traveller als E-Paper

Der traveller erscheint nun im 14tägigen Rhtythmus auch im modernen E-Paper Format. Registrierten Newsletter-Empfängern wird das E-Paper automatisch per E-Mail zugesandt. Als exklusive Serviceleistung steht DAS TOURISTIK TELEFONBUCH als Blätter-pdf sowie zum Download zur Verfügung.

#restart

Mehr Flüge im Juli von Delta Air Lines

Mit der Wiedereröffnung der Volkswirtschaften und der Aufhebung der Grenzbeschränkungen wird Delta im Juli fast 1.000 Flüge systemweit hinzufügen und damit den Service und die Nonstop-Konnektivität zu beliebten Sommerzielen und wichtigen Geschäftsmärkten verbessern.

Kunden, die in diesem Sommer reisen oder eine Reise in Erwägung ziehen, können sich während der gesamten Reise, vom Check-in bis zur Gepäckausgabe, auf ein sicheres Erlebnis verlassen. Delta hat mehrere Maßnahmen umgesetzt, um zusätzlichen Platz zu schaffen und für Ruhe am Flughafen zu sorgen. Außerdem hat sich Delta verpflichtet, die Sitzplätze in der Hauptkabine auf 60 % und in der ersten Klasse auf 50 % zu begrenzen und die Mittelsitze bis zum 30. September 2020 zu sperren.

Die Kunden haben auch die Flexibilität, ihre Pläne für ein Jahr gebührenfrei zu ändern, und zwar für neue Flüge, die bis zum 31. Juli gekauft werden.

Selbst bei dem Nachfrageanstieg wird Deltas Flugplan für Juli um etwa 65 % kleiner sein als zur gleichen Zeit des Vorjahres, einschließlich Reduzierungen von etwa 60 % bei Inlandsflügen in den USA und fast 85 % bei internationalen Flügen.

U.S.A-Innland & Kanada

Delta wird weiterhin mehr Nonstop-Verbindungen zwischen den Top-Märkten anbieten, wobei der Schwerpunkt auf großen Drehkreuzen wie Atlanta, Detroit, Minneapolis und Salt Lake City liegt. Für Kunden, die in diesem Sommer in der Nähe ihres Wohnortes Urlaub machen möchten, erweitert Delta die Kapazitäten in beliebten Freizeitmärkten wie Florida und an der gesamten Westküste sowie mehr transkontinentale Flüge für Geschäftsreisende.

Darüber hinaus hat Delta den Betrieb in einigen Märkten, die von mehreren Flughäfen bedient werden, vorübergehend konsolidiert und den Flugbetrieb in ausgewählte US-Städte ausgesetzt, da das Kundenaufkommen deutlich reduziert war.

Lateinamerika & Karibik

Delta wird als Reaktion auf die wieder geöffneten Grenzen und die gestiegene Nachfrage nach Freizeitreisen eine beträchtliche Menge an Kapazitäten an Flügen in die lateinamerikanischen Region zurückführen.

Die Flugerweiterungen konzentrieren sich auf beliebte Urlaubsorte in der Nähe der USA für Reisende, die sich nach einem Strandurlaub sehnen, insbesondere Gateways nach Cancun und Märkte wie Los Cabos, Montego Bay, Nassau, St. Thomas und Punta Cana.

Delta plant auch die Wiederaufnahme zuvor ausgesetzter Routen in die Karibik, die im Sommer sehr gefragt sind, wie Aruba, St. Maarten, St. Lucia und Puerto Rico.

Transatlantisch

Delta erweitert seinen Schwerpunkt auf Drehkreuz-zu-Drehkreuz-Flüge zu den Küstenmärkten, indem viermal wöchentlich ein Flug von Boston nach Amsterdam und ein täglicher Flug von Seattle nach Amsterdam angeboten wird. Außerdem wird die Verbindung von Detroit nach Paris-Charles De Gaulle wiederaufgenommen.

Delta setzt die bestehende Verbindung von Atlanta nach London-Heathrow, Atlanta und New York-JFK nach Paris und die Verbindung von Atlanta, Detroit und JFK nach Amsterdam fort. Auch wird die bestehenden Verbindungen von Atlanta nach Frankfurt und vom JFK nach Tel Aviv fortgesetzt.

Transpazifisch

Delta bietet weiterhin einen deutlich reduzierten Flugplan in den asiatisch-pazifischen Raum an, wird aber im Juli den wöchentlichen Dienst von Los Angeles nach Sydney wiederaufnehmen. Die Fluggesellschaft wird auch wöchentliche Flüge von Atlanta nach Seoul-Incheon aufnehmen und damit das bestehende Angebot von Detroit und Seattle ergänzen. Delta wird Tokio-Haneda weiterhin von Detroit und Seattle aus anfliegen.

Delta wird auch Shanghai (über Incheon) sowohl von Detroit als auch von Seattle aus bedienen. Von jeder Stadt aus wird einmal wöchentlich eine Verbindung angeboten.

Der Flugplan von Delta kann sich aufgrund der Entwicklung des COVID-19, der Kundennachfrage, der staatlichen Reisebestimmungen und der bundesstaatlichen Gesundheitsrichtlinien noch ändern. Spezifische Neustarttermine im Juli können aufgrund von Reisebeschränkungen und anderen betrieblichen Anforderungen für zuvor gesperrte Strecken variieren. Diese Seite kann aktualisiert werden.

Den Zeitplan für Juni finden Sie hier

Weitere Informationen unter https://www.delta.com/

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter

Mit nur einem Klick zur Anmeldung für Newsletter und E-Paper. Immer up2date in der Touristik mit dem traveller.

Anzeige

Aktuelles E-Paper

Touristik Telefonbuch 2019

Anzeige
Anzeige