Traveler Value Index

Preis für Reiseentscheidung unwichtig

Eine neue Studie der Expedia Group zeigt, wie sich die Ansichten über das Reisen während und nach der Pandemie ändern, einschließlich einer positiven Einstellung zu Impfpässen, erhöhten Budgets und einem anhaltenden Bedarf an Sicherheit und finanzieller Absicherung.

"Während die Impfraten steigen und die Grenzen rund um den Globus geöffnet werden, sind die Menschen bereit und begierig zu reisen. Allerdings belasten die Monate der Unsicherheit ihre Reiseentscheidungen und verschieben die herkömmliche Annahme, dass der Preis der wichtigste Treiber für Buchungen ist", sagt Ariane Gorin, President, Expedia for Business, Expedia Group. "Diese Einblicke zeigen, dass die Menschen bei vertrauenswürdigen Reiseanbietern buchen wollen, die ihnen ein gutes Erlebnis bieten, sie in Sicherheit wiegen und ihre finanziellen Investitionen schützen."

Aussichten für 2021 und darüber hinaus  

Trotz einer Phase der Unsicherheit zeigt der Traveler Value Index, dass die Menschen dem Reisen eine finanzielle Priorität einräumen. Mehr als ein Drittel (34 %) der Reisenden hat jetzt ein größeres Reisebudget als im Jahr 2020. Tatsächlich erwartet fast jeder fünfte Befragte weltweit (18 %), dass Reisen im Jahr 2021 die Aktivität sein wird, für die er am meisten ausgibt, gleichauf mit wichtigen Ausgaben wie Hausrenovierung (18 %) und vor Unterhaltung (12 %), dem Kauf oder der Pflege eines Autos (11 %) oder der Gesundheitsversorgung (11 %). Mehr als ein Drittel der Befragten (36 %) gibt an, dass sie eine Gehaltserhöhung gegen mehr Urlaubstage eintauschen würden.

Die Reisenden denken nun auch anders über die Häufigkeit und Länge von Reisen. Viele (60 %) entscheiden sich kurzfristig für Inlandsreisen, planen aber, öfter zu verreisen, wobei fast die Hälfte (41 %) häufigere, kürzere Reisen wünscht. Die Aussichten für internationale Reisen verbessern sich ebenfalls: Mehr als ein Viertel (27 %) der Reisenden erwägt im nächsten Jahr eine Reise in ein anderes Land. Tatsächlich sind fast drei Viertel (71 %) der Reisenden damit einverstanden, einen Impfpass vorzuzeigen, um international zu reisen. 

Die Studie zeigt auch, dass der Wunsch nach neuen und anderen Erfahrungen größer ist als der nach nostalgischen Reisezielen. Drei Viertel (75 %) der Reisenden würden wahrscheinlich ein Reiseziel wählen, an dem sie noch nie zuvor waren. Außerdem wird mehr als die Hälfte (52 %) wahrscheinlich ein neues Transportmittel benutzen, und fast ein Viertel (22 %) sucht nach einem einmaligen Erlebnis auf ihrer nächsten Reise.  

Entscheidungen spiegeln persönliche Werte wider 

Fast drei von fünf Reisenden (59 %) sind bereit, höhere Gebühren zu zahlen, um ihre Reise nachhaltiger zu gestalten. Außerdem ist eine Mehrheit (65 %) eher bereit, bei Reiseanbietern zu buchen, die eine integrative Politik verfolgen. Dazu gehören Hotels, die von Frauen und/oder Farbigen geführt werden, die die LGBTQIA+-Community willkommen heißen und die Menschen mit Behinderungen unterstützen.

Finanzielle Absicherung und Sicherheit haben oberste Priorität 

Flexibilität und eine finanzielle Absicherung spielen bei der Buchungsentscheidung ebenso eine Rolle wie der Faktor Sicherheit. Für eine fixe Buchungsentscheidung sind vor allem gewünscht: 

  • Die Möglichkeit, eine volle Rückerstattung zu erhalten, wenn sich Pläne ändern; 
  • Atypische, niedrige Preise aufgrund der geringen Nachfrage während der Pandemie; 
  • Kontaktlose Erlebnisse wie der kartenlose Zugang zu Hotels oder Ferienwohnungen, Online-Check-ins oder digitale Bordkarten; 
  • Umweltfreundliche Richtlinien wie ein reduzierter Einsatz von Plastik oder lokal bezogene Lebensmittel und Produkte; 
  • Verbesserte Reinigungs- und Desinfektionsverfahren; 
  • Flexible Richtlinien zur Änderung von Buchungen; 
  • Erstklassige Vorteile und Upgrades. 

Finanzielle Absicherung und Sicherheit haben für Reisende über alle Erfahrungen hinweg die höchste Priorität – eine Abkehr von der gängigen Meinung, dass der Preis das Verbraucherverhalten bestimmt. Mehr als jeder vierte Reisende legt am meisten Wert auf die Möglichkeit, eine Rückerstattung zu erhalten, vor allem bei Flugreisen (26 %) und Urlaubsreisen (26 %), gefolgt von verbesserter Reinigung und Desinfektion. Die Ergebnisse unterstreichen die Notwendigkeit für Reiseanbieter, Stornierungsrichtlinien und Sauberkeitsmaßnahmen klar zu kommunizieren, um Ängste abzubauen und Vertrauen zu schaffen. 

Der Traveler Value Index zeigt auch Unterschiede in den Werten nach Altersgruppen, was darauf hindeutet, dass jüngere Gruppen weniger auf den Preis und die Rückerstattung achten. Dazu gehören:

  • Bei Hotels und Ferienunterkünften steigt der Wert einer vollen Rückerstattung mit dem Alter. Für Reisende unter 40 Jahren in den USA und Japan ist jedoch die verbesserte Reinigung der wichtigste Faktor bei Hotelbuchungen, während sie auch mehr Wert auf kontaktlose Erlebnisse und Premium-Vorteile legen. 
  • Die Entscheidung für eine Flugreise wird auch von der finanziellen Sicherheit beeinflusst, wobei mehr als ein Viertel der Befragten (26 %) sich die Möglichkeit einer vollständigen Rückerstattung wünschen. Millennial- und Gen Z-Reisende, also Reisende unter 40 Jahren, legen jedoch im Vergleich zu älteren Generationen mehr Wert auf kontaktlose Erlebnisse, First-Class-Vorteile und umweltfreundliche Richtlinien. 
  • Nordamerikanische Millennials, oder diejenigen, die zwischen 1981 und 1996 geboren wurden, schätzen Flexibilität bei Mietwagenentscheidungen und rangieren die Möglichkeit, Änderungen vorzunehmen, an zweiter Stelle. Der Trend, dass nordamerikanische Millennials Flexibilität schätzen, zeigt sich auch bei Flugreisen: Die Möglichkeit, Pläne ohne Strafe zu ändern, ist genauso viel wert wie niedrigere Preise.
  • Kreuzfahrt-Passagiere sind die einzigen Befragten aus zahlreichen Ländern, die niedrige Preise als den höchsten Wert einstufen. Die nordamerikanischen Gen Z-Reisenden, also die ab 1997 Geborenen, setzen jedoch umweltfreundliche Maßnahmen an die zweite Stelle der Werteliste, was zeigt, dass jüngere Altersgruppen neben dem Preis auch die Umweltauswirkungen ihrer Reiseentscheidungen berücksichtigen. 

Den vollständigen Traveler Value Index finden Sie auf folgender Website.

Methodik 

Die Expedia Group's Traveler Value Index Studie wurde von Wakefield Research zwischen dem 16. April und 7. Mai 2021 durchgeführt. Zu den Befragten gehörten 8.000 national repräsentative Erwachsene im Alter von 18+ Jahren aus acht Ländern: Australien, Kanada, Frankreich, Deutschland, Japan, Mexiko, Großbritannien und den Vereinigten Staaten. 

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter

Mit nur einem Klick zur Anmeldung für Newsletter und E-Paper. Immer up2date in der Touristik mit dem traveller.

Anzeige

Aktuelles E-Paper

Anzeige
Anzeige