baubeginn ist im Frühjahr 2019, die Inbetriebnahme… https://t.co/Dan5Bu44J3

  2. 1988 hatten erstmals zwei Frauen im #Lufthansa Cockpit das Sagen, heute beträgt der Anteil weiblicher Piloten in de… https://t.co/DlGdfUxBjg

  3. Der seit 25. Juli wegen Waldbränden im westlichen Teil des Parks geschlossene #Yosemite #Nationalpark ist mit 14. A… https://t.co/dQb2z8aQwI

  4. #Wien in Händen von 3.000 Petrochemikern: Von 7. - 10.10 hält die European Petrochemical Association in #Wien ihre… https://t.co/CYgeQDL5oS

  5. Rd. 1,5 Mio. LGBT Gäste besuchen jährlich die Region Greater Fort Lauderdale - in Broward County/Wilton Manors ents… https://t.co/VHp0WBN1vx

  6. Teile des Terminal 1 am @Airport_FRA werden aktuell polizeilich geräumt, seit 11.30 Uhr besteht in den Bereichen A und Z Boardingstopp.

  7. Den Streikaufrufen der Gewerkschaften in Belgien, Irland und Schweden könnten am 10. September auch die rund 400 in… https://t.co/3oPKQBucQe

  8. „Schätze teilen – Europäisches Kulturerbejahr“ - am 30.09. findet österreichweit der Tag des Denkmals statt, mehr a… https://t.co/ybFI5jb9Ow

  9. Jobmotor Kreuzfahrtindustrie: Rund 250.000 Menschen arbeiten heute an Bord von Kreuzfahrtschiffen - um rund 80.000… https://t.co/xIeXtD14Cw

  10. Am 1. August ist Welterschöpfungstag und der Erde geht’s schlecht. Die Menschheit lebt das restliche Jahr auf Öko-P… https://t.co/lJJiQWhMq8

Anzeige

Instagramfeed