Salt

Essen ist Kultur und Kultur ist das, was Mauritius ausmacht

Salt of Palmar möchte Reisende aus ihrer Komfortzone locken und sie die Geheimnisse der Insel Mauritius entdecken lassen. Ein Weg dieses Ziel zu erreichen ist durch den Magen: Kulinarische Abenteuer mit lokalen Speisen.

Mauritius ist vielleicht eine kleine Insel, aber reich an Geschmack. Verdanken tut sie dies ihrem buntgemischten Erbe. Die kreolische, indische, chinesische, französische, afrikanische und englische Küche erfüllen hier die Luft mit ihren ausgeprägten, exotischen Aromen und Genussversprechen.

Die Einheimischen bauen mit Liebe Früchte, Moringa-Bäume, Kokospalmen und Gemüse in ihren Gärten und Farmen an. Falls etwas übrigbleibt, wird es auf dem Markt verkauft oder es wird Achard, eingelegtes Gemüse auf mauritische Art, daraus gemacht. Diese Zubereitungsart brachten die portugiesischen Segelschiffe Anfang des 16. Jahrhunderts auf die Insel. Jedoch haben die Mauritier das Rezept etwas abgewandelt: Füge Senfsamen, Kräuter, Kurkuma, Knoblauch und Chili hinzu und es schmeckt auch noch hervorragend.

Bei den Einheimischen erfreut sich die Tamarinde als Snack großer Beliebtheit. Außerdem wird sie zum Kochen verwendet, denn als Paste wertet die Tamarinde Currys und Chutneys auf. Und bei starker Hitze sorgt Tamarindeneis am Stiel garantiert für eine Abkühlung.

Einiges, was hier auf der Insel wächst, findet man auch in anderen sonnenverwöhnten Ländern. Aber so manches gibt es nur hier. Zum Beispiel die Zinzli-Banane, eine Zwergbanane, die etwas zäh und voller Aroma ist. Am Baum gereift schmeckt sie am besten.

Combava ist ein weiterer lokaler Schatz. So nennen wir die einheimische Kaffernlimette, die mit einem duftenden Zitrustwist überzeugt. Wir mischen sie mit grünen Chilis zu einer Paste, die in vielen unserer Gerichte verarbeitet wird oder auch das Herz eines Currys bildet. Auch in Desserts macht sie sich hervorragend.

Da all diese exotischen Kostbarkeiten und viele mehr auf Mauritius wachsen und gedeihen, werden von Salt keine weiteren Zutaten importiert – ein Gewinn für Salt, die Wirtschaft von Mauritius und den Planeten

Für diejenigen, die hungrig oder neugierig geworden sind, gibt es weitere Infos unter:

https://www.saltresorts.com/en/mauritius/hotel/saltofpalmar
https://www.flipsnack.com/SALTResorts/a-salt-local-guide-by-salt.html

Dave Minten | Healthy, local food

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Wir sitzen alle im selben Boot!

Newsletter

Mit nur einem Klick zur Anmeldung für Newsletter und E-Paper. Immer up2date in der Touristik mit dem traveller.

Anzeige

Aktuelles E-Paper

Touristik Telefonbuch 2019

Anzeige
Anzeige