traveller

REDbook - Denn Reisen ist die Welt!

„Zögere nie, weit fortzufahren, hinter alle Meere, alle Grenzen, alle Länder, allen Glaubens“ – sagt der französische Schriftsteller Amin Maalouf, und genau das werden wir schon bald wieder tun. Nahe wie ferne Länder bedenkenlos und ohne Zögern entdecken, denn die Welt ist – auch wenn Sie gerade eine ziemlich geschrumpfte und zugesperrte ist – noch immer die gleich große, grenzenlose, bunte und lebendige, die nur darauf wartet, von Dir und mir – von uns – neu entdeckt zu werden. Denn die Welt ist Reisen und Reisen ist die Welt.

Wie viele Länder haben Sie schon bereist, in wie viele davon möchten Sie unbedingt bald wieder reisen und welche Ecken unserer wundervollen Welt fehlen überhaupt noch auf Ihrer persönlichen Reise-Landkarte bzw. stehen ganz oben auf Ihrer Travel-Bucketlist? Wohl einige, denn Reisen zählt unverändert zu den großen Sehnsüchten und unverrückbaren Grundbedürfnissen des Menschen und ist schon jetzt einer der prognostizierten Megatrends der Post-Corona Zeit.

OK, ein bisserl wird’s noch dauern, bevor wir wieder unsere Koffer packen und in alle Himmelsrichtungen ausschwärmen, aber beginnen Sie ruhig schon mal zu gustieren und zu planen. Es könnte nämlich gut sein, dass es im kommenden Sommer in den beliebten Sonnenzielen – in Italien, Griechenland, Kroatien, Spanien usw. – eng wird. Und das soll es ja auch weiterhin nicht, weil der COVID, auch mit Spritzerl, halt noch ein Weilchen ein ziemlich anhänglicher bleiben wird. Eh klar also, dass Verstand und Vernunft auch in Bikini und Badehose im Sommer 2021 zum Standard-Repertoire gehören und die Sicherheit auf Reisen im absoluten Vordergrund stehen muss.Aber das ist bei den heimischen Reisemachern – den Reiseveranstaltern und Reisebüros - sowieso eine gelebte Selbstverständlichkeit und nichts wirklich Außergewöhnliches, wie auch der Präsident des Österreichischen ReiseVerbandes, Dr. Josef Peterleithner, erläutert: „Gesundheit und Sicherheit der Kunden stehen immer und auch jetzt unverändert an oberster Stelle. Selbst in der härtesten Zeit der Corona-Krise haben die österreichischen Reiseveranstalter und Reisebüros bewiesen, dass sie selbst unter schwierigsten Umständen imstande sind, die Sicherheit ihrer Kunden jederzeit zu gewährleisten.“ Das war und ist bei dem undurchsichtigen Maßnahmen-Dickicht und den sich nahezu täglich ändernden Reiseein- und beschränkungen wahrlich kein einfaches Unterfangen. Wenn oft innerhalb von nur wenigen Stunden vor Reiseantritt Flüge und Reisen umgebucht, storniert oder gänzlich neu organisiert werden mussten. Aber dafür sind sie da, die Reisebüros, die stressresistentesten Troubleshooter und besten Krisenmanager, in diesem unglaublichen Dilemma, das jedem Einzelnen auch persönlich an die Nieren geht und viele Büros an die Unternehmensexistenz führt.

Die ganze Welt im Kopf, Kompetenz, Glaubwürdigkeit, Seriosität, Sicherheit, Erreichbarkeit, immer mehr Digitalität und vor allem viel Zeit ist, was der Kunde im Package zu seiner Reisebuchung – egal wohin und in welcher Form – on top erhält. Auch jetzt, in diesen anspruchsvollen Zeiten, was heute wahrlich nicht mehr selbstverständlich ist.

Die neuen Programme für den Sommer 2021 liegen übrigens schon in den Reisebüros und machen sich – auch als Gutschein - mit roter Schleife sehr gut unterm Weihnachtsbaum. Weil die Welt Reisen ist und Reisen die Welt ist - und die gibt’s in den Reisebüros.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter

Mit nur einem Klick zur Anmeldung für Newsletter und E-Paper. Immer up2date in der Touristik mit dem traveller.

Anzeige

Aktuelles E-Paper

Anzeige
Anzeige