traveller als E-Paper

Der traveller erscheint nun im 14tägigen Rhtythmus auch im modernen E-Paper Format. Registrierten Newsletter-Empfängern wird das E-Paper automatisch per E-Mail zugesandt. Als exklusive Serviceleistung steht DAS TOURISTIK TELEFONBUCH als Blätter-pdf sowie zum Download zur Verfügung.

Österreich

80 % weniger Flugpassagiere im Juli und August

Auf den sechs österreichischen Flughäfen ist wegen der Corona-Pandemie das Passagieraufkommen im Juli und August gegenüber dem Vorjahr auf ein Fünftel eingebrochen. In den zwei Ferienmonaten wurden insgesamt nur 1,5 Mio. Fluggäste (inkl. Transit) gezählt, teilte die Statistik Austria am Freitag mit. Die Flugbewegungen auf den Flughäfen Wien, Graz, Innsbruck, Klagenfurt, Linz und Salzburg gingen um zwei Drittel auf 20.043 Starts und Landungen zurück.

"Nach einem Rekordwinter folgte 2020 der schwächste Sommer seit mehr als 30 Jahren", sagte Statistik-Austria-Generaldirektor Tobias Thomas laut Mitteilung. Ähnlich niedrige Werte wurden zuletzt im Juli und August 1989 verzeichnet.

Im Jänner und Februar 2020 wurden noch Rekordwerte von jeweils fast 2,6 Mio. Passagieren bei über 24.000 Flugbewegungen gemeldet, ein deutliches Plus von 11,4 % und 7,5 % im Passagieraufkommen bzw. 5,4 % und 6,9 % bei den Flügen im Vergleich zum Jänner und Februar 2019. Im März 2020 begann der Sinkflug des österreichischen Luftverkehrs: Die Anzahl der Flugbewegungen war mit 13.242 um 50,6 % geringer als im März 2019, die Passagierzahl (1,0 Mio. Passagiere) ging sogar um 65,3 %  zurück. Der April und Mai 2020 waren mit einem Rückgang von nahezu 100 % des Passagieraufkommens (12.800 und 21.203 Passagiere) am massivsten von der Corona-Krise beeinträchtigt. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum wurden nicht einmal fünf Prozent der Flüge verzeichnet (April: 1.103, Mai: 1.195 Flugbewegungen).

Auch in den folgenden drei Sommermonaten wurden im Vergleich zum Vorjahr starke Rückgänge gemeldet, allerdings hat sich die Situation im Laufe des Sommers tendenziell verbessert. Im Juni 2020 wurden auf 2.657 Flügen 141.369 Passagiere befördert, ein Minus von 90,8 % bzw. 95.8 % verglichen mit Juni 2019. Es folgten 617.240 Passagiere auf 8.538 Flügen im Juli (-82,7 % bzw. -71,4 % gegenüber Juli 2019) und 858.201 Passagiere auf 11.505 Flügen im August 2020 (-75,8 % bzw. -60,6 % gegenüber August 2019).

Auf den Flughäfen Linz, Innsbruck und Klagenfurt gab es zeitweise überhaupt keine Passagiere. Der Flughafen Wien registrierte mit 1,4 Mio. Fluggästen im Sommer 2020 und einem Rückgang von 78,2 % die geringste relative Abnahme zum Sommer 2019.

Das gesamte Luftfrachtaufkommen aller österreichischen Flughäfen betrug im Juli und August 28.595 Tonnen und lag damit um 30,0 % unter dem Wert des Vorjahreszeitraums.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter

Mit nur einem Klick zur Anmeldung für Newsletter und E-Paper. Immer up2date in der Touristik mit dem traveller.

Anzeige

Aktuelles E-Paper

Touristik Telefonbuch 2019

Anzeige
Anzeige