traveller als E-Paper

Der traveller erscheint nun im 14tägigen Rhtythmus auch im modernen E-Paper Format. Registrierten Newsletter-Empfängern wird das E-Paper automatisch per E-Mail zugesandt. Als exklusive Serviceleistung steht DAS TOURISTIK TELEFONBUCH als Blätter-pdf sowie zum Download zur Verfügung.

TUI

Erfolgreicher Start in die Sommersaison

Mit dem erfolgreichen Erstflug des TUI Ferienfliegers nach Kreta fiel am 03. Juli der Startschuss für die Sommersaison ans Mittelmeer - Auftakt der bald 60 wöchentlichen Flugverbindungen ab Österreich zu den griechischen Inseln (Kreta, Kos, Rhodos, Korfu und Karpathos), Sardinien, Kalabrien und Bulgarien. In enger Zusammenarbeit mit den Partnerdestinationen sorgt TUI mit einem 10-Punkte-Plan für einen verantwortungsvollen und sicheren Urlaub am Meer.

Sommer-Flugplan ans Mittelmeer

Der erste TUI Ferienflieger mit Austrian Airlines – der innerhalb weniger Stunden ausverkauft war – startete mit 140 Gästen von Wien auf die griechische Urlaubsinsel Kreta. Die ersten TUI Gäste wurden am Flughafen Wien mit rotem Teppich, einer Fotowall und Bordansage begrüßt. 

„Es geht wieder los. Der Sommerurlaub auf den griechischen Inseln kann wieder beginnen. Wir haben die vergangenen Wochen genutzt, uns gut auf die Saison 2020 vorzubereiten und unseren Gästen einen erholsamen und sicheren Urlaub zu bieten. Die Buchungstrends zeigen deutlich, wie sehr Urlaub in Griechenland gefragt ist. Unser Sonderflieger nach Kreta war innerhalb weniger Stunden ausverkauft“, sagt TUI Österreich Geschäftsführer Gottfried Math anlässlich des Starts des ersten Ferienfliegers am Freitag am Flughafen Wien.  

„TUI setzt mit seinen Ferienflügen in Zusammenarbeit mit Austrian Airlines wichtige Wachstumsimpulse für den Sommertourismus und ich freue mich, dass der erste Ferienflieger so gut angenommen wurde. Die Sicherheit der Passagiere und Beschäftigten hat dabei für uns höchste Priorität. Mit der Maskenpflicht im Terminal, der Abstandsregel, verstärkter Reinigung, Wärmebildkameras sowie der Möglichkeit, direkt am Airport einen PCR-Test zu machen, setzt der Flughafen Wien zahlreiche Maßnahmen, damit Reisende sicher in den Urlaub fliegen können.“, hält Julian Jäger, Vorstand der Flughafen Wien AG, fest.
 

„Wir spüren sehr deutlich, dass die Reiselust zurückkehrt und die Österreicherinnen und Österreicher wieder Fernweh bekommen. Gemeinsam mit TUI Österreich haben wir in den letzten Jahren einige Herausforderungen gemeistert. Umso schöner ist es, dass wir jetzt pünktlich zum Start der Sommerferien den ersten TUI Sonderflieger nach der Corona-Krise gemeinsam zum Abheben bringen“, freut sich Austrian Airlines Chief Commercial Officer Andreas Otto

In den kommenden Tagen folgen weitere Flüge etwa nach Zakynthos und Mallorca. Wer lieber mit dem eigenen Auto anreist, kann sich ebenfalls ab Juli auf einen entspannten Erholungsurlaub in Kroatien freuen. 

Seit 40 Jahren in Griechenland mit über 1.500 Hotels vertreten hat TUI das Portfolio in den vergangenen Jahren an eigenen Hotelmarken und -konzepten im Land kontinuierlich ausgebaut und verfügt dort insgesamt über 49 TUI-Hotels, mehrheitlich mit dem Joint Venture-Partner Atlantica Hotels & Resorts. Allein im Sommer 2019 sind sechs neue Hotels eigener Marken hinzukommen. In wenigen Tagen eröffnet in Ierapetra auf Kreta ein neuer Robinson Club – der dritte in Griechenland.

TUI Sicherheitsmaßnahmen

Das Thema Sicherheit ist in diesem Sommer für die Reisenden enorm wichtig. Bereits Mitte Mai hatte TUI einen 10-Punkte-Plan zur Wiedereröffnung der Hotels erarbeitet, die einen sicheren und entspannten Urlaub erlauben und den höchsten Hygienestandards in Bezug auf Covid-19 entspricht. Der Plan umfasst neben Organisation, Kapazitätsplanung und Hygienemaßnahmen auch intensive Schulungen der MitarbeiterInnen vor Ort. Die neuen Standards werden bei ALLEN, den eigenen Hotelmarken wie TUI Blue, RIU, Robinson, TUI Magic Life eingeführt und auch bei den Joint-Venture-Partnern und Vertragshoteliers des Konzerns zur Verfügung gestellt.
Jede TUI Reise ist auch umfangreich abgesichert: Wie gewohnt holt TUI alle Flugpauschalreisegäste im Krisenfall oder im Falle einer erneuten Reisewarnung zurück. 

Der 10-Punkte-Plan für den Betrieb der eigenen TUI Hotels und Partner-Hotels beinhaltet unter anderem folgende Sicherheitsmaßnahmen:

  • Verschärfte Hygiene- und Reinigungsstandards in allen Hotels, entsprechende Schulung der Mitarbeiter durch unabhängige Prüfer
  • In einigen Ländern lassen lokale Regelungen Selbstbedienungsbuffets für bestimmte Artikel (z.B. abgepackte Speisen und Getränke) zu
  • Vorrangig soll das Sitzplatzangebot unter freiem Himmel ausgebaut werden
  • Alternative Unterhaltungs- und Sportangebote, die engen Kontakt vermeiden

TUI Tipp für Reisefreudige

TUI verlängert ihre erfolgreiche „Welcome Back“-Aktion und bietet Reisenden bis 15. Juli bis zu 150 Euro Bonus pro Person auf ausgewählte Flugpauschalreisen ans Mittelmeer.

Informationen und Buchung in jedem guten Reisebüro und auf www.tui.at

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter

Mit nur einem Klick zur Anmeldung für Newsletter und E-Paper. Immer up2date in der Touristik mit dem traveller.

Anzeige

Aktuelles E-Paper

Wir sitzen alle im selben Boot!

Touristik Telefonbuch 2019

Anzeige
Anzeige