Studiosus

Nachhaltiges Reisen mit Tradition

Studiosus ist nicht nur Marktführer bei Studienreisen in Europa, sondern auch führend im Bereich nachhaltiges Reisen. Davon zeugt einmal mehr der zur Internationalen Tourismusbörse ITB vorgelegte 90-seitige Nachhaltigkeitsbericht 2018/2019 des Reiseveranstalters. Verfasst wurde der Bericht gemäß der höchsten Stufe der Global Reporting Initiative (www.globalreporting.org), den sogenannten GRI-Standards. Als einziger Reiseveranstalter weltweit führt Studiosus dabei den besonders ausführlichen Berichtsumfang „Comprehensive“.

Studiosus-Geschäftsführer Peter-Mario Kubsch: „Nachhaltiges Reisen hat bei uns traditionell einen sehr hohen  Stellenwert. Dass wir damit auf dem richtigen Weg sind, zeigt unter anderem auch die Auswertung der Gäste-Beurteilungsbögen.“ In der Tat: So sehen aktuell beispielsweise über 94 Prozent der Studiosus-Gäste ihre Erwartungen an die Umweltverträglichkeit ihrer Reise als erfüllt bzw. übererfüllt an. Der Anspruch, sozial verträglich gestaltete Reisen anzubieten, wird von den Kunden sogar mit über 98 Prozent bestätigt. Um einen solch hohen Zuspruch zu erhalten, ist laut Kubsch eine Fülle konkreter Maßnahmen erforderlich. Die Spannweite reiche dabei vom Rail & Fly-Ticket über die kontinuierliche Schulung der Studiosus-Reiseleiter als Kulturvermittler bis hin zur sorgfältigen Auswahl der Leistungspartner.

Interessierte Stakeholder wie zum Beispiel Geschäftspartner, Fachöffentlichkeit und Kunden finden im neuen Nachhaltigkeitsbericht von Studiosus  umfangreiche Informationen über die ökonomischen, ökologischen und sozialen Leistungen des Unternehmens. Zentrale Themenfelder sind unter anderem Menschenrechte, Umwelt- und Klimaschutz, Reisesicherheit, Qualitätsmanagement und die Unternehmenskultur bei Studiosus. Internet: https://nachhaltigkeit.studiosus.com

Nachhaltigkeit: Ausgezeichnet und mit System

Sein Bestreben, möglichst umweltfreundliche und sozial verantwortliche Reisen anzubieten, hat Studiosus schon früh systematisiert und sich 1998 als erster Reiseveranstalter Europas dem EU-Öko-Audit-Verfahren unterzogen. Im Rahmen des Audits wurden eine Umweltpolitik formuliert, ein Maßnahmenkatalog erstellt und ein Umweltmanagementsystem eingerichtet, das seither kontinuierlich erfolgreich nach EMAS III validiert und nach DIN EN ISO 14001 zertifiziert wurde. 

2010 wurde Studiosus für seine nachhaltigen Zukunftsstrategien mit dem Deutschen Nachhaltigkeitspreis ausgezeichnet. Die Jury würdigte damit die „konsequente Ausrichtung von Studiosus auf soziale und ökologische Belange". Das Unternehmen stelle sich in besonderer Weise aktuellen und zukünftigen Herausforderungen nachhaltiger Entwicklung.

Drei Jahre später, 2013, folgte die Prämierung mit dem CSR-Preis der Bundesregierung und dem European CSR Award. Die Auszeichnung erhielt Studiosus für sein verstärktes Menschenrechtsengagement, in dessen Folge der Roundtable Human Rights in Tourism (www.humanrights-in-tourism.net) mitinitiiert wurde. Die Begründung der Jury: "Das Touristik-Unternehmen erhält die Auszeichnung dafür, dass es in einem schwierigen Feld Pionierarbeit leistet und in seiner Strategie feste Ziele zur Umsetzung der unternehmerischen Verantwortung setzt."

2016 erhielt Studiosus-Geschäftsführer Peter-Mario Kubsch den B.A.U.M.-Umweltpreis für sein Engagement in Umweltschutz und nachhaltiger Entwicklung. Der Bundesdeutsche Arbeitskreis für Umweltbewusstes Management e.V. (B.A.U.M.) zeichnet jedes Jahr Unternehmen aus, die sich in besonderer Weise für nachhaltiges Wirtschaften einsetzen.

Weitere Informationen unter www.studiosus.com und www.studiosus.com/Ueber-Studiosus/Nachhaltigkeit

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Aktuelles E-Paper

Anzeige

Tweets

  1. Das BM für #Nachhaltigkeit und #Tourismus stellt der Österreich Werbung ein #Sonderbudget von 800.000 Euro zur Verf… https://t.co/sM629VFh2h

  2. RT @_austrian: Going to work is always a breeze when you love what you do! Flight attendant Anna clearly has found her passion in flying -…

  3. Wer auf die #Philippinen reist, sollte sich gegen Stechmücken schützen. Nach Informationen des Centrums für Reiseme… https://t.co/DdgRV9OTk0

  4. Aufgrund des angekündigten #Generalstreiks in #Frankreich mit Beteiligung der Fluglotsen am von 18. bis 20.03.2019,… https://t.co/sj0U4iVaXH

  5. Der #Flughafen #Wien begrüßt die Entscheidung des Verwaltungsgerichtshofes zur 3. Piste.

  6. Das ausgelassene Treiben auf #Mallorca wird immer strenger reguliert. Ein neuer Maßnahmenkatalog gegen… https://t.co/zv0MoL46cc

  7. Passagiere am #Flughafen #Amsterdam #Schiphol müssen ab 12.30 Uhr mit #Streiks des Sicherheits- und des Abfertigungspersonals rechnen.

  8. Die #Blackbox-Daten der beiden abgestürzten #Flugzeuge des Typs #Boeing B737 Max 8 von #Ethiopian Airlines und Lion… https://t.co/i1eVD9BLNM

  9. RT @_austrian: CEO @AHoensbroech: "On our Vienna hub we will experience a 10% growth due to the fleet changeover from Dash to Airbus." #aus

Anzeige

traveller Branchenabend 2019

Instagramfeed