Ryanair

Passagierzahlen im Juli um vier Prozent gestiegen

Ryanair hat die Passagier- und Auslastungsstatistik für Juli 2018 veröffentlicht: Die Passagierzahlen sind um vier Prozent auf 13,1 Mio.Kunden gestiegen. Personalengpässe bei der Flugverkehrskontrolle, ungünstige Wetterbedingungen und unnötige Streiks von Piloten und Kabinenpersonal verursachten mehr als 1.000 Flugstreichungen im Juli 2018 - gegenüber nur 23 Flugstreichungen im Juli 2017. Das Passagieraufkommen der vergangenen zwökf Monate einschließlich Juli 2018 stieg um sieben Prozent auf insgesamt 133,5 Mio. Kunden.

Die Passagierzahlen von Ryanair für Juli 2018 sind um vier Prozent auf 13,1 Mio. beförderte Fluggäste gestiegen, während unsere Auslastung aufgrund der niedrigen Flugpreise mit 97 % weiterhin hoch bleibt.

Bedauerlicherweise mussten im Juli 2018 die Flüge von mehr als 200.000 Ryanair-Kunden aufgrund von wiederholten Personalengpässen bei den Fluglotsen in Großbritannien, Deutschland und Frankreich, ungünstigen Wetterbedingungen und unnötigen Streiks von Piloten und Kabinenpersonal gestrichen werden. Ryanair fordert gemeinsam mit anderen europäischen Fluggesellschaften umgehende Maßnahmen der EU-Kommission und der europäischen Regierungen, um die Auswirkungen der Personalengpässe bei den Flugverkehrskontrollen, die die Reisepläne von Millionen von europäischen Verbrauchern in diesem Sommer durchkreuzen, anzugehen.

Kenny Jacobs, Chief Marketing Officer von Ryanair

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter

Mit nur einem Klick zur Anmeldung für Newsletter und E-Paper. Immer up2date in der Touristik mit dem traveller.

Anzeige

Aktuelles E-Paper

Anzeige
Anzeige