Rosenberger

Teil des Standorts St. Pölten geschlossen

Im Rosenberger-Sanierungsverfahren ist am Mittwochnachmittag ein Teil der Autobahnraststätte St. Pölten geschlossen worden. Betroffen ist das A-la-Carte-Restaurant. Der getrennt geführte Selbstbedienungsbereich am Standort sei "ungefährdet", betonte Masseverwalter Christian Lind. "Wir arbeiten mit Hochdruck am Erhalt der gesamten Kette", sagte der Rechtsanwalt am Donnerstag zur APA.

Bisher wurden in der Raststätte St. Pölten zwei Betriebe mit eigener Infrastruktur - also zwei Küchen und zwei Mannschaften - geführt. Neben dem A-la-Carte-Restaurant (Trattoria) gab es einen räumlich getrennten Selbstbedienungsbereich, in dem ebenfalls warmes Essen angeboten wurde. "Diese beiden getrennten Infrastrukturen sind in dieser Form nicht mehr zeitgemäß", begründete Lind die Schließung, über die auch die "NÖN" online berichtete. Die Gäste hätten das A-la-Carte-Restaurant nicht angenommen, so der Rechtsanwalt.

Es handle sich um eine "unternehmensinterne Optimierungs- und Restrukturierungsmaßnahme", sagte der Masseverwalter. Betroffen sind nach Angaben von Lind acht Mitarbeiter. Der zweite Bereich am Standort St. Pölten, der an der Westautobahn (A1) in Völlerndorf in der Gemeinde Gerersdorf liegt, sei nicht bedroht.

Berichte über mögliche Interessenten für den insolventen Raststätten-Betreiber wollte Lind nicht kommentieren. In Medien wurde zuletzt Landzeit-Chef Wolfgang Rosenberger als möglicher Kaufinteressent genannt, ÖBB-Caterer Josef Donhauser soll demnach abgesprungen sein.

Die Rosenberger Restaurant GmbH mit Sitz in Loosdorf (Bezirk Melk) hat im Dezember ein Sanierungsverfahren mit Eigenverwaltung beantragt. In den vergangenen Wochen wurden von ursprünglich 17 Standorten jene im Tiroler Ampass (Bezirk Innsbruck-Land) und im niederösterreichischen Haag (Bezirk Amstetten) geschlossen bzw. stillgelegt. Die chinesischen Investoren, denen Rosenberger seit 2013 fast komplett gehörte, haben ihre Anteile nach der Insolvenz an die Wiener Unternehmensentwickler Connexio Research & Business Development GmbH verkauft.

Bis zur Prüfungstagsatzung am 12. Februar haben rund 680 Gläubiger, davon 420 Dienstnehmer, 23,7 Mio. Euro an Forderungen angemeldet. Die Sanierungstagsatzung findet am 12. März am Landesgericht St. Pölten statt.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Touristikkalender

Alle Termine der Branche auf einen Klick.

Add to Calendar

Aktuelles E-Paper

Anzeige

Tweets

  1. RT @_austrian: Yesterday #NikiLauda passed away. He was one of Austria’s greatest athletes and already a legend in his lifetime. For us he…

  2. RT @_austrian: Austrian Airlines transported more than 3.9 million passengers in the months from January to April 2019, comprising a rise o…

  3. RT @_austrian: May we introduce you to Maria? From now on she will support our customers with everything they need prior and after their fl…

  4. RT @_austrian: Our OS88 from JFK to Vienna had a little get-together in the sky today with a colleague. Do recognize which flight and airc…

  5. Am 29. April 2019 um 12.51 Uhr Lokalzeit ist das #Austrian Airlines Langstreckenflugzeug des Typs Boeing B767 nach… https://t.co/e0pgNGB5c5

  6. RT @_austrian: Are you ready for boarding? Starting Monday we'll take you directly to Montréal

Anzeige

traveller Branchenabend 2019

Instagramfeed