Thailand

Ausbau der „Sandbox“ Strategie

Koh Samui, Koh Phangan und Koh Tao starten am 15. Juli als zweite thailändische Region nach Phuket mit der so genannten Sandbox-Strategie, die vollständig Geimpften flexibleres Reisen ermöglicht.

Voraussetzung für jeden international Reisenden auf dem Weg nach Koh Samui ist eine vollständige Covid-Impfung und Negativtestung, für Kinder ist eine negative Testung ausreichend. Nach der Ankunft auf Koh Samui ist eine dreitägige Quarantäne in einem SHA+Hotel verpflichtend, ab dem vierten Tag ist mit einem negativen Test auf so genannten „Sealed Routes“ reisen möglich und nach einem weiteren Test am achten Tage können alle drei Inseln besucht werden. Reisende müssen sich 14 Tage auf den Inseln aufhalten und nötige Gesundheits-Checks nachweisen, bevor eine Weiterreise in weitere Provinzen möglich ist. Bei einem Aufenthalt von weniger als 14 Nächten müssen Reisende mit einem direkten internationalen Flug oder mit einem Flug von Bangkok Airways mit Anschluss an einen direkten internationalen Flug am Flughafen Suvarnabhumi ankommen.

Für Koh Samui, Koh Phangan und Koh Tao gelten folgende Reisebestimmungen:

Vor der Reise:

  • Einreisen dürfen Reisende mit vollständigem Impfschutz aus Ländern mit geringem Risiko, in denen sie sich vor Abreise mindestens 21 Tage ununterbrochen aufgehalten haben. Eine entsprechende Liste gibt das thailändische Gesundheitsministerium heraus.
  • Neben dem mindestens 14 Tage alten Impfzertifikat für ein von der MoPH oder WHO zugelassenen Impfstoff muss ein negatives PCR-Testergebnis in englischer Sprache bei Ankunft vorgelegt werden, dessen Ausstellung nicht mehr als 72 Stunden zurückliegt.
  • Bereits Genesene dürfen einreisen, sofern sie eine vollständige, gültige Impfung erhalten haben, die 14 Tage zurückliegt.
  • Auch für Kinder im Alter von unter 18 Jahren gilt: Sie müssen ein negatives RT-PCR-Testergebnis vorlegen, das nicht länger als 72 Stunden vor Abreise zurückliegt. Zudem dürfen sie nur in Begleitung von vollständig geimpften Eltern oder Aufsichtspersonen reisen. Eine Impfung ist nicht erforderlich.
  • Ebenfalls vor der Einreise sollten nötige kostenpflichtige Vor-Ort-Tests gebucht werden. Dies ist in der Regel über das Hotel möglich. Bei Einreise und für die COE-Beantragung ist eine Kopie der Termin-und Zahlungsbestätigung für entsprechende Covid-19-Tests während des Aufenthalts auf Koh Samui vorzulegen. Die Kosten belaufen sich auf 2.800 Baht.
  • Zu den Einreisebedingungen zählt zudem eine Covid-Krankenversicherung mit einer Mindestdeckungssumme 100.000 US-Dollar. Die Polizze sollte explizit und in englischer Sprache beinhalten, dass eine etwaige COVID-Behandlung während des gesamten Aufenthalts abgedeckt ist.
  • Vor Abreise müssen Reisende zudem die App „ThailandPlus“ https://thailandplus.in.th/en/download/ herunterladen und sich in dieser registrieren.
  • Vor Einreise ist zudem das sogenannte Certificate of Entry (COE) auszufüllen und über https://coethailand.mfa.go.th/ zu beantragen.
  • Des Weiteren ist eine Kopie des Visums, sofern nicht visumsfrei eingereist wird, nötig. Ebenso sind eine Kopie der Flugbestätigung und der Buchungsbestätigung für ein SHA+ -standardisiertes Hotelzimmer sowie Belege für die vorgebuchten und bezahlten PCR-Tests bereitzuhalten.
  • Alle nötigen Dokumente müssen unbedingt in englischer Sprache mitgeführt werden.

Bei Ankunft auf Koh Samui:

  • Vor Ort müssen Einreisende die Mor Chana-Warn-App https://play.google.com/store/apps/details?id=com.thaialert.app&hl=gsw&gl=US auf dem mobilen Endgerät installieren.
  • Tag 1-3: Vom Flughafen aus geht es zunächst direkt mit einem gesonderten Transfer ins Hotel, wo man getestet wird und zunächst im Hotelzimmer auf das Testergebnis warten muss. Sobald ein negatives Testergebnis eingetroffen ist, können Urlauber sich bis zum dritten Tag im Hotelareal aufhalten.
    Wenn die Ankunft zwischen 00:00 und 18:00 Uhr erfolgt, zählt dieser Tag als erster Tag. Erfolgt die Ankunft nach 18:00 Uhr, so zählt der Folgetag als Tag 1.
  • Tag 4-7: Nach einer negativen COVID-Testung kann Koh Samui auf vorgegebenen Routen, sogenannten „Sealed Routes“ und vorgegebenem Programm erkundet werden. Am 7. Tag wird ein zweiter RT-PCR-Test im Hotel durchgeführt.  
  • Tag 8-14: „Relaxtes Reisen“ lautet die dritte Phase der Sandbox-Regel. Die Übernachtung in einem SHA+ Hotel ist obligatorisch. Nach Erhalt eines negativen Testergebnisses kann innerhalb von Koh Samui, Koh Phangan und Koh Tao gereist werden.
  • Der Aufenthalt vor Ort ist lediglich in „SHA+“-zertifizierten Unterbringungen möglich. Die Aufenthaltsdauer beträgt mindestens sieben Nächte.
  • Wer im Inland weiterreisen möchte, muss zuvor für 14 Nächte auf Koh Samui, Koh Phangan und/oder Koh Tao eingecheckt gewesen sein und benötigt vor der Weiterreise ein aktuelles negatives PCR-Testergebnis sowie ein Impfzertifikat.
  • Vor Ort müssen die allgemeinen Hygieneregeln mit dem Kürzel D-M-H-T-T-A (D-Distancing, M –Mask wearing, H –Handwashing, T –Temperature check, T –Testing for COVID-19, and A –alert application) befolgt werden. Dies impliziert auch das Tragen einer Maske in öffentlichen Bereichen, z. B. Hotels, Schwimmbädern, Stränden.

Samui Plus ist eines von mehreren Pilotprojekten. Die Insel Phuket startete bereits am 01. Juli mit der Sandbox-Strategie. Nach Koh Samui sollen Krabi, Chiang Mai und Phang-nga ebenfalls im Laufe des Sommers folgen.
Infos zur Phuket Sandbox finden Sie unter: https://www.traveller-online.at/news/detail/thailand-phuket-sandbox-leitet-oeffnung-ein.html

Für Fragen und Informationen zu Thailand stehen Constanze Anton-Grabner und Simon Bopp gerne zur Verfügung
Thailändisches Fremdenverkehrsamt, Repräsentanz in Österreich: AVIAREPS Ges.m.b.H
Tel: +43 1 585 36 31 39
E-Mail: Thailand.austria@aviareps.com
www.tourismusthailand.at

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter

Mit nur einem Klick zur Anmeldung für Newsletter und E-Paper. Immer up2date in der Touristik mit dem traveller.

Anzeige

Aktuelles E-Paper

Anzeige
Anzeige