TraveLeague

„Fair-lässlich & vertriebsfreundlich“

Als TraveLeague am 28. Februar 2020 mit einem neuen Individual-Reiseveranstalter in den deutschen Markt eintrat, war Corona in Europa zwar ein Thema, aber noch kein Problem. Das sollte sich rasch ändern, das Resultat kennen wir alle und gerade das globale Reisesegment und alle damit verbundenen Leistungsträger sind durch die Pandemie wirtschaftlich schwer angeschlagen. Alleine in dieser kaum einschätzbaren und schwierigen Phase mit nahezu Null Reiseaufkommen einen neuen Veranstalter zu etablieren, ist an sich keine einfache Übung. Umso erfreulicher ist, dass man jetzt das einjährige Bestehen und damit auch das Überstehen dieses schwierigen Jahres begehen und auch gut aufgestellt in die nahe Zukunft starten kann. Dabei spielt auch der österreichische Markt eine Rolle.

9.000 Kooperationsreisebüros haben sich seit der Unternehmensgründung im vergangenen Februar dem neuen Reiseveranstalter angeschlossen und können auf ein handverlesenes umfangreiches Angebot in neun europäischen Ländern zurückgreifen. TraveLeague setzt dabei vor allem auf aktuelle Reisetrends wie Camping, Urlaub mit Hund und weitläufige Resorts, die individuell mit dem Auto erreichbar sind. Für besonders beliebte Regionen, wie Kroatien, konnte TraveLeague seine Produktpalette massiv erweitern. Mit der Anbindung an die wichtigsten Reservierungssysteme sind die technischen Voraussetzungen für einen optimalen Buchungsablauf gegeben. Das Herzstück des jungen Unternehmens bildet aber das 13-köpfige Team, das mit viel Herzblut für die Touristik eine fair-lässlich Marke aufgebaut hat und den Partnern in den Reisebüros mit Rat und Tat zur Seite steht.

„Gemeinsam mit unserer internationalen Belegschaft haben wir die Pandemie genutzt, um unsere Technologie weiter auszubauen und unser Vertriebsnetzwerk sowohl national als auch international auszuweiten. Dieses Miteinander, eine ungebremste Leidenschaft für unsere Marke und die Branche insgesamt ist, warum wir heute nicht nur immer noch da sind, sondern eine feste Größe im Veranstaltergeschäft sind. Es ist herausragend, was mein Team geleistet hat. Dafür bin ich ausgesprochen dankbar, und es lässt mich optimistisch in die Zukunft schauen,“ erläutert ein stolzer Giovanni Cocco, Direktor Vertrieb, Marketing & Operations von TraveLeague.

Und betont, dass sich das Unternehmen klar zum stationären wie zum Online-Reisevertrieb bekennt. 

Produktausbau & starke Bindung zum Vertrieb

Mit Fokus auf das wachsende Segment der erdgebundenen Reisen und dem Bedürfnis nach Beratung und Verlässlichkeit, die den Kunden zunehmend auch bei Selbstfahrerreisen ins Reisebüro führt, trifft TraveLeague den Zeitgeist und hat für alle Zielgruppen ein passendes wie ausreichend großes Angebot mit kulanten Buchungsbedingungen für die neue Saison aufgelegt, wie Cocco erklärt: „Wir erwarten in den nächsten Wochen eine steigende Buchungsnachfrage für den Sommer 2021 und haben auch bereits Verfügbarkeiten für 2022.“ Um Buchungen anzukurbeln, bietet TraveLeague noch bis 31.03.2021 das sogenannte Kulanzstorno bis 31.03.2021, heißt: Null Anzahlung und kostenfreie Stornierung bis 30 Tage vor Reiseantritt. In vielen Hotels profitieren Familien zudem von 100 % Kinderermäßigung bis 14 Jahre.

Während der letzten Monate hat sich TraveLeague auf den Ausbau von Angeboten zu aktuell gefragten Urlaubsthemen konzentriert und die Buchbarkeit am Counter optimiert. Nach Neo und myJack erfolgte nun auch die Anbindung an Traffics. Auf Produktseite konnten u.a. mit dem Kroatien-Spezialisten I.D.Riva neue Kooperationen gesichert werden. Damit kommen sukzessive 200 neue Hotels, Ferienhäuser und weitläufige Urlaubsanlagen in Istrien sowie auf den beliebten Inseln ins Portfolio. Auch dem Trend zum Camping und Glamping wird TraveLeague gerecht und kooperiert mit dem etablierten Anbieter Happy Camp. Damit stehen Naturfreunden 30 gepflegte Anlagen, vornehmlich in Italien und Österreich, in bester Lage am Wasser oder im Wald, zur Verfügung. Für einen sorglosen Urlaub mit Hund hat der Reisespezialist mit viel Sorgfalt Unterkünfte ausgewählt, wo Vierbeiner herzlich willkommen sind – von der Blockhütte bis zum Wellness-Hotel. Hierzu steht eine detaillierte Verkaufshilfe im Newsroom zur Verfügung. Weiterhin finden Verkäufer auf der Website zu allen Themen und Angeboten Handzettel zur Einbindung in ihre sozialen Netzwerke. Über die interne Facebook-Gruppe „TraveLeague & Reisebürofreunde“ ermöglicht der junge Veranstalter den direkten Austausch mit dem Counter. 
Informationen zum ständig wachsenden Angebot von TraveLeague bietet der virtuelle Katalog. Hier können interessierte Reisebüros und Kunden nach Region, Ort oder einem bestimmten Hotel suchen oder pauschal Sommer- oder Winterurlaub recherchieren. 

Reisebüros, die noch keinen Agenturvertrag haben, steht ein Antrag zum Download auf der Website zur Verfügung. Ein Kontaktformular für interessierte Hotelpartner liegt HIER.

Der traveller hat nachgefragt ...

... bei Michael Bradac, Head of Office Vienna, über Zielsetzungen, Erwartungen und die Zusammenarbeit mit den österreichischen Reisebüros.

traveller: Wie sieht aktuell die Wahrnehmung von TraveLeague in Österreich aus – mit wie vielen Reisebüros kooperiert man bereits? 

Michael Bradac: Wir sind auch in Österreich überwältigt vom Zuspruch aus dem Reisebürovertrieb, aktuell zählen wir mehr als 200 Reise- und Kooperationsbüros und täglich können wir neue Reisebüropartner begrüßen. 

Man spricht von einer starken Bindung zum stationären Vertrieb – wie wird diese Bindung honoriert? Wie sehen die Bonifikationen aus und welche Inkassoform pflegt man in Österreich?

Wir arbeiten mit Hochdruck an der Agentur-Inkasso-Lösung, damit wir hier für den österreichischen Markt das bestmögliche Service für den stationären Reisebürovertrieb anbieten können. Unser Provisionsmodell bietet eine Basisprovision von zehn Prozent ab dem ersten Euro Umsatz, es gibt also keinen Mindestumsatz. In der Spitze kommen die Reisebüros auf eine rückwirkende Provision von bis 11,5 % ab einem Umsatz von 30.000 Euro.

TraveLeague Produkte sind über die wichtigsten Reservierungssyteme buchbar, welche sind dies konkret?

Amadeus, myJack, NEO, Traffics und bald auch auf Sabre Merlin. Travelport = LMPlus steht aktuell nicht auf unserer Tech-Roadmap-Prioritätenliste ganz oben. Hier müssen wir vorab noch auf Kosten und Nutzen prüfen. 

Wie lauten generell und im speziellen für Österreich die Erwartungen und Zielsetzungen für das Jahr 2021? 

2021 wird DAS Jahr für Eigenanreisen. Durch unsere kundenfreundlichen Anreize wie z. B. 30 Tage Kulanz-Storno, keine Anzahlung usw., gültig bis 31.03.21, erwarten wir im April einen hohen Anstieg an Buchungseingängen für unsere Top Destinationen Italien, Deutschland, Österreich und Kroatien.  

Wer ist Ansprechperson und Vertriebsbetreuer für die österreichischen Reisebüros?

Ich stehe den Reisebüros in Österreich jederzeit und mit großer Freude für alle „Schandtaten“ zur Verfügung. 

Anfragen richten Sie bitte an michael.bradac@traveleague.net oder telefonisch unter +43 660 220 2069

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter

Mit nur einem Klick zur Anmeldung für Newsletter und E-Paper. Immer up2date in der Touristik mit dem traveller.

Anzeige

Aktuelles E-Paper

Touristik Telefonbuch 2019

Anzeige
Anzeige