traveller als E-Paper

Der traveller erscheint nun im 14tägigen Rhtythmus auch im modernen E-Paper Format. Registrierten Newsletter-Empfängern wird das E-Paper automatisch per E-Mail zugesandt. Als exklusive Serviceleistung steht DAS TOURISTIK TELEFONBUCH als Blätter-pdf sowie zum Download zur Verfügung.

nicko cruises

Verstärkte Hochseeflotte für nicko

Von den Reisebüros wie von den Kunden gab es viel positives Feedback für die Zusammenarbeit während der Krise, sodass Guido Laukamp, Geschäftsführer nicko cruises nach dem Horrorjahr 2020, das den Veranstalter naturgemäß genauso getroffen hat wie die ganze Branche, dennoch optimistisch in die Zukunft blickt. Zwar werde aus seiner Sicht auch 2021 noch von Corona geprägt sein, jedoch ist man zuversichtlich, dass ab März/April mit den Flusskreuzfahrten gestartet werden kann. Über die Pläne des Kreuzfahrtanbieters berichteten Guido Laukamp und Pressesprecherin Sandra Huck in der gestrigen Online-Pressekonferenz.

Vasco da Gama wird ab Frühsommer 2021 von nicko vermarktet

Im Oktober hat nicko Eigentümer Mario Ferreira die „Vaso da Gama“ um 9,5 Millionen Euro aus dem Nachlass von Transocean ersteigert, Details zu den Routen und Preisen wird es Anfang 2021 geben. Bevor das Schiff im Frühsommer 2021 erstmals in See stechen wird, steht noch ein „Facelifting“ am Programm um das Schiff auf nicko Standards zu bringen. Die „Vasco da Gama“, ein auf dem deutschsprachigen Markt sehr beliebtes Schiff mit einer Maximalkapazität von 1.258 Gästen, ist deutlich größer als die beiden Expeditionsschiffe „World Voyager“ und „World Explorer“, die jeweils bis zu 200 Passagiere aufnehmen können und trägt somit wesentlich dazu bei, die Präsenz von Nicko Cruises auf dem Hochsee-Kreuzfahrtmarkt zu vergrößern.

„Wir setzen auf kleinere Schiffe und sind zuversichtlich damit auch unsere Flusskreuzfahrer gut ansprechen zu können“, ist Guido Laukamp zuversichtlich.

In Summe 5 neue Schiffe

Neben der MS Vasco da Gama und dem zweiten Expeditionsschiff World Voyager kommen drei neuen Flusskreuzfahrtschiffe: die nicko SPIRIT, die MS Douro Serenity und die MS Remix, die in Sibirien unterwegs sein wird.

Im März soll die World Voyager, an der gegenüber dem Schwesterschiff World Explorer einige Änderungen vorgenommen wurden - so gibt es etwa statt der Zigarrenlounge einen Fitnessraum und statt des Kartenspielzimmers eine Sauna mit Meerblick und einen größeren Spabereich – auf den Weltmeeren unterwegs sein. Die Einsatzgebiete der "World Voyager" werden das Mittelmeer, die Kanaren, die Azoren, Madeira, die Karibik, Kuba, Westeuropa, Nordeuropa und das Baltikum sowie Nord- und Ostsee umfassen. Man setzt hier auf „Destinationsorientiertes Kreuzfahren“ und besucht 31 Länder, 136 Städte und 45 UNESCO Welterbe-Stätten.

Den digitalen Blätterkatalog Hochseereisen 2021/2022 finden Sie hier.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter

Mit nur einem Klick zur Anmeldung für Newsletter und E-Paper. Immer up2date in der Touristik mit dem traveller.

Anzeige

Aktuelles E-Paper

Touristik Telefonbuch 2019

Anzeige
Anzeige