traveller als E-Paper

Der traveller erscheint nun im 14tägigen Rhtythmus auch im modernen E-Paper Format. Registrierten Newsletter-Empfängern wird das E-Paper automatisch per E-Mail zugesandt. Als exklusive Serviceleistung steht DAS TOURISTIK TELEFONBUCH als Blätter-pdf sowie zum Download zur Verfügung.

Prints for Wildlife

Mit 110 Tier-Fotografen jetzt afrikanische Parks unterstützen

Die österreichische Reisefotografin Marion Payr und der niederländische Fotograf Pie Aerts starteten am 26. Juli 2020 eine einzigartige, vierwöchige Kampagne, als Reaktion auf die verheerenden Auswirkungen der COVID-19-Pandemie in Afrika. Mit der Unterstützung von über 110 internationalen, teilweise weltberühmten Tierfotografen aus 24 Ländern sammelten sie in zwölf Tagen bereits 390.000 US-Dollar (aktuell 410.000 US-Dollar). Noch bis zum 26. August können limitierte Fotoprints gekauft werden, um mit dem Erlös die lokale Bevölkerung sowie die Wildtiere in 18 afrikanischen Parks, verwaltet von "African Parks" und den jeweiligen Regierungen, zu unterstützen.

„Als der Corona-Virus begann, sich über die ganze Welt zu verbreiten, kamen alle meine Reiseprojekte sofort zum Stillstand“, erzählt Marion Payr, Reise- und Tierfotografin sowie Mitbegründerin von „Prints for Wildlife“. „Als ich meine Kunden darüber informierte, erinnerte mich ihr Feedback eindringlich an die Verbindung zwischen Tourismus und Naturschutz. Das war die Initialzündung für ‚Prints for Wildlife‘: für die Idee, sich über die Kunst zusammenzuschließen, um den Naturschutz und die Menschen vor Ort zu unterstützen.“  

Kampagne vom 26. Juli bis 26. August 2020

Ihrem Aufruf an ihr weltweites Netzwerk von Tier-Fotograf*innen folgten zunächst über 50 preisgekrönte sowie aufstrebende Talente aus 18 Ländern, die gemeinsam über acht Millionen Follower auf Instagram erreichen. Die zum Teil preisgekrönten Tier-Fotografen wie Shannon Wild, David Lloyd oder Scott Ramsay spendeten jeweils eines ihrer Fotos in einer limitierten Auflage von je 50 Stück, die online über www.printsforwildlife.org für 100 US-Dollar pro Foto (plus Versandkosten) gekauft werden können. Ihre Fotos werden sonst oft um ein Vielfaches dieses Preises gehandelt. Alle Fotos haben die Maße 30 x 45 cm und werden auf Hahnemühle Natural Line Hemp 290 g/m² gedruckt.  
 
Bereits wenige Tage nach dem Start der Spendenaktion schlossen sich weitere Fotograf*innen an. Aktuell (Stand: 10. August 2020) beteiligen sich über 110 Fotograf*innen aus 24 Ländern in Afrika, Europa, Nord- und Südamerika, Australien und Indien mit einem ihrer Kunstdrucke. „Die unglaubliche Summe von 390.000 US-Dollar, die wir niemals und vor allem nicht in solch kurzer Zeit zu erreichen gehofft haben“, sagt Pie Aerts. „Wir sind einfach überwältigt.“  

Unterstützung für 18 geschützte Regionen Afrikas

100 Prozent der Einkünfte gehen – nach Produktion und Bearbeitung – an die gemeinnützige Gesellschaft „African Parks“, um den Natur- und Tierschutz in 18 afrikanischen Parks mit einer Gesamtfläche von über 14,1 Millionen Hektar zu unterstützen,  in elf afrikanischen Ländern: Angola, Benin, Demokratische Republik Kongo, Malawi, Mosambik, Republik Kongo, Ruanda, Sambia, Simbabwe, Tschad und Zentralafrikanische Republik Kongo. 
Durch effektives Management können diese lebenswichtigen Naturlandschaften mit ihrer einzigartigen Biodiversität erhalten werden. Das sichert nicht nur den Lebensunterhalt für die Menschen vor Ort, sondern sorgt auch für sauberes Wasser und saubere Luft und liefert die Grundlage für eine ausreichende Ernährung und Gesundheitsversorgung. 

Teilnehmende Fotografen und Fotografinnen

Adam Kotze (Südafrika) Agustin Cleris (Argentinien) Alejandro Camba (Spanien) Amy Shutt (USA) Andrew Beck (Südafrika) Bjorn Perssen  (Schweden)  Brendon Cremer    (Südafrika) Cameron Yarrow (UK) Charl Stols (Botswana) Charly Savely (USA) Chase Teron (USA) Chris Schmid (Schweiz) Clement Kiragu (Kenia) Daisy Gilardini (Kanada)  David Chancellor (UK) David Lloyd (UK) Drew Doggett (USA) Elsa Bussiere (Frankreich) Emilie Ristevski (Australien) Erin Sullivan (USA)  Federico Veronesi (Kenia) Gabi Guiard (Spanien) Gaël Ruboneka Vande weghe (Ruanda) George Benjamin (UK) Gesa Neitzel (Deutschland)  Graeme Green (UK) Graeme Purdy (UK)  Graham Springer  (Südafrika) Graham Wood  (Südafrika) 
Gurcharan Roopra (Kenia) Hannes Lochner  (Südafrika) Harman Singh Heer (Australien) Harry Skeggs (UK) Isak Pretorius (Südafrika) Jackie Badenhorst (Südafrika) James Lewin (UK) Jason Charles Hill (Australien) Johan Lolos (Belgien) Johan Siggeson (Schweden) Johan van Zyl (Südafrika) John Booth (USA) Jonas Abana Eriksson (kongo) Jonathan Lee (USA) Kiliii Yuyan (USA) Kirsten Frost (Südafrika) Kyle de Nobrega (Botswana)  Kyle Lewin (Südafrika) Marcus Westberg (Schweden) Marina Cano (Spanien) Marion Payr (Österreich) Mariza Freitas (Brasilien) Mark Drury (USA) Marlon du Toit (Südafrika) Marsel van Oosten (Niederlande) Martin Meyer (Südafrika) Matt Todd (UK) Mia Collis (Kenia) Michael Lorentz (Südafrika) Michel Doultremont (Belgien) Michele Bavassano (Italien) Mickael Samama (Frankreich) Misha Wilcockson (UK) Mithun Hunugund (Indien) Morgan Mulholland (Südarika) Mutua Matheka (Kenia) Pareet Shah (Kenia) Patrick Bentley (UK) Pete McBride (USA) Pete Oxford (UK) Peter Delaney (Irland/Südafrika)  Pie Aerts (Niederlande) Pieter Bas Bouwman (Niederlande)  Randall Ball (USA) Richard Peters (UK)  Robert Ross (USA) Sabine Stols (Botswana) Sam Stogdale (Kenia) Saul Rivkind (Südafrika) Scott Ramsey (Südafrika) Sergey Gorshkov (Russland) Sergio Pitamitz (Frankreich/Italien) Shaaz Jung (Indien) Shannon Wild (Südafrika) Shaun Malan (Botswana) Stefano Rossi (Italien) Steve Winter (USA) Steve Woods (Kanada)  Tami Walker (Zimbabwe) Thomas Mangelsen (USA) Thomas Vijayan (Kanada) Will Burrard-Lucas (UK) Willem Bakhuys Roozeboom (Niederlande) William Fortescue (UK) William Steel (Botswana) Wim van den Heever (Südafrika) Yaron Schmid (Südafrika) 

Marion Payr und Pie Aerts sind überzeugt, dass Kunst und Fotografie Werkzeuge sind, die die verlorene Beziehung zwischen Natur und Mensch wiederherstellen können.

Mehr über Marion Payr (Instagram:@ladyvvenom) und Pie Aerts Pie Aerts (@pie_aerts).
Teilnehmen und spenden von 26.Juli bis 26. August 2020 unter Instagram: @printsforwildlife oder www.printsforwildlife.org

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter

Mit nur einem Klick zur Anmeldung für Newsletter und E-Paper. Immer up2date in der Touristik mit dem traveller.

Anzeige

Aktuelles E-Paper

Touristik Telefonbuch 2019

Anzeige
Anzeige