Tourismus

Branche gegen Impfpflicht für Flugreisende

Das Forum der internationalen Tourismusbranche ist in der Corona-Pandemie gegen eine Impfpflicht für Flugreisende. Die Präsidentin des World Travel & Tourism Council (WTTC), Gloria Guevara, betonte am Montag auf dem Digital-Gipfel "Reuters Next", der Königsweg sei die Isolation der mit COVID-19 Infizierten. 

Es habe sich bei früheren Ausbrüchen von schweren Infektionskrankheiten wie etwa Ebola, Sars und Mers gezeigt, dass Reisen auch ohne Impfstoff weiter möglich gewesen sei, da die Infizierten isoliert werden konnten.

In der jetzigen Pandemielage seien zu diesem Zweck Schnelltests geeignet, die beispielsweise vor dem Besteigen des Flugzeugs auch zu relativ niedrigen Kosten gemacht werden könnten, sagte Guevara. "Wir glauben jedoch nicht, dass Impfungen zu einer Voraussetzung gemacht werden sollten", betonte sie. Bereits jetzt seien Flugreisen - etwa auch Transatlantikflüge - problemlos möglich, da die Airlines mit Blick auf die Pandemie gute Vorkehrungen getroffen hätten. Das deutsche Auswärtige Amt warnt derzeit allerdings vor nicht notwendigen, touristischen Reisen in die USA, da das Land von Covid-19 besonders stark betroffen ist und als Risikogebiet eingestuft wird. 

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter

Mit nur einem Klick zur Anmeldung für Newsletter und E-Paper. Immer up2date in der Touristik mit dem traveller.

Anzeige

Aktuelles E-Paper

Touristik Telefonbuch 2019

Anzeige
Anzeige