NCL

Norwegian Viva ausgedockt

Das zweite Schiff der neuen Generation der NCL Prima Klasse verlässt das Tockendock der Fincantieri-Werft in Marghera (Venedig). Die erste Wasserberührung eines neuen Schiffs ist ein wichtiger Meilenstein in der Bauphase, es folgt nun der Innenausbau. 

Zur Feier des Ausdockens des zweiten Schiffs der Prima-Klasse von Norwegian Cruise Line (NCL)  wurde im Rahmen einer traditionellen maritimen Zeremonie unter der Leitung von Harry Sommer, Präsident und Chief Executive Officer bei Norwegian Cruise Line, und Antonio Quintano, Werftdirektor von Fincantieri, eine Gedenkmünze in den Stahlkörper der Norwegian Viva eingeschweißt.
 
Das Ausdocken markiert den Zeitpunkt der Fertigstellung aller Außen- und Malerarbeiten an der Norwegian Viva, einschließlich der vom italienischen Graffiti-Künstler Manuel Di Rita, allgemein bekannt als „Peeta“, entworfenen markanten Grafik am Rumpf des Schiffes. Als nächste Bauabschnitte werden sich die Innenausstattung des Schiffs sowie die Einrichtung der Gästekabinen anschließen, bevor die Norwegian Viva offiziell an die Kreuzfahrtlinie ausgeliefert wird und 2023 planmäßig in See sticht.

„Wir haben dem Ausdocken der Norwegian Viva wirklich entgegengefiebert, und es ist ein unglaublich stolzer Tag für uns alle“, sagte Harry Sommer. „Als unser neunzehntes Schiff und das zweite unserer innovativen Prima Klasse steht die Norwegian Viva für unser kontinuierliches Bestreben, unseren Gästen das bestmögliche Urlaubserlebnis zu bieten“, so Sommer weiter. „Der Name der Norwegian Viva bedeutet, lebendig sein‘, ihr Leitspruch lautet ,Live it Up‘. Wir können es kaum erwarten, dieses großartige Motto in die Tat umzusetzen und bald Gäste für den Urlaub ihres Lebens an Bord begrüßen zu dürfen.“

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter

Mit nur einem Klick zur Anmeldung für Newsletter und E-Paper. Immer up2date in der Touristik mit dem traveller.

Anzeige

Aktuelles E-Paper

Anzeige
Anzeige