traffics

Vermehrt Suchanfragen für Kanaren verzeichnet

Unmittelbar nach dem Wegfall der Reisewarnung für die Kanarischen Inseln des Auswärtigen Amtes in Deutschland verzeichnet der Berliner Travel Tech-Experte traffics einen sprunghaften Anstieg von Anfragen für Gran Canaria, Teneriffa, Fuerteventura und Co. Bereits am Tag nach der Verkündung, dem vergangenen Freitag, schnellten die Suchanfragen im Vergleich zu den durchschnittlichen Tageswerten der Woche zuvor nach oben.

Insgesamt suchten die User über CosmoNaut und IBE in etwa vier Mal so häufig nach den Kanaren als zuletzt. Das hohe Niveau beobachtete das Unternehmen anhaltend auch über das Wochenende. Bei der Buchung zeigen sich die Kunden jedoch noch etwas zögerlich. Die tatsächlich getätigten Reservierungen stiegen entsprechend bisher nur sehr leicht an.

Angesichts der angespannten Lage auf den Kanaren ist nur ein Teil der Hotels auf den Inseln derzeit buchbar. Neben einigen anderen zählen folgende Häuser dazu. Diese sind durch Connected Destination von traffics direkt an den Vertrieb angeschlossen:

  • Seaside Collection Hotels, Gran Canaria
  • Maspalomas Lago Canary Sunset, Gran Canaria
  • Las Terrazas de Abama, Teneriffa
  • Coral Hotels Group, Teneriffa
  • Catalonia Hotels & Resorts Group, Teneriffa
  • Spring Hotels Group, Teneriffa
  • Hotel Las Costas, Lanzarote
  • Vik Coral Beach, Lanzarote
  • Finca Isabel, Lanzarote
  • Bristol Sunset Beach Apartments, Fuerteventura
  • Fuentepark Apartments, Fuerteventura

traffics

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter

Mit nur einem Klick zur Anmeldung für Newsletter und E-Paper. Immer up2date in der Touristik mit dem traveller.

Anzeige

Aktuelles E-Paper

Touristik Telefonbuch 2019

Anzeige
Anzeige