nicko cruises

MS THOMAS HARDY ab August auf der Donau

nicko cruises reagiert auf die starke Nachfrage nach Flusskreuzfahrten mit einem zusätzlichen Schiff, das ab Ende August auf der Donau kreuzen wird.

An sieben Terminen ab dem 30. August wird MS THOMAS HARDY der Reederei Scylla, das mit Schweizer Flagge fährt, nun für den Stuttgarter Kreuzfahrtspezialisten zwischen Passau und Budapest bzw. auf den Kurzreisen zwischen der Dreiflüssestadt und Wien kreuzen. Die Termine mit dem Schiff sind ab dem 30. Juli online und buchbar. Die Kurzreisen gibt es ab 399 bzw. 549 Euro und die klassische achttägige Reise ab 799 Euro pro Person.

„Wir erleben seit Wochen eine sehr starke Nachfrage nach Flusskreuzfahrten – innerhalb Deutschlands, aber auch auf der Donau, die noch immer der beliebteste Fluss unter Flusskreuzfahrern ist“, sagt Guido Laukamp, Geschäftsführer von nicko cruises. „Aufgrund der hohen Nachfrage haben wir daher entschieden, kurzfristig weitere Kapazitäten auf der Donau zu schaffen und dort ab Ende August ein weiteres Schiff einzusetzen. Wir freuen uns sehr, dass wir mit MS THOMAS HARDY unseren Gästen ein erstklassiges Schiff auf 5-Sterne-Niveau anbieten können.“

Achttägiger Klassiker oder Kurzreise

Auf der achttägigen Kreuzfahrt ab/an Passau bringt nicko cruises die Reisenden zu eindrucksvollen Kulturschätzen entlang der Donau mit Stopps in Esztergom, Budapest, Bratislava und Wien. Ungarische Tradition erleben die Gäste bei einem Ausflug in die Puszta. Wer es gerne aktiv mag, kann Budapest und Wien bei einem E-Bike-Ausflug erkunden. Außerdem macht MS THOMAS HARDY gleich zweimal Halt in der Wachau: Hier stehen ein Besuch im beschaulichen Krems und ein Ausflug in den Wallfahrtsort Maria Taferl auf dem Programm.

Auf den vier- und fünftägigen Reisen trifft Flussgenuss auf Kurzurlaub. Neben einer Stadtrundfahrt durch die österreichische Landeshauptstadt genießen die Gäste bei einem abendlichen Ausflug den berühmten Prater. Der Blick vom Riesenrad auf die Stadt bleibt unvergesslich. Weitere Reisehöhepunkte sind die Panoramafahrt durch die Wachau und der Besuch des Benediktinerstifts Melk, das eindrucksvoll oberhalb der Donau thront. Bei den fünftägigen Reisen bleibt außerdem noch Zeit, Krems und die Kittenberger Gärten zu bestaunen. Außerdem macht das Schiff noch Halt in der Kulturhauptstadt Linz mit ihrem schönen barocken Hauptplatz.

Willkommen an Bord der MS THOMAS HARDY

Mit 135 Metern Länge bietet das Schiff Platz für maximal 176 Passagiere. Die Kabinen auf dem Hauptdeck sind 16 m² groß und verfügen über kleine, nicht zu öffnende Fenster. Die Kabinen auf dem Mittel- und Oberdeck sind 17 m² groß und haben alle einen französischen Balkon. Außerdem punktet das Schiff, das im Jahr 2016 gebaut wurde, mit sechs Junior-Suiten auf dem Mittel- und Oberdeck – ebenfalls mit französischem Balkon – und großzügigen 23 m². Auf dem Oberdeck bieten vier Suiten mit Privatbalkon und einer Größe von 25 m²noch mehr luxuriöses Ambiente. Alle Kabinen sind stilvoll eingerichtet, haben Platz für eine kleine Sitzecke mit Kaffee- und Teemaschine, und verfügen über einen Flachbildschirm, Minibar, Safe, Telefon, Haartrockner sowie eine individuell regulierbare Klimaanlage.

Die öffentlichen Bereiche sind lichtdurchflutet und begeistern mit modernem und edlem Design. In der Lobby, in der sich die Rezeption und ein kleiner Souvenir-Shop befinden, glänzt der edle schwarz-weiße Granitboden mit den Kristallkronleuchtern um die Wette. Von der Lobby aus gelangen die Gäste ins Panorama-Restaurant oder über Treppen bzw. einen Fahrstuhl zum Hauptdeck und zum Oberdeck.

Im Oberdeck lädt die Panorama-Lounge mit großen Fenstern zum eindrucksvollen Flusskino und gemütlichen Verweilen ein. Im vorderen Bereich der Lounge gibt es die Panorama-Bar – ebenfalls mit besten Aussichten auf die Donau. Im Bug steht den Gästen außerdem eine möblierte Terrasse zur Verfügung, auf der man dank Panoramascheiben windgeschützt einen herrlichen Blick genießt. Kulinarisch verwöhnt werden die Gäste an Bord zum einen im Hauptrestaurant, dem Panorama-Restaurant. Außerdem bietet MS THOMAS HARDY im Heck des Schiffes ein Bistro, in dem mittags leckere und leichte Gaumenfreuden sowie abends ein Menü auf der Tageskarte stehen. In beiden Restaurants haben die Gäste freie Tischwahl bei flexiblen Essenszeiten.

Das Sonnendeck überzeugt mit modernen Liegestühlen, Sitzgelegenheiten und Loungemöbeln ebenso wie mit ausreichend Schattenplätzen. Für Abkühlung sorgt ein kleiner Pool an Deck und für Abwechslung ein kleiner 4-Loch Golfplatz.

Im Hauptdeck des Schiffes wartet ein kleiner, aber feiner Wellnessbereich auf die Gäste. Im Fitnessraum trainiert man mit Blick auf die Flusslandschaft, außerdem gibt es eine Sauna und ein Dampfbad sowie ein Massagezimmer.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter

Mit nur einem Klick zur Anmeldung für Newsletter und E-Paper. Immer up2date in der Touristik mit dem traveller.

Anzeige

Aktuelles E-Paper

Anzeige
Anzeige