Österreichischer Infrastrukturreport 2021

Luftfahrt entscheidend für Standort

Die Luftfahrt ist durch die COVID-19 Pandemie zwar massiv betroffen, für den Standort hat sie aber weiterhin entscheidende Bedeutung. Das geht aus einer Erhebung des neuen Österreichischen Infrastrukturreports 2021 der Initiative Future Business Austria (FBA) hervor. Mit 67 % Zustimmung betonen die befragten Manager die Wichtigkeit der Rettung der Austrian Airlines für den Standort Österreich, 61 % wünschen sich erhöhte Kapazitäten und bessere Anbindungen der heimischen Flughäfen. 

Der Infrastrukturteilbereich Luftfahrt musste durch die COVID-19 Krise erhebliche Verluste einstecken. Der Österreichische Infrastrukturreport 2021 zeigt jedoch die Wichtigkeit der Branche für den Standort. Neben der Rettung der Austrian Airlines sowie dem Wunsch nach Kapazitätserhöhungen und multimodalen Anbindungen, wird mit 85 % die Forderung, dass die Rolle des Fluhafen Wiens als internationales Flugverkehrsdrehkreuz weiter gesichert und ausgebaut werden muss, unterstützt. 

Für den Vorstand des Wiener Flughafens, Dr. Günther Ofner, sind die Ergebnisse des Österreichischen Infrastrukturreports 2021 ein klarer Auftrag, den Infrastrukturbereich Luftfahrt gezielt zu stärken: „Der Flughafen Wien ist standortentscheidend für die Zukunft der exportorientierten österreichischen Wirtschaft und des Tourismus. Die Luftfahrt braucht gezielte Unterstützung statt politischer Schrumpfungsphantasien.“

Dies sehen auch die befragten Entscheidungsträger aus der Wirtschaft so: Bereits 48 % (2019: 28 %) sprechen sich heuer für die Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit des heimischen Luftverkehrs aus. 33 % fordern die Entwicklung klimaschonender Flugzeuge und weitere 21 % Regeln für Drohnen.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter

Mit nur einem Klick zur Anmeldung für Newsletter und E-Paper. Immer up2date in der Touristik mit dem traveller.

Anzeige

Aktuelles E-Paper

Touristik Telefonbuch 2019

Anzeige
Anzeige