Princess Cruises

Flotte wird komplett „smart“

Princess Cruises hat die Corona-bedingte Zwangspause dazu genutzt, weitere sieben Schiffe mit der MedallionClass-Technologie auszustatten. Damit verfügt zum für Anfang April des kommenden Jahres geplanten Restart die gesamte Flotte der US-amerikanischen Reederei über die „smarte“ Technik.
 

Zentraler Bestandteil ist dabei das OceanMedallion, ein Wearable, das Passagieren und Crew eine Vielzahl an Kommunikationsmöglichkeiten bietet. Zudem unterstützt die Technologie die erweiterten Sicherheitsmaßnahmen an Bord, indem sie über zahlreiche berührungslose Funktionen sowie eine breite Palette an personalisierten Informationen verfügt. 

So erfolgt der Ein- und Ausschiffungsprozess künftig nahezu vollständig kontaktlos. Notwendige Reise- und Gesundheitsdokumente können bereits im Vorfeld der Kreuzfahrt über die MedallionClass-App hochgeladen werden. Damit werden größere Gästeansammlungen beim Boarding vermieden. Auch die verpflichtende Sicherheitsübung vor dem Auslaufen wird dank der neuen Technik individualisiert und damit entzerrt.

Weitere Features wie das kontaktlose Öffnen der Kabinentür, das berührungsfreie Ordern und Bezahlen von Speisen und Getränken an jedwedem Ort an Bord oder das Buchen von Zusatzleistungen, ohne an der Rezeption oder beim Gästeservice vorstellig zu werden, ergänzen das Angebot.

Aktuelle Filme und Serien aus dem Bordkino können dank des Wi-Fi-Netzes an Bord auf dem eigenen Smartphone oder Tablet überall an Bord geschaut werden.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter

Mit nur einem Klick zur Anmeldung für Newsletter und E-Paper. Immer up2date in der Touristik mit dem traveller.

Anzeige

Aktuelles E-Paper

Anzeige
Anzeige