Statistik Austria

Tourismus-Sommersaison lief bisher gut

Die bisherige Sommersaison im Tourismus ist gut gelaufen. Von Mai bis zu Juli stiegen die Übernachtungen, bei den Gästezahlen gab es einen neuen Rekord. Zuwächse gab es sowohl bei inländischen als auch bei den ausländischen Besuchern. Auch im Juli - nach August der zweitwichtigste Monat der Sommersaison - stiegen Gästezahlen und Übernachtungen.

Die Zahl der Besucher erhöhte sich in der ersten Hälfte der Sommersaison von Mai bis Juli im Vergleich zum Vorjahreszeitraum 3,1 Prozent auf 12,75 Millionen, teilte die Statistik Austria am Mittwoch mit. Die Übernachtungen stiegen den heute veröffentlichten vorläufigen Zahlen zufolge um drei Prozent auf 38,76 Millionen. Bei den Nächtigungen von ausländischen Urlaubern gab es einen Zuwachs um 3,5 Prozent auf 27,16 Millionen. Die Übernachtungen von inländischen Gästen stiegen um 1,7 Prozent auf 11,6 Millionen.

Das wichtigste Herkunftsland Deutschland erzielte mit 14,06 Millionen Nächtigungen ein Plus von 1,8 Prozent. Im zweitwichtigsten Herkunftsland Niederlande war Urlaub in Österreich heuer ebenfalls wieder beliebt: Die Nächtigungszahl stieg um 7,7 Prozent auf mehr als 2 Millionen. Den stärksten Anstieg gab es bei Nächtigungen von Gästen aus Rumänien (plus 14,7 %). Dahinter folgten Russland (plus 12,7 %) und Schweden (plus 10,6 Prozent). Einen Rückgang gab es dagegen bei Besucher aus dem Vereinigten Königreich (minus 6,5 Prozent).

Im Juli - nach August der zweitwichtigste Monat der Sommersaison - stiegen die Übernachtungen um 1,8 Prozent auf 18,68 Millionen. Dabei gab es bei den inländischen Gästen ein Minus von 0,3 Prozent auf 4,8 Millionen Übernachtungen, bei den ausländischen Besuchern einen Zuwachs um 2,5 Prozent auf 13,85 Millionen Nächtigungen. Die Ankünfte stiegen insgesamt um 0,4 Prozent auf 5,36 Millionen, dabei stieg die Zahl der ausländischen Gäste um 1,2 Prozent auf 3,83 Millionen, jene der Inländer sank um 1,8 Prozent.

Im Kalenderjahr Jänner bis Juli 2019 wurden 95,04 Mio. Nächtigungen registriert, ein Plus von ein Prozent. Gestiegen sind sowohl inländische (plus 0,8 Prozent auf 23,44 Millionen) als auch ausländische Gästenächtigungen (plus 1,1 Prozent auf 71,60 Millionen). Die Ankünfte erhöhten sich um 2,4 Prozent auf 27,40 Millionen.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Touristikkalender

Alle Termine der Branche auf einen Klick.

Add to Calendar

Aktuelles E-Paper

Anzeige

Tweets

  1. Aufgrund bundespolizeilicher Maßnahmen war der Terminalbereich 1 und 2 des @MUC_Airport über vier Stunden gesperrt… https://t.co/sbeQgmyUAW

  2. The art of living at sea hat seit heute einen Namen: Costa Toscana - das neue und zweite LNG Schiff von… https://t.co/WNSybJI0kG

  3. Durch den Kauf von GouletteShipping Cruise - @GouletteVillage - durch MSC CRUISES SA @MSCCruises und GLOBAL PORTS H… https://t.co/EikEBR8C1X

  4. RT @_austrian: Austrian Airlines has secured 6 additional A320 aircraft. The first one is scheduled for delivery in August. A total of 10 a…

  5. #Frankreich wird ab2020 auf alle Abflüge ab Frankreich zwischen 1,50 und 18 Euro - je nach Flugklasse - einheben. D… https://t.co/P0wlRv5vSC

  6. Mit der Eröffnung des Terminal 01 hat der neue #SouthBohemianAirport & Letiste Ceske Budejovice s.a., nach nur 18mo… https://t.co/wFoun9LYtc

  7. Als erste Provinz @indonesia verbietet #Bali seit 23. Juni 2019 per Gesetz Einweg-Plastiktüten, -strohhalme und Sty… https://t.co/VEb6xgrn9C

  8. Wir werden wahrscheinlich einen gleichen, wenn nicht schwierigeren Sommer als im letzten Jahr erleben", so… https://t.co/aKUeCgFBe6

  9. RT @MonitoringA3M: Earthquake, Level 3, Moderate magnitude 5.6 M coastal earthquake at depth 9.45 km - United States https://t.co/Rkm4MVpBl

Anzeige

traveller Branchenabend 2019

Instagramfeed