ÖVT

Weihnachtsgeschenk für ordentliche Mitglieder

Aufgrund dieses äußerst schwierigen Jahres – nicht nur für die Reisebranche, aber für diese insbesonders – hat sich der Vorstand des ÖVT dazu entschlossen, den Mietgliedsbeitrag für 2021 auf 220 Euro, statt wie bisher 440 Euro, zu reduzieren. In diesem Sinne wünschen Phillies Ramberger, Sylvia Marek, Sabine Riedl, Heidi Kopinits und Markus Martinek frohe Weihnachten!

Die Mitglieder danken dem Verein im Gegenzug für den harten Kampf an der Front, "für den zumindest der übliche Mitgliedsbeitrag und noch viel mehr als gerechtfertigt wären", wie ein Mitglied in einer Antwort an die Aussendung des ÖVT schreibt. 

Weiters heißt es in dem Schreiben:

"Es ist nicht selbstverständlich, dass man sich darauf verlassen darf, dass eine Abordnung immer wieder den Kopf hinhält und Manpower, Nerven und unglaublich viel Zeit und Kraft investiert, um für alle anderen Erfolge zu erzielen. Erfolge, ohne die es hier oder dort keinen Fortbestand unserer bunten, fröhlichen lebensverschönernden Reisebürowelt gäbe.

Ich war es immer gewohnt, für mein Unternehmen einzutreten und alles dazu zu tun, schwierige Zeiten zu meistern. Die jetzige Zeit und die damit verbundenen Herausforderungen sprengen jedoch alles je dagewesene in 27 Jahren meiner Selbständigkeit. Umso mehr bin ich sehr dankbar dafür, dass mir mit Eurer Unterstützung hier die Last des Verhandelns, des Sichtbarmachens unserer Notsituation und des ständigen Aufrüttelns der Politik abgenommen wird.

Ich zahle den gesamten Mitgliedsbeitrag gerne, wenn auch ich damit beitragen kann, dass eine „Interessensvertretung“ wie der ÖVT dadurch erhalten bleibt und sich auch irgendwie finanziert."

Der ÖVT bedankt sich für dieses berührende Mail – eines von vielen, das den großen Rückhalt in der Reisebranche zeigt.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter

Mit nur einem Klick zur Anmeldung für Newsletter und E-Paper. Immer up2date in der Touristik mit dem traveller.

Anzeige

Aktuelles E-Paper

Anzeige
Anzeige