TUI Group

Nachhaltigkeitsbericht veröffentlicht

Die TUI Group hat den Fortschrittsbericht 2016 für ihre Nachhaltigkeitsstrategie „Better Holiday, Better World“ vorgelegt. Die Daten in dem Bericht zeigen: 2016 war das Jahr, in dem der nachhaltige Tourismus einen wichtigen Schritt in die Mitte der Gesellschaft gemacht hat. So haben TUI-Kunden im vergangenen Jahr 6,3 Mio. ‘grünere und fairere’ Urlaubsreisen in 1.170 Hotels, die nach einem Nachhaltigkeitsstandard zertifiziert sind, gebucht. Zudem haben Urlauber an 846.000 Ausflügen des TUI Collection-Programms teilgenommen. Es ist auf Nachhaltigkeit ausgerichtet und unterstützt gezielt lokale Projekte. Insgesamt 6,6 Mio. Euro sind in Forschung und Projekte zum nachhaltigen Tourismus in Urlaubszielen geflossen. Die TUI Care Foundation wurde 2016 als Motor für positiven Wandel in Urlaubsgebieten gestartet. „Für viele Menschen in aller Welt ist der Tourismus ein Schlüssel zu einem Leben mit mehr Wohlstand. Unsere Verantwortung als weltweit führender Tourismuskonzern ist, die positiven Effekte des Tourismus zu verstärken. Unsere Nachhaltigkeitsstrategie „Better Holiday, Better World“ unterstreicht diesen Anspruch. Die Ergebnisse im aktuellen Fortschrittsbericht sind sehr ermutigend und zeigen, dass die Strategie auf allen Ebenes des Unternehmens gelebt und vorangetrieben wird,“ sagt Friedrich Joussen, Vorstandsvorsitzender der TUI Group. Nachhaltiges Reisen steht bei den Kunden heute hoch im Kurs. Das hat auch eine Studie der TUI Group unter mehr als 3.000 Urlaubern in Europa ergeben. Die Untersuchung zeigt, dass Nachhaltigkeit bei der Urlaubsentscheidung bereits heute ein zunehmend wichtiger Faktor sein kann und Kunden sich beim Buchen mehr Informationen und eine breitere Angebotspalette wünschen. „Mit 6,3 Mio. nachhaltigeren Urlaubsreisen im Jahr 2016  ist nachhaltiges Reisen auf einem guten Weg in die Mitte der Gesellschaft. Zur Erfüllung unserer Ziele bis 2020 bleibt allerdings noch einiges zu tun. TUI hat mit seiner Nachhaltigkeitsstrategie  „Better Holiday, Better World“ den richtigen Rahmen geschaffen, um eine führende Rolle für bessere Umwelt- und Sozialstandards in Urlaubsländern zu übernehmen. Mit der TUI Care Foundation engagieren wir uns für Menschen in Bildungs- und Umweltprojekten in den Urlaubszielen auf der ganzen Welt,” sagt Thomas Ellerbeck, Mitglied im Group Executive Committee der TUI Group und auch verantwortlich für die Nachhaltigkeitsstrategie des Konzerns. In der TUI Care Foundation bündelt die TUI Group ihre vielfältigen Aktivitäten für positiven Wandel in den Urlaubsdestinationen. Sie wurde im Jahr 2016 neu ausgerichtet, wie der Fortschrittsbericht darstellt. Die TUI Care Foundation hat drei Förderschwerpunkte: Bildungsmöglichkeiten und Chancen für junge Menschen, den Schutz der natürlichen Lebensumwelt und die Unterstützung der lokalen Bevölkerung für prosperierende Urlaubsdestinationen. Damit sorgt die TUI Care Foundation dafür, dass der Tourismus seine besten Seiten an Orten ausspielt, an denen dies am stärksten zählt.  Neu in der Strategie und damit erstmals Teil des Fortschrittsberichts ist der Bereich Human Ressources. Als Unternehmen mit 67.000 Mitarbeitern sind Themen wie Mitarbeiter-Engagement, Diversity und Mitarbeiterentwicklung entscheidend für den langfristigen Erfolg der TUI Group. Dieser Bedeutung trägt das zusätzliche Themenfeld „Care More“ Rechnung. Bereits die Ergebnisse der weltweiten Mitarbeiterbefragung „TUIgether“ haben deutlich gemacht, dass das Engagement des Unternehmens für den nachhaltigen Tourismus von den Mitarbeitern als sehr wichtig betrachtet wird.  „TUI hat viele Jahre lang hart gearbeitet, um nachhaltigere Urlaubsangebote zu entwickeln. Kundenbefragungen zeigen, dass unsere Kunden ein stärkeres Bewusstsein für Nachhaltigkeit entwickeln. Sie schätzen, dass nachhaltiges Reisen die Authentizität ihrer Urlaubserlebnisse fördert und zugleich den Nutzen für die Menschen und Gemeinschaften vor Ort steigert,“ sagt Jane Ashton, Director Sustainable Development der TUI Group. Die TUI Group hat im Jahr 2015 ihre Nachhaltigkeitsstrategie „Better Holidays, Better World 2015-2020“ beschlossen. Sie sieht unter anderem vor, ab 2020 jährlich zehn Millionen nachhaltigere Reisen anzubieten. Außerdem wird TUI bis 2020 Europas emissionseffizienteste Airlines betreiben und die CO2-Intensität der Geschäftstätigkeit um zehn Prozent senken. Mit Unterstützung der TUI Care Foundation soll zudem bis 2020 das jährliche Fördervolumen für gemeinnützige Projekte auf zehn Millionen Euro pro Jahr anwachsen.

Nachhaltige Erfolge – Highlights aus dem Fortschrittsbericht 2016 

  • TUIfly Deutschland und Thomson Airways belegten im globalen atmosfair-Index 2016 Rang 1 und 2 der klimafreundlichsten Charterairlines
  • Einsparungen von 67 Mio. Euro seit 2012 durch Reduzierung von Energie- und Treibstoffverbräuchen
  • CO2-Emissionen der TUI-Airlines liegen weiterhin um durchschnittlich bis zu 30 % unter dem Branchenschnitt
  • 4,1 % weniger CO2-Emissionen pro Kreuzfahrt-Passagier und Nacht im Vergleich zu 2015
  • 6,3 Mio. nachhaltigere Urlaubsreisen (in Hotels mit Nachhaltigkeitszertifizierung)
  • 846.000 Ausflüge im TUI Collection-Programm mit Fokus auf Nachhaltigkeit und Nutzen für die lokale Bevölkerung
  • 77 % der konzerneigenen Hotels der TUI Group hatten Nachhaltigkeits-zertifizierungen
  • 1.170 Hotels führen eine vom Global Sustainable Tourism Council anerkannte Nachhaltigkeitszertifizierung
  • Sechs Millionen Euro für Projekte zum nachhaltigen Tourismus geflossen (+ 22 % im Vergleich zum Vorjahr)
  • Mitarbeiter-Engagement liegt im Konzern bei 77 Punkten (plus vier Punkte gegenüber 2015)
  • 18,8 % der Mitarbeiter der TUI Group arbeiten Teilzeit
  • Frauen haben Anteil von 29,4 % an Managementpositionen
Den Nachhaltigkeitsbericht 2016 finden Sie unter www.tuigroup.com/de-de/nachhaltigkeit/berichterstattung 
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter

Mit nur einem Klick zur Anmeldung für Newsletter und E-Paper. Immer up2date in der Touristik mit dem traveller.

Anzeige

Aktuelles E-Paper

Anzeige
Anzeige