ÖBB

Management-Team komplett

Sabine Stock ist ab März 2022 im Vorstand der ÖBB-Personenverkehr AG. Emilia Andreeva-Moschen verstärkt ebenfalls ab März die Geschäftsführung der ÖBB TS GmbH.

Um die nationale und internationale Marktposition zu forcieren, hat die ÖBB-Personenverkehr AG im Sommer 2021 eine neue Vorstandsposition für „Geschäftsentwicklung und Markt“ ausgeschrieben. Diese Position übernimmt mit März 2022 Sabine Stock. Die Top-Unternehmensberaterin hat langjährige Erfahrung bei der Ausrichtung von Unternehmen im Hinblick auf Wachstumsmöglichkeiten und Kundenzentrierung, insbesondere im Zuge von Marktliberalisierungsschritten. Aus der Zusammenarbeit mit verschiedensten europäischen Bahnkonzernen bringt sie zudem fundiertes Wissen über den Bahnsektor und den europäischen Eisenbahnmarkt in ihre neue Funktion ein.

Weiters wurde im Personenverkehrsvorstand das Mandat von Klaus Garstenauer, verantwortlich für das Ressort Betrieb & Produktion, vorzeitig verlängert. Es läuft bis September 2024. Gemeinsam mit FinanzvorstandHeinz Freunschlag, dessen Mandat bis Februar 2024 läuft, ist das ÖBB-Personenverkehr Vorstandsteam nun komplett.

Michaela Huberwird mit Jahresbeginn 2022 in die Geschäftsführung der Mungos Sicher & Sauber GmbH einziehen und dort Peter Kleinschuster nachfolgen, der mit Jahresende in den wohlverdienten Ruhestand geht. Gemeinsam mit dem zweiten Geschäftsführer Fabian Fusseis, der unter anderem für Finanzen und Personal verantwortlich ist, wird sich Michaela Huber vor allem der Weiterentwicklung der Kundenorientierung und dem Aufbau neuer Services bei ÖBB Mungos widmen.

In der ÖBB-Immobilienmanagement GmbH wurde der Vertrag von Geschäftsführer Erich Pirkl, verantwortlich unter anderem für das Bahnhofs- und Liegenschaftsmanagement, verlängert. Er steuert die ÖBB-Immobilienmanagement GmbH gemeinsam mit Claudia Brey, Geschäftsführerin für die Bereiche Liegenschaftsentwicklung und Verwertung.

Die ÖBB-Technische Services-GmbH soll ihren eingeschlagenen Effizienzsteigerungspfad konsequent fortsetzen und insbesondere weiteres Geschäftspotenzial am Drittmarkt nützen. Zudem soll die ÖBB-TS als Know-how-Trägerin im Fahrzeugbereich für den Konzern gestärkt werden. Dies mit dem Ziel, die Wettbewerbsfähigkeit zu erhöhen und die Kostenstrukturen im Bereich Fahrzeuge für den Konzern zu optimieren. Zur Fortsetzung dieses Kurses wurde die Vertragslaufzeit von Sandra Gott-Karlbauer bis April 2024 frühzeitig verlängert und diese zur Sprecherin der Geschäftsführung ernannt.

Darüber hinaus wird das Geschäftsführungsteam ab März 2022 von Emilia Andreeva-Moschen verstärkt. Die promovierte Technikerin kommt aus der Schienenfahrzeug-Industrie und übernimmt die frei gewordene Position der technischen Geschäftsführung.

Andreas Matthä, Vorstandsvorsitzender der ÖBB Holding-AG: „Mit den nun gefällten Entscheidungen ist das Management-Team in den Teilgesellschaften des ÖBB-Konzerns komplett. Mit Sabine Stock haben wir eine erfahrene neue Kollegin, mit der wir gemeinsam alles daran setzen werden, die Fahrgastzahlen wieder auf das Vorkrisenniveau zu bringen, den Wachstumskurs fortzusetzen sowie die ÖBB-Personenverkehr AG mittels Digitalisierung und der Eroberung neuer Märkte auf die Herausforderungen der Zukunft vorzubereiten. In der ÖBB Technische Services wird mit Sandra Gott-Karlbauer und Emilia Andreeva-Moschen die Instandhaltung und Wartung von Schienenfahrzeugen mit starkem Fokus auf die Wettbewerbsfähigkeit vorangetrieben. Damit wird TS als Fahrzeugkompetenzzentrum des ÖBB Konzerns gestärkt. Ich gratuliere den neu bestellten Kolleginnen sehr herzlich. Gleichzeitig bedanke ich mich bei Michaela Huber für ihren unermüdlichen Einsatz im ÖBB-Personenverkehr und freue mich, dass sie weiterhin für die ÖBB tätig sein wird und starke Akzente im Bereichr Kund:innenorientierung setzen wird.“

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter

Mit nur einem Klick zur Anmeldung für Newsletter und E-Paper. Immer up2date in der Touristik mit dem traveller.

Anzeige

Aktuelles E-Paper

Anzeige
Anzeige