traveller als E-Paper

Der traveller erscheint nun im 14tägigen Rhtythmus auch im modernen E-Paper Format. Registrierten Newsletter-Empfängern wird das E-Paper automatisch per E-Mail zugesandt. Als exklusive Serviceleistung steht DAS TOURISTIK TELEFONBUCH als Blätter-pdf sowie zum Download zur Verfügung.

Tourismuszukunft

Krise als Chance – 2. Zukunftstag für Destinationen

Die „Zukunftstage für Destinationen“ sorgten bei ihrer Premiere für über 38.000 Streaming-Aufrufe auf Zoom und Facebook. Am 04. Mai beleuchtet die zweite Auflage des kostenlosen Webinar-Formates von Tourismuszukunft die Krise als Chance zur Neupositionierung.

Mit den erstmals am 20. April abgehaltenen „Zukunftstagen für Destinationen“ schuf das Beraternetzwerk Tourismuszukunft – Realizing Progress eine neue digitale Plattform für den Tourismus. Zum Kick-off teilten Organisationen wie die Deutsche Zentrale für Tourismus, Österreich Werbung, German Convention Bureau oder der Tourismusverband Paznaun-Ischgl ihre Erfahrungen im Umgang mit dem Shutdown. Ein umfangreiches Webinar-Programm und interaktive Workshops sorgten für Impulse in allen touristischen Segmenten. Mit 940 Einzelteilnehmern und 2.820 Webinar-Anmeldungen auf Zoom sowie weiteren 35.000 Einzelaufrufen auf Facebook übertraf das kostenlose Beratungsprogramm alle Erwartungen.

Wie kann ein Neustart aussehen?

Der „2. Zukunftstag für Destinationen“ setzt sich am 04. Mai mit dem Reisen nach der Corona-Krise auseinander. Wie kann ein Neustart aussehen? Das skizzieren in der Kick-off-Diskussion Petra Hedorfer (DZT), Petra Stolba (ÖW), Barbara Radomski (Bayern Tourismus Marketing) und Florian Bauhuber (Tourismuszukunft).

Die Krise als Chance zur Neupositionierung im Destinationsmanagement beleuchten die weiteren Diskussionen und Webinare des Tages. Wie können Destinationen ihr Produkterlebnis nach Corona gestalten? Welche Konsequenzen ergeben sich daraus für Marken, Zielgruppen und Stakeholder-Prozesse? In kurzen Flash-Talks wird mit Best Practices beleuchtet, wie krisenbedingte Umbrüche zu einer beschleunigten Digitalisierung des Tourismus beitragen.

Ein weitere Themenschwerpunkt betrifft die durch Corona in den Hintergrund gedrängte Klimakrise. Was bedeutet die erzwungene Verkehrswende für eine zukünftige nachhaltige Mobilität? Und warum ist gerade jetzt der richtige Zeitpunkt, sich mit nachhaltigem Reisen zu beschäftigen?

Fokus aus Inlandsurlaub: Zukunftstage für den Reisevertrieb am 07. Mai

Mit dem Inlands-Urlaub als Alternative zu Auslandsreisen beschäftigt sich drei Tage später auch der bereits „6. Zukunftstag für den Reisevertrieb“. Aufgrund der internationalen Reisebeschränkungen rücken die Heimatmärkte Deutschland, Österreich und Schweiz als Destinationen für den Sommerurlaub stärker in den Fokus. Die sich daraus ergebenden neuen Chancen für Reisebüros und Reiseveranstalter werden am 07. Mai 2020 in hochkarätig besetzten Online-Diskussionen und Webinaren aufbereitet. Das detaillierte Programm zum „6. Zukunftstag für den Reisevertrieb“ wird in den kommenden Tagen auf www.tourismuszukunft.de/zukunftstage-reisevertrieb publiziert.

2. Zukunftstag für Destinationen – Das Programm

Montag, 04. Mai – Livestream auf www.tourismuszukunft.de/zukunftstage-destinationen 

  • 9:00 – 9:45 Uhr: Kickoff-Diskussion: Mit Corona reisen lernen – Wie kann ein Neustart aussehen?
  • 10:15 – 11:00 Uhr: Austausch & Diskussion: Nach der Coronakrise ist mitten in der Klimakrise
  • 11:30 – 12:15 Uhr: Kleines Webinar & Offener Austausch: DMO-Stakeholder-Management in der Praxis
  • 13:00 – 13:45 Uhr: Diskussion: Reisen mit Corona – Das Ende der nachhaltigen Mobilität?
  • 14:15 – 15:00 Uhr: Diskussion: Wie gestalten Destinationen ihre Produkterlebnisse? Welche Konsequenzen ergeben sich für ihre Marken & Zielgruppen?
  • 15:30 – 16:45 Uhr: Flash-Talks: Digitalisierungsoffensive Corona – Best Practices und zentrale Entwicklungen.

Anmeldung zu den Zukunftstagen

Die Anmeldung zu den Diskussionen und Webinaren des „2. Zukunftstags für Destinationen“ ist auf www.tourismuszukunft.de/zukunftstage-destinationen möglich. Sämtliche Programmpunkte werden am 04. Mai ab 09:00 Uhr auch live auf facebook.com/Tourismuszukunft gestreamt.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter

Mit nur einem Klick zur Anmeldung für Newsletter und E-Paper. Immer up2date in der Touristik mit dem traveller.

Anzeige

Aktuelles E-Paper

Wir sitzen alle im selben Boot!

Touristik Telefonbuch 2019

Anzeige
Anzeige