Tschechien

Coronamaßnahmen – Update

Tschechien weitet die Maßnahmen zur Bekämpfung steigender Infektionszahlen im Land weiter aus. Die Freizeitaktivitäten werden für einen Zeitraum von 14 Tagen erheblich reduziert, Universitäten und weiterführende Schulen werden auf Fernunterricht umgestellt.

Update 12.10.2020, 11:18 Uhr

  • Maßnahmen gültig seit Fr 09.10.2020 für einen Zeitraum von 14 Tagen:
    • Sportbeschränkungen – Fitnessstudios, Innenpools, Schwimmbäder und Zoos haben den Betrieb eingestellt.
    • Restaurants – die Sperrstunde wurde von 22:00 auf 20:00 Uhr verschoben. Maximal vier Personen können an den Tischen sitzen.
  • Maßnahmen gültig ab Mo 12.10.2020 für einen Zeitraum von 14 Tagen:
    • Kulturelle Veranstaltungen – Alle Veranstaltungen wurden gestoppt. Beispielsweise werden Theater, Kinos, Zoos, Museen, Galerien, Sehenswürdigkeiten und Denkmäler und andere kulturelle Objekte wie Observatorien geschlossen. Nur zehn Personen können an religiösen Veranstaltungen teilnehmen.
    • Sportbeschränkungen – Alle Berufs- und Freizeitaktivitäten von Sportlern werden annulliert. Maximal 20 Personen dürfen im Freien Sport treiben. Eine besondere Ausnahme ist die Möglichkeit, zwischenstaatliche Spiele zu spielen, jedoch ohne Zuschauer und in einem begrenzten Modus.
    • Einkaufszentren – In Essensbereichen von Einkaufszentren können nur zwei Personen zusammen an einem Tisch sitzen (Familien sind eine Ausnahme).
    • Behörden – Die Büros der Behörden sind in den nächsten zwei Wochen auf zwei Tage pro Wochebeschränkt. Sie sind immer fünf Stunden lang für die Öffentlichkeit zugänglich.

Update 02.10.2020, 09:00 Uhr

Tschechien ruft ab Montag, den 05. Oktober 2020, den Notstand aus – der Ausnahmezustand soll 30 Tage dauern. Was bedeutet das nun konkret für Reisende?

Für Österreich gilt nach wie vor eine partielle Reisewarnung (Sicherheitsstufe 5). Vor Reisen nach Prag wird gewarnt. Für den Rest des Landes gilt weiterhin Hohes Sicherheitsrisiko (Sicherheitsstufe 4). 

Österreichische und andere EU Staatsbürger, die aus Drittstaaten über die Tschechische Republik einreisen um zu transitieren müssen während ihres gesamten Aufenthalts, der nicht länger als 12 Stunden dauern darf, einen Mundschutz tragen. (Quelle: bmeia.gv.at) 

Zudem treten neue Maßnahmen in Kraft:

  • Ab 05. Okt. sind für die darauffolgenden 14 Tage alle Konzerte und Theatervorstellungen, bei denen vorwiegend gesungen wird, verboten. Theateraufführungen und andere künstlerische Vorstellungen, wo nicht gesungen wird, werden auf max. 500 Zuschauer/Besucher beschränkt. Hier muss jeder Besucher einen bestimmten Platz zugewiesen haben. Bei diesen Vorstellungen darf es kein Catering/Buffet geben. Bei all diesen Events sind Mindestabstände von zwei Metern einzuhalten, außer bei Personen, die im selben Haushalt leben.
  • Zudem sind Events mit mehr als zehn Personen in Innenräumen und mit mehr als 20 Personen im Außenbereich verboten.
  • In Gastronomiebetrieben muss der Abstand von 1,5 Metern zwischen den Sitzenden an unterschiedlichen Tischen gewahrt bleiben. Außer bei Personen, die an einem gemeinsamen Tisch sitzen. Bei einem Tisch dürfen max. sechs Personen sitzen.
  • Die Teilnahme an Gottesdiensten ist auf 100 Personen beschränkt. Während des Gottesdienstes darf nicht gesungen werden.
  • In Bezirken, die auf rot (Prag) und orange gestellt sind, wird zudem der Betrieb von Mittel- und Hochschulen eingeschränkt. Der Lehrbetrieb erfolgt im Fernbetrieb. Ebenso wird der Turn- und Musikunterricht in dieser Zeit eingestellt.

Zusätzlich gilt die in Innenräumen geltende Nasen-Mund-Schutz-Pflicht und die seit 24. Sept. auf 22 Uhr vorgerückte Sperrstunde in Lokalen. (Sperrstunde von 22 – 6 Uhr morgens).

Update 24.09., 09:00 Uhr

Nach der Sommerpause gilt seit dem 10. September wieder die Mund-Nasen-Bedeckungspflicht für ganz Tschechien. Die Maske muss im öffentlichen Verkehr und in allen inneren Räumlichkeiten getragen werden. Ab 24. September müssen zudem Restaurants und Bars um 22:00 Uhr (bis 06:00 Uhr morgens) schließen. Diese Maßnahme ist für 14 Tage festgelegt und gilt vorerst bis 07. Oktober.

Zusätzliche Einschränkungen/Maßnahmen:

  • Anzahl der sitzenden Zuschauer bei Außen-Sport- & Kulturevents mit max. 2.000 Personen, im Innenraum liegt das Limit bei 1.000 Personen
  • Außenevents, wo die Gäste stehen, sind mit 50 Personen beschränkt, in Innenräumen sind max. zehn Personen erlaubt
  • von 22:00 bis 06:00 Uhr müssen Restaurants, Bars und andere Verpflegungsbetriebe für zwei Wochen schließen

Wo muss der Nasen-Mund-Schutz  getragen werden?

  • in allen Innenräumen (Restaurants, Geschäfte und am Arbeitsplatz), außer zu Hause oder in Beherbergungsbetrieben, wie z.B. am Hotelzimmer
  • in öffentlichen Verkehrsmitteln, inkl. Reisebussen und Taxis
  • bei diversen Events in Innenräumen, egal wieviele Personen anwesend sind
  • bei Außenevents über 100 Personen in ausgewählten Regionen: Prag, Mittelböhmen, Bezirk Cheb / Zlin, Uherské Hradiště, Kroměříž

Update 17.09., 11:00 Uhr

Der Nasen-Mund-Schutz muss ab sofort im öffentlichen (Nah-)Verkehr (Zug, Bus, U-Bahn, Taxi etc.) und in allen Innenräumen (Geschäften, Einkaufszentren etc.) in Tschechien getragen werden.

Davon betroffen sind ebenfalls Büros. Klassenzimmer werden von dieser Regel ausgenommen und auch Kinder unter zwei Jahren müssen keinen Mund-Nasen-Schutz tragen. 

Gaststätten, Cafés, Bars, Nachtclubs und ähnliche Einrichtungen dürfen ab sofort nur noch so viele Menschen einlassen, wie sie Sitzplätze haben. Bei Veranstaltungen in Innenräumen mit mehr als zehn Leuten muss jedem Besucher und jeder Besucherin künftig ein Sitzplatz zugeordnet sein. Ausnahmen gelten für Ausstellungen und Messen.

Tagesaktuelle Informationen zu COVID-19 in der Tschechischen Republik finden Sie in englischer Sprache auf der Website des Gesundheitsministeriums: https://koronavirus.mzcr.cz/en/

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter

Mit nur einem Klick zur Anmeldung für Newsletter und E-Paper. Immer up2date in der Touristik mit dem traveller.

Anzeige

Aktuelles E-Paper

Touristik Telefonbuch 2019

Anzeige
Anzeige