Schloss Schönbrunn

2019 erstmals mit mehr als 4 Mio. Gästen

Das Schloss Schönbrunn darf sich erneut über Bestwerte freuen: Im Vorjahr verzeichnete der imperiale Touristenmagnet mit 4,255.000 Besuchern erneut einen Rekord. 2018 waren es knapp vier Mio. Gäste. Inklusive aller Dependancen wurden 5,5 Mio. Besucher gezählt (2018: 5,1 Mio.).

Auch was Geld anbelangt, hat die SKB Grund zum Jubeln: Nach ersten Berechnungen stieg der Umsatz um rund 14 % auf 72 Mio. Euro. 70 % davon wurden aus Ticketverkäufen lukriert, je 15 % aus Shopeinnahmen und Vermietungen bzw. Verpachtungen.

"Wir schaffen attraktive Sehnsuchtsorte, die zu den Top-Destinationen des weltweiten Kulturtourismus zählen und gleichzeitig auch als beliebte Naherholungsgebiete erlebt werden", freute sich SKB-Geschäftsführer Klaus Panholzer.

Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck (ÖVP) sprach von einem "wichtigen Impulsgeber für die Wirtschaft und Innovationen".

2019 investierte die Schloss-Gesellschaft rund 19 Mio. Euro in Bau- und Restaurierungsarbeiten. 2020 sind dafür 20 Mio. Euro budgetiert. Zur SKB gehören neben dem Schloss Schönbrunn auch die Kaiserappartements und das Sisi Museum in der Hofburg, das Hofmobiliendepot in Wien-Neubau sowie die Schlösser Hof und Niederweiden in Niederösterreich.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Wir sitzen alle im selben Boot!

Newsletter

Mit nur einem Klick zur Anmeldung für Newsletter und E-Paper. Immer up2date in der Touristik mit dem traveller.

Anzeige

Aktuelles E-Paper

Touristik Telefonbuch 2019

Anzeige
Anzeige