traveller als E-Paper

Der traveller erscheint nun im 14tägigen Rhtythmus auch im modernen E-Paper Format. Registrierten Newsletter-Empfängern wird das E-Paper automatisch per E-Mail zugesandt. Als exklusive Serviceleistung steht DAS TOURISTIK TELEFONBUCH als Blätter-pdf sowie zum Download zur Verfügung.

ÖBB

"Letzte Meile" mit der Bahn überbrücken

Mit einem Pilotprojekt wollen die ÖBB und der Tourismusverband St. Johann im Pongau ab Samstag den Umstieg vom Auto auf die Bahn für die Anreise in den Skiurlaub erleichtern: Gleichzeitig mit dem Zugticket kann – für einen kleinen Aufpreis – auch der Transfer ins Hotel mitgebucht werden. Vor dem Bahnhof wartet bereits der Postbus.

Vor allem die An- und Abreise mit dem Auto hinterlässt einen ökologischen Fußabdruck der Winterurlauber: Laut einer Studie der Sporthochschule Köln entfallen 80 % der CO2-Emissionen des gesamten Urlaubs auf die Hin- und Rückfahrt. Der Umstieg auf die Bahn scheitert oft auch daran, dass die Anreise am Bahnhof endet. Viele Hotels organisieren inzwischen selbst den Shuttle in die Unterkunft, nun springen auch die ÖBB auf diesen Zug auf. Der Vorteil: Bahnticket und Transfer können mit einem Buchungsvorgang gekauft werden.

"Der Preis beträgt pro Person drei Euro. Ab drei Personen sind insgesamt sieben Euro zu bezahlen. Das Service ist bis vier Tage vor Fahrtantritt buchbar", sagte ÖBB-Sprecher Robert Mosser zur APA. Für weitere 21 Euro transportieren die ÖBB den großen Koffer von der Haustüre bis in die Hotelrezeption. Am Shuttleservice sind im Probelauf 30 Hotels beteiligt. Der Transfer für die "letzte Meile" wird täglich von 8.30 Uhr bis 21.30 Uhr angeboten und gilt für alle Fernverkehrszüge, die in St. Johann halten, so Mosser. Für die Mobilität im Urlaubsort und den Transport zu den Skiliften besteht in St. Johann ein Skibuskonzept, das ebenfalls von Postbus betrieben wird.

Das Pilotprojekt läuft bis Ostersonntag (12. April). Danach werde es evaluiert. Erst dann könne man sagen, ob es auf andere Skigebiete oder aber auch für den Sommer übernommen werde, sagte Mosser.

Seit 21. Dezember bieten die ÖBB jeden Samstag einen "Urlaubs-Express" von Wien über die Westbahn bis zur Salzburger Sportwelt (mit den Bahnhöfen Radstadt, Altenmarkt und Bischofshofen) an. Die günstigsten Tickets für die einfache Fahrt gibt es um 19 Euro mit der Sparschiene, ansonsten gelten die üblichen ÖBB-Tarife. Mit der Auslastung sei man sehr zufrieden, sagte Mosser. Zahlen könne man aber aus "Wettbewerbsgründen" nicht nennen.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter

Mit nur einem Klick zur Anmeldung für Newsletter und E-Paper. Immer up2date in der Touristik mit dem traveller.

Anzeige

Aktuelles E-Paper

Touristik Telefonbuch 2019

Anzeige
Anzeige