traveller als E-Paper

Der traveller erscheint nun im 14tägigen Rhtythmus auch im modernen E-Paper Format. Registrierten Newsletter-Empfängern wird das E-Paper automatisch per E-Mail zugesandt. Als exklusive Serviceleistung steht DAS TOURISTIK TELEFONBUCH als Blätter-pdf sowie zum Download zur Verfügung.

Routes Reconnected

Airline-CEOs diskutieren über COVID-19 Pandemie

Von 30. November bis 04. Dezember 2020 diskutieren die CEOs führender Fluggesellschaften auf der einwöchigen Hybridveranstaltung Routes Reconnected über die langfristigen Auswirkungen der COVID-19 Pandemie und erörtern ihre Geschäftsmodelle, um die Passagiernachfrage wieder anzukurbeln. 

Routes Reconnected wird die weltweite Luftfahrtgemeinschaft zusammenbringen, um die Auswirkungen von COVID-19 zu diskutieren und Strategien zu entwickeln, die die Erholung der Branche unterstützen werden. Die fünftägige Veranstaltung besteht aus drei "virtuellen" Tagen mit Online-Treffen, On-Demand-Inhalten und virtuellen Vernetzungsmöglichkeiten sowie zwei Tagen mit persönlichen Treffen im Hilton am Flughafen Amsterdam-Schiphol.

Mit dabei sind Board Director & Chief Executive Officer der Air France-KLM Group Ben Smith, Wizz Air CEO József Váradi, KLM President und CEO Pieter Elbers, Avianca CEO Anko van der Werff, airBaltic CEO Martin Gauss, Air Astana CEO Peter Foster und Stefan Pichler President & Chief Executive Officer Royal Jordanian. 

Als führende Gruppe beim interkontinentalen Flugverkehr in Europa ist die Air France-KLM-Gruppe ein wichtiger globaler Akteur im Luftverkehr. Nachdem sie die Mitglieder der SkyTeam-Allianz durch das Schlimmste der Krise geführt haben, konzentrieren sich Ben Smith und Pieter Elbers darauf, das ausgewogene globale Netzwerk der Fluggesellschaft wiederaufzubauen und ihren Platz auf dem Markt zu behaupten.

Mit Plänen zur Verdoppelung der Passagierzahlen auf 80 Mio. bis zum Jahr 2025 hat Wizz Air trotz der durch das Coronavirus verursachten Unterbrechungen weiterhin rasch expandiert. Unter der Führung von József Váradi hat die ungarische Billigfluggesellschaft in den letzten sechs Monaten mehr als 200 neue Strecken angekündigt, eine Reihe neuer Basen eröffnet und eine Start-Up-Fluggesellschaft in Abu Dhabi gegründet.

Die lettische airBaltic verbindet den baltischen Raum mit über 60 Zielen in Europa, dem Nahen Osten und der GUS. Martin Gauss geht davon aus, dass die von der Fluggesellschaft ergriffenen Maßnahmen, einschließlich der Reduzierung der Kapazität und der Kosten, dazu führen werden, dass sich die Fluggesellschaft in einer ausgezeichneten Position befindet, um ihre A220-300-Flotte vollständig neu auszurichten, sobald sich der Markt erholt.

Trotz einer effektiven Schuldentilgung im Jahr 2019 und der erfolgreichen Ausführung ihres "Avianca 2021"-Plans bis Mitte März war die kolumbianische Avianca aufgrund der Auswirkungen der Pandemie im Mai gezwungen, erneut umzudenken. Anko van der Werff wird während der Konferenz den Sanierungsplan und die Wiederherstellungsstrategie der Fluggesellschaft erläutern.

Royal Jordanian ist mit einem Anteil von drei Prozent am nationalen BIP ein wesentlicher Bestandteil der Wirtschaft Jordaniens. Stefan Pichler verfügt über umfangreiche Erfahrungen in Führungspositionen in der Luftfahrt und im Tourismussektor und ist daher in einer guten Position, um die finanziellen Überlegungen und Maßnahmen zu skizzieren, die die Fluggesellschaften ergreifen müssen, um die Krise zu überwinden.

"Mehr als 30 Stunden Live- und On-Demand-Inhalte bei Routes Reconnected werden unübertroffene Einblicke geboten und über zukünftige Geschäftsstrategien und die Wiederaufbaupläne der weltweiten Fluggesellschaften informiert", sagte Steven Small, Brand Director bei Routes.

Die CEOs der Fluggesellschaften reihen sich in eine starke Reihe namhafter Sprecher der Branche ein. Führende Vertreter des Verbandes, darunter Luis Felipe de Oliveira, Generaldirektor von ACI World, Peter Cerda, Regional VP, Amerika, der IATA, und Maribel Rodriguez, SVP, Membership & Commercial, der WTTC, werden weiters erläutern, wie die Interessenvertreter der Luftfahrt zusammenarbeiten können, um Netzwerke zu entwickeln, die einen langfristigen wirtschaftlichen Nutzen und positive lokale Auswirkungen haben.

Es wird erwartet, dass mehr als 115 Fluggesellschaften und 275 Flughäfen und Destinationen an Routes Reconnected teilnehmen werden, sowohl physisch als auch virtuell.

Die vollständige Liste der Redner sowie weitere Informationen sind unter https://www.routesonline.com/events/231/routes-reconnected/ einsehbar.

Über Routes 

Routes-Veranstaltungen sind einzigartige Foren, die sich der Entwicklung von Flugdiensten widmen und Fluggesellschaften, Flughäfen und deren Ziele zusammenbringen, um neue und bestehende Strategien zu überarbeiten, zu planen, zu diskutieren und zu verhandeln. Zwischen Februar und Dezember finden in Amerika, Asien, Europa, Afrika / Mittlerer Osten und der Seidenstraße / Russischem Commonwealth fünf „regionale“ Routes-Entwicklungsforen statt. Das Flaggschiff-Event „World Routes“ findet vom 05. bis 07. September 2021 statt.

Routes ist Teil des Geschäftsbereichs Aviation Week Network von Informa plc., dem größten Multimedia-Informations- und Dienstleister für die globale Luftfahrt-, Luft- und Raumfahrt- und Verteidigungsindustrie.

Informa Markets schafft Plattformen für Branchen und Spezialmärkte und umfasst mehr als 400 internationale B2B-Events und -Marken. Weitere Informationen unter www.informamarkets.com 

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter

Mit nur einem Klick zur Anmeldung für Newsletter und E-Paper. Immer up2date in der Touristik mit dem traveller.

Anzeige

Aktuelles E-Paper

Touristik Telefonbuch 2019

Anzeige
Anzeige