Saudi-Arabien

2022 Besucherinnenrekord erwartet

Der CEO der saudischen Tourismusbehörde erwartet für 2022 einen Besucher:innenrekord. Grund für die rasche Erholung des Tourismussektors sei der "saudi-arabische Stil", der Abenteuerlustige, Kulturforscher:innen sowie all jene anspricht, die ein "reichhaltiges Reiseerlebnis" suchen. 

Die erst im Juni 2020 gegründete Saudi Tourism Authority (STA) ist für die weltweite Vermarktung der saudischen Tourismusziele und die Entwicklung des touristischen Angebots des Landes zuständig. Sie unterhält weltweit 16 Repräsentanzen, die 38 Länder betreuen. Für 2022 setzt man seinen Fokus ganz auf die weitere Entwicklung der Vorzüge und Reiseziele des Landes, die Ausrichtung von und Teilnahme an Branchenveranstaltungen sowie die Förderung der saudischen Destinationsmarke vor Ort und im Ausland. Saudi-Arabien soll dahingehend als neues, pulsierendes Land mit einem neuen Lifestyle-Angebot positioniert werden, das "den neugierigen Reisenden zufrieden stellt," so Fahd Hamidaddin, CEO und Vorstandsmitglied der Saudi Tourism Authority. 

Von der unberührten, atemberaubenden Küste des Roten Meeres über die historische Schönheit von Diriyah bis hin zu den üppigen Bergen von Aseer spricht man Abenteuerlustigen, Kulturforscher:innen und all jene an, die ein einzigartiges, reichhaltiges Reiseerlebnis suchen. Dieser "saudi-arabische Stil" entwickelt sich dabei mittlerweile zu einem neuen Trend im Tourismus, der sich durch einen Mix an reicher Kultur, arabischer Gastfreundschaft, archäologischen Stätten und einer einzigartigen Landschaft auszeichnet. 

Und das bringt auch entsprechend Erfolg. Denn in den letzten 12 Monaten konnte Saudi-Arabien mit mehr als 62 Millionen in- und ausländische Besucher:innen aufwarten. Damit erreichte das Land eine Erholung von 72 % im Vergleich zum Niveau vor der Pandemie, was den globalen wie regionalen Durchschnitt übertrifft. 

Hamidaddin fügte hinzu: "Es gibt so viel Neues, Aufregendes und Inspirierendes für Reisende. Die Saison in Riad wurde von mehr als 15 Millionen Besuchern gefeiert, und die kürzlich gestartete Saison in Jeddah verzeichnete in den ersten drei Tagen mehr als 200 000 Besucher. Vier neue Sterneköche eröffnen in diesem Jahr Restaurants in Diriyah, und neue Hotels werden in Riyadh, Jeddah, Al Ula und – später in diesem Jahr – im Red Sea Project eröffnet. Was Saudi-Arabien tut, funktioniert wohl.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter

Mit nur einem Klick zur Anmeldung für Newsletter und E-Paper. Immer up2date in der Touristik mit dem traveller.

Anzeige

Aktuelles E-Paper

Anzeige
Anzeige