Rhätische Bahn

Romantik im kalten Winter

Weiße Berggipfel, eisige Seen und zugeschneite Wälder ziehen bei den romantischen Winterfahrten der Rhätischen Bahn am Fenster vorbei. Mit den Sonderfahrten gibt es zusätzlich Nachtfahrten mit russischem Menü, Ausflüge bei Vollmond und spezielle Fahrten zum Valentinstag. 

Von Jänner bis März 2022 bietet die Rhätische Bahn besonders romantische Winterfahrten an. So starten pünktlich zum Vollmond in den Wintermonaten nächtliche Reisen von St. Moritz. Ebenfalls in den Abendstunden findet Mitte Jänner eine kulinarische Sonderreise zum russischen Neujahrstag statt. Am 14. Februar 2022 schließlich wartet die Valentinsfahrt für Verliebte.

Festlich durch das Engadin am russischen Neujahrstag

In Russland steigen die Neujahrs-Festlichkeiten immer erst am 14. Jänner. Passend dazu gibt es an diesem Tag eine Rundfahrt durch das idyllische Winterland von St. Moritz nach Chur an. Dabei genießen Gäste ein traditionelles russisches Menü mit vier Gängen. Wer einsteigt, lernt die russischen Sitten und Bräuche kennen, während die Bahn der Albulalinie folgt. Vom Domleschg klettert sie durch Kehrtunnels, Galerien und über Viadukte das Albulatal hoch. Die harmonisch in die Landschaft eingebettete Linie gilt als Paradestück der Bahnpionierzeit. Höhepunkte bilden das Solisviadukt, Landwasserviadukt und die Kehrtunnels zwischen Bergün und Preda.

Zum Heulen schön – Vollmondfahrten

Gäste erklimmen am 18./19. Jänner, 16./17. Februar und 18./19. März 2022 bei der Vollmondfahrt ab St. Moritz die Berninalinie. Bei einem Einstimmungsapérol führt die Fahrt vorbei am ewigen Eis des Morteratschgletschers und am Lago Bianco bis nach Alp Grüm. Der Vollmond verzaubert die weiße Bergwelt rund um das Berninamassiv in eine mystische Landschaft. Im Ristorante Albergo Alp Grüm auf 2.091 Metern serviert der Wirt ein feines Gletscherfondue. Die Dämmerung setzt ein, der Vollmond geht auf am Bündner Himmel. Auf der Rückfahrt gehen bei klassischer Musik die Lichter im Zug aus. Bei dieser magischen Stimmung mundet der Veltliner doppelt.

Valentinsfahrt – Romantisches Erlebnis zu Zweit

Liebe geht bekanntlich durch den Magen. Deshalb fährt die Rhätische Bahn zur Valentinstagsfahrt am 14. Februar 2022 ein genussvolles Vier-Gänge Menü auf. Von Chur nach St. Moritz lassen sich verliebte Paare verwöhnen. Los geht es am Vormittag in Chur. Die älteste Stadt der Schweiz steht für einen gelungenen Mix aus Bergzauber und Stadtleben. Malerische Gassen mit trendigen Restaurants, schneebedeckte Berge und unverfälschte Natur läuten den Tag der Liebe stimmungsvoll ein. Von hier aus führt die Fahrt auf der UNESCO-Welterbestrecke ins mondäne St. Moritz. Unterwegs überquert der Zug auch das berühmte Landwasserviadukt, das über das Tal direkt in einen Bergtunnel führt. Die Konstruktion stellt eine echte architektonische Meisterleistung aus dem Jahr 1901 dar. Währenddessen genießen die Verliebten ein Menü mit Ratatouille, Prosecco-Schaum-Süppchen und Kalbsmedaillons an Morchelrahmsauce.

www.rhb.ch 

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter

Mit nur einem Klick zur Anmeldung für Newsletter und E-Paper. Immer up2date in der Touristik mit dem traveller.

Anzeige

Aktuelles E-Paper

Anzeige
Anzeige