Niedersachsen

Städte zum Erkunden und Verlieben

„Auf geht’s nach Niedersachsen“ – Weite Naturlandschaften, historische Fachwerkidylle, maritimer Charme und ein breites kulturelles Programm in geschichtsträchtigen Städten – All das und noch viel mehr bietet das deutsche Bundesland Niedersachsen seinen Gästen. Agents können jetzt am Gewinnspiel teilnehmen und einen Kurzaufenthalt für zwei Personen gewinnen. Auf geht’s!

Das Angebot des flächenmäßig zweitgrößten Bundeslands in Deutschland reicht landschaftlich von den Bergen bis ans Meer und in die Stadt. An der Nordsee laden zum Beispiel die Ostfriesischen Inseln, idyllische Küstenorte und die beliebten Strände bei Cuxhaven Urlauber zum Wassersport und Sonnenbaden ein – im Winter zu einsamen Spaziergängen und Wattwanderungen im gesunden Reizklima. Dunkle Wälder, sanfte Berghöhen und romantische Täler wiederum prägen die Mittelgebirgslandschaft des Harzes und bieten viele Möglichkeiten für Wanderer oder Mountainbiker. In der Lüneburger Heide wird man einer besonders einzigartigen Kulturlandschaft mit Heideflächen, lichten Kiefernwäldern und einem beeindruckenden Farbenspiel zur Blütezeit fündig. Mehr Action finden Besucher hingegen in den Freizeitparks der Region, wie dem Heide Park Resort Soltau, dem Serengeti-Park Hodenhagen oder dem Weltvogelpark Walsrode.

Eindrucksvolles Erbe

Neben dem UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer, sind in Niedersachsen auch mehrere Weltkulturerbe-Stätten beheimatet. So ist die 1.200 Jahre alte Rosenstadt Hildesheim stolz auf ihre Weltkulturerbe-Kirchen Mariendom und St. Michaelis – Goslar am Harz schmücken die ausgezeichnete mittelalterliche Altstadt mit der Kaiserpfalz und das tausend Jahre alte Bergwerk Rammelsberg. Südlich von Hannover thront die Marienburg der Welfen weithin sichtbar wie ein Märchenschloss, während im Norden die Residenzstadt Celle mit Europas größtem geschlossenem Fachwerkensemble zum Spazierengehen durch schmale Gassen einlädt.

Die vier Großen ...

Niedersachsens Städte sind aber nicht nur Zentren von Kultur und Welterbestätten, sondern auch von Wirtschaft und Wissenschaft und bezaubern mit charakteristischen Baustilen von Fachwerk über Backstein bis Bauhaus. Niedersachsens vier große Städte Hannover, Braunschweig, Osnabrück und Oldenburg sind beispielsweise die Einkaufs- und Verwaltungsmetropolen im Land. Hannover lockt mit reichlich Kultur und Stadtgrün, den bedeutendsten Barockgärten Europas und Prachtbauten wie dem Neuen Rathaus oder dem Maschsee. Geschichte und moderne Wissenschaft mit Atomuhr, Raumfahrt- und Biotechnik gehen Hand in Hand in Braunschweig, der alten Residenzstadt Heinrichs des Löwen. Der Westfälische Frieden wurde in Osnabrück beschlossen, heute lockt das Felix-Nussbaum-Haus Kunstkenner in die Friedensstadt. Mit dem Titel Übermorgenstadt macht sich Oldenburg als Wissenschaftszentrum einen Namen und ist zudem eine der fahrradfreundlichsten Städte Europas.

... und zahlreiche kleine Perlen

Doch nicht nur die großen Städte Niedersachsens bezaubern. Auch jede Menge kleiner Perlen finden Reisende z.B. in der altehrwürdigen Georg-August-Universität in Göttingen, die wie keine andere in Deutschland Nobelpreisträger hervorgebracht hat. Hameln und Celle laden zum gemütlichen Bummeln durch ihre fachwerk-schönen Innenstädte ein, Lingen besticht mit einer Vielzahl historischer Bauten und Hannoversch Münden gilt als „eine der sieben schönst gelegenen Städte der Welt“. Lüneburg verzaubert mit dem größten mittelalterlichen Rathaus des Nordens und vielen denkmalgeschützten Fassaden. Auch Stade ist wieder Hansestadt; das junge Wilhelmshaven ist wichtigster deutscher Marinestandort. Küsten-Städte mit maritimem Flair sind Emden, Aurich, Leer und Papenburg – frischer Fisch, Schiffsbau, Tee und nordisch-trockener Humor inklusive.

Jägermeister, den weltberühmten Kräuterlikör, finden Gäste in der Lessingstadt Wolfenbüttel. Die Volkswagenstadt Wolfsburg ist erst 80 Jahre jung, lockt aber als kulturelles Schwergewicht mit Autostadt, Kunstmuseum und der Experimentierlandschaft Phaeno. In Verden versteckt sich das deutschlandweit einzige Pferdemuseum, während Gifhorn die weltweit größte Sammlung an Mühlen in Originalgröße beherbergt.

Von Bauhaus bis Hundertwasser

Neben Fachwerk-Charme und maritimen Kanal-Städten haben sich auch Star-Architekten in Niedersachsens Bauten verewigt. Niedersächsischer Bauhaus-Vater war der Architekt und Baumeister Otto Haesler, der den Bauhaus-Gedanken entwickelte und in der Celler Architektur etablierte. Die Siedlungen und Bauwerke Otto Haeslers prägen bis heute das Stadtbild. Als „eines der zwölf bedeutendsten modernen Bauwerke der Welt“ betitelt The Guardian das phaeno in Wolfsburg. Entworfen von der aus dem Irak stammenden Star-Architektin Zaha Hadid wurde das mit vielen Konventionen brechende phaeno-Gebäude im November 2005 eröffnet. Fünf Jahre zuvor war die Weltausstellung Expo in Hannover zu Gast. Zu diesem Zweck entstand der Bahnhof Uelzen in seiner jetzigen Ausgestaltung. Hundertwasser, der noch vor Eröffnung des Uelzener Hundertwasser-Bahnhofs starb, hat die Expo-Umgestaltung des 1847 errichteten Bahnhofs konzipiert.

Weitere Informationen unter www.reiseland-niedersachsen.de/niedersachsens-staedte 

Auf geht’s nach Niedersachsen! – Gewinnspielquiz

Gemeinsam mit dem traveller startet die TourismusMarketing Niedersachsen GmbH eine Gewinnspielreihe, die Teilnehmer mit etwas Glück in das wunderschöne, facettenreiche Niedersachsen führt.

Zu gewinnen gibt es zwei Übernachtungen im Plaza Inn Braunschweig City Nord im Doppelzimmer – ein fabelhaftes Frühstück inklusive. Zudem erhalten die Gewinner kostenlos das MERIAN Braunschweig Magazin zugeschickt, das mit vielen Tipps und erstklassigen, brillanten Fotos zeigt, was die Löwenstadt zu bieten hat – ein inspirierender Begleiter während eines Aufenthalts in der Stadt. Als zusätzliches Schmanker'l gibt es obendrauf noch eine kostenlose Teilnahme an dem deutschsprachig geführten Stadtspaziergang, der jeden Samstag ab 14 Uhr startet.

Wer sich bereits von Niedersachsen verzaubern hat lassen, der kann mit Beantwortung von fünf Gewinnspiel-Fragen und etwas Glück schon bald selbst das Nachbarland entdecken. Die Gewinnspiel-Fragen werden jeden Montag auf traveller-online.at sowie am traveller-Newsletter bekanntgegeben – aufmerksam lesen lohnt sich also! 

Die dieswöchige Gewinnspielfrage lautet: 

  • In welchem Teil Braunschweigs steht das Rizzi Haus?

Die Lösung zur Gewinnspielfrage finden Sie auf der Website www.reiseland-niedersachsen.de

Tauchen Sie virtuell ein in unser Nachbarland und senden Sie die richtigen Antworten auf alle Fragen mit Ihrem Namen/Reisebüro und Adresse sowie unter dem Kennwort "Auf geht’s nach Niedersachsen!" in der Betreffzeile bis zum 10. Dezember 2021 an gewinnspiel@traveller-online.at. Aus allen richtigen Einsendungen wird der Gewinner ermittelt und nach Einsendeschluss bekanntgegeben. 

Viel Glück!

Es gelten die allgemeinen Gewinnspielbedingungen unter https://www.traveller-online.at/gewinnspiel.html. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen, eine Barablöse ist nicht möglich.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter

Mit nur einem Klick zur Anmeldung für Newsletter und E-Paper. Immer up2date in der Touristik mit dem traveller.

Anzeige

Aktuelles E-Paper

Anzeige
Anzeige