Nötzwerk.at

Vom Corona-Projekt zur Erfolgsplattform 

Genau vier Tage nach dem ersten Lockdown in Österreich, haben sich Clemens Sengwein und Kamilla Reti ein sozial wirtschaftliches Projekt überlegt, um Österreich während der Corona-Krise zu unterstützen. Das erste österreichische Netzwerke für kreative Freiberufler und Plattform für Workshops, Events & Erlebnisse ist entstanden – kurz Nötzwerk.at. Aus dem einstigen Corona-Projekt wurde schnell ein Erfolgsformat. Was mit online Kursen wie Yoga- & Fitness-Stunden, Instagram für Beginner und Weinverkostungen begann, erweiterte sich bald um Dienstleistungsanbieter, Coaches und Jungunternehmer. Heute kann die Plattform stolz behaupten, "made in Austria" und auch "made for Austria" zu sein. 

Anbieter und User schätzen die Plattform, hier sind einige Vorteile des "Österreich-Produkts" zusammengefasst:

  • 100% aus Österreich – Benutzer können sich sicher sein, dass alle Anbieter sowie das gesamte Nötzwerk.at Support Team ihren Wohn- & Firmensitz in Österreich haben. Somit bleiben alle Einnahmen im Land und helfen durch die Corona-Krise.
  • 50% des Reinerlös von Nötzwerk.at werden in Jungunternehmer reinvestiert – dadurch haben neue Projekte die Chance finanzielle Unterstützung durch User zu erhalten.
  • Kostenlose Verlinkung deines Onlineshops – einfach Logo & Text unter Onlineshops hochladen und schon bekommt man kostenlos mehr Reichweite auf die eigene Website.
  • Täglicher Telefon Support –  Bei Fragen einfach anrufen. Die Plattform schätzt persönlichen Kontakt!
  • Träume verwirklichen leichtgemacht – Der erste Schritt zur Selbstverwirklichung & Selbstständigkeit startet mit fairen Tarifen – Provisionen fallen nur nach Buchung an, sonst gibt es keine Fixkosten.
  • Passives Einkommen durch on Demand Produkte – egal ob Kurse/Webinare/Ebooks oder E-Papers on Demand. Mit nötzwerk.at können bereits produzierte Videos/Content online angeboten werden.
  • Netzwerk mit der Community – Ziel ist es aus dem Projekt eine erfolgreiche Unternehmung, die auch Spaß macht, zu kreieren. Dabei sind wichtige Kontakte und wirtschaftliche Kenntnisse unabdingbar. Auf der Facebook Gruppe kann man sich kostenlos mit anderen Anbietern & Nötzwerk.at Gründer austauschen.
  • Integration des Buchungssystem auf der eigenen Website – Sollte man sich für keine teure Buchungssoftware oder Onlineshop entschieden, kann in wenigen Minuten das von Nötzwerk.at zur Verfügung gestellte System genutzt werden.

Interesse geweckt? Unter https://noetzwerk.at/ gibt es für den Herbst bereits tolle Angebote in ganz Österreich. 

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter

Mit nur einem Klick zur Anmeldung für Newsletter und E-Paper. Immer up2date in der Touristik mit dem traveller.

Anzeige

Aktuelles E-Paper

Touristik Telefonbuch 2019

Anzeige
Anzeige