Sunny Cars

Mietwagen werden wieder günstiger

Nach Monaten immer weiter steigender Kosten für den Leihwagen zeigen sich erstmalig einzelne gegenläufige Tendenzen. Durch eine niedrigere Nachfrage als erwartet, lassen sich punktuell Preissenkungen bei Mietwagen erkennen.

Die Auswirkungen des fallenden Konsumklima-Index sind auch bei Urlaubsautos spürbar. Eine unvorhergesehene Trendwende beginnt und dreht die bisherigen Prognosen um, berichtet man bei Sunny Cars. Die Marktsituation ändert sich, weist dabei jedoch kein einheitliches Bild auf. Vielmehr entwickelt sie sich ähnlich tagesaktuell wie die Aktienbörse. 
 
Mietwagenmarkt in der ersten Jahreshälfte 2022

In den vergangenen Monaten kämpfte der internationale Mietwagenmarkt mit einem großen Mangel an Fahrzeugen. Bedingt durch die Corona-Krise und den Russland-Ukraine-Krieg gab es in der gesamten Autoproduktion einen Rückgang. Denn benötigte Fahrzeugteile wie beispielsweise Chips oder Kabelbäume fehlten. Die Folgen der Verknappung spürten Mietwagenkundinnen und -kunden anhand der steigenden Kosten. Teils lagen die Preise um 100 Prozent höher als vor der Pandemie. Gerade kurzfristig Entschlossene hatten Probleme, überhaupt noch ein Fahrzeug zu mieten. Je später die Buchung erfolgte, desto höher lag der Mietsatz. Die Preisspirale kannte nur eine Richtung: immer weiter nach oben.

Allgemeine wirtschaftliche Situation

Doch nun dreht sich die weltweite wirtschaftliche Situation immer extremer. Eine Vielzahl an Faktoren führte jüngst dazu, dass der Konsumklima-Index deutlich fiel. Inflation, steigende Nebenkosten und Gaspreise beherrschen die Schlagzeilen. Dazu kommt hierzulande mit Blick auf den Herbst eine Verunsicherung hinsichtlich des Pandemiegeschehens. Zahlreiche Experten kündigen an, dass wieder umfangreichere Maßnahmen anstehen. Selbst über den Ferien, der schönsten Zeit des Jahres, hängen gerade dunkle Wolken. Aufgrund des herrschenden Personalmangels starten Flugreisende oftmals mit Warteschlangen, Umbuchungen oder ähnlichen Missständen an den Airports in ihren Urlaub. „Die einen können also nicht mehr reisen, weil ihr Budget es nicht mehr zulässt“, stellt Kai Sannwald, Gründer und Geschäftsführender Gesellschafter von Sunny Cars, fest. „Die anderen wollen nicht, weil die andauernden Negativmeldungen von den Flughäfen die Lust auf einen Urlaub einschränken.“

Aktuelle Auswirkungen auf den Mietwagenmarkt

Die Vorsicht beim Konsum wirkt sich auch auf den Mietwagenmarkt aus. „In den vergangenen Monaten herrschte eine extrem hohe Nachfrage nach wenigen Urlaubsautos. Stattdessen sehen wir nun sehr unerwartet verhaltenere Buchungen. Dies trifft insbesondere auf kurzfristige Anmietungen zu“, erklärt Thorsten Lehmann, Geschäftsführender Gesellschafter von Sunny Cars. „Die Reaktionen darauf fallen jedoch ganz verschieden aus, extrem dynamisch und je nach aktueller Nachfragesituation. Einige unserer Flottenanbieter steuern mit niedrigeren Preisen gegen, um einen Buchungsanreiz zu schaffen.“ Dies geschehe nicht länderspezifisch und rein punktuell, ergänzt Thorsten Lehmann, „je nach Destination variiert der Zeitraum also.“ Gleichzeitig gibt es weiterhin Spitzenzeiten, wo das Problem der Mietwagenknappheit und hohen Preise weiter besteht. Somit zeigt der Mietwagenmarkt gerade ein sehr heterogenes Bild und die weitere Entwicklung sei schwer vorhersehbar.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter

Mit nur einem Klick zur Anmeldung für Newsletter und E-Paper. Immer up2date in der Touristik mit dem traveller.

Anzeige

Aktuelles E-Paper

Anzeige
Anzeige