San Francisco

100 Jahre berühmte Kurven

Ja, manchmal sind auch einfache Straßen echte Sehenswürdigkeiten. Die Lombard Street in San Francisco in Kalifornien feiert heuer einen besonderen Geburtstag.

Die Serpentinenstraße auf dem Russian Hill wurde in ihrer heutigen Form mit acht Spitzkehren im Jahr 1922 fertiggestellt. Sie erstreckt sich über einen Block zwischen Hyde Street und Leavenworth Street. Mit 27 Prozent Gefälle war die ursprünglich gradlinige Lombard Street viel zu steil für Autos. Die Straße führte damals nämlich gradlinig den Berg hinauf.

Daraufhin wurde sie umgebaut und durch einen schlangenförmigen Verlauf in Serpentinenform auf 18 Grad Gefälle entschärft. Seit 1922 schlängelt sich die Lombard Street als Einbahnstraße in acht Kurven 145 Meter lang bergab. Die auffällig rot gepflasterte Strecke ist dabei nur in eine Richtung befahrbar: nach unten. Bis zu 350 Fahrzeuge pro Stunde nutzen die einspurige Straße – viele davon sind Urlauber.

Fußgänger können die steile Lombard Street über Treppen in beide Richtungen passieren. Die Zwischenräume der Zickzack-Fahrbahn sind mit vielen Blumen bepflanzt, so dass die Straße fast ganzjährig von einem regelrechten Blütenmeer eingerahmt wird.

Die komplette, 4,5 Kilometer lange Lombard Street verläuft in Ost-West-Richtung von Presidio bis zum Telegraph Hill und damit einmal quer durch San Francisco. Sie ist die Fortsetzung des Highway 101, der von der Golden Gate Bridge in die Stadt führt.

Sehr steil, aber nicht am steilsten

Die Lombard Street ist eine der bekanntesten Straßen von San Francisco, die steilste und kurvenreichste ist sie aber nicht. Mit dem Superlativ „steil“ kann sich die Filbert Street rühmen, die parallel zur Lombard Street zwischen Hyde und Leavenworth Street verläuft und 31,5 Prozent Gefälle aufweist. Diese Straße hat allerdings keine Serpentinen. Die kurvenreichste Straße der Stadt ist die Vermont Street im Stadtteil Potrero Hill. Sie hat auf nur 85 Metern Länge insgesamt fünf Kurven.

Tourismus ist San Franciscos wichtigste Wirtschaftsbranche. Die Stadt begrüßte 2019 rund 25,8 Millionen Besucher, die mehr als 10 Milliarden Euro in der Stadt ließen.

Weitere Informationen unter www.sftravel.com

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter

Mit nur einem Klick zur Anmeldung für Newsletter und E-Paper. Immer up2date in der Touristik mit dem traveller.

Anzeige

Aktuelles E-Paper

Anzeige
Anzeige